einfacher Streuselkuchen

Einfacher Streuselkuchen

Mein Blog spiegelt mich eigentlich ziemlich gut wieder:
Von allem ein bisschen, mal ein Prise hiervon, mal etwas hier probieren, mal etwas da – ich bin überall und nirgendwo.
Besonders beim Backen probiere ich mich gerne aus.
Ich backe unheimlich gerne Sachen für meine Kinder (wie hier mit der Paw Patrol), probiere neue Trends aus (wie beispielsweise hier mit dem Cookie Dough), experimentiere mit Fondant (wie bei meiner doch etwas pervers aussehenden Einhorn-Torte. Ja. Pervers im Sinne von “Sie hat einen Penis auf die Torte gesetzt”, nicht im Sinne von “pervers-süß”. ;-)) oder schaue einfach nur, wieviele Kalorien ich wohl unter dem Deckmantel “Obst” verpackt bekomme.

Am allerliebsten sind mir aber die Rezepte, die easy-peasy aus dem Ärmel geschüttelt werden und dabei so lecker schmecken, dass man sich am liebsten alle Finger gleichzeitig abschlecken möchte.
Genau so ein Rezept möchte ich heute gerne mit euch teilen.
Ich habe nämlich einen einfachen Streuselkuchen gebacken, der so einfach ist, dass man ihn immer und immer und immer und immer und immer wieder backen möchte.
Ich möchte das auf jeden Fall.
Nicht dass ich verfressen wäre, oder so.

einfacher Streuselkuchen ohne Hefe mit Sahneguss

Das Beste daran:
Die Zutaten sind immer im Haus.
Nix dreimal nach links gedrehte Tonkabohne oder dragierte Pfefferminzpistazie – Nein, heute mal bodenständig und aufs Wesentliche konzentriert.
Nichtmal Hefe benötigt er (Hefe und ich sind ja nicht so unbedingt die allerbesten Freunde. An mir liegts aber nicht. Ganz bestimmt nicht.) und dadurch, dass er ohne Sahne nichtmal gekühlt werden muss, eignet er sich perfekt zum Mitbringen für Kuchenbuffets oder Geburtstage.
Und ich garantiere euch:
Der Kuchen ist sowas von lecker- nicht nur ihr werdet euch die Finger danach schlecken.
Sichert euch rechtzeitig euer Stück 🙂

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und lasst ihn euch schmecken!

einfacher Streuselkuchen ohne Hefe mit Sahneguss

Einfacher Streuselkuchen

Zutaten:

Teig

  • 4 Eier (Größe M)
  • 200g Zucker
  • 200g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver

Streusel

  • 250g Butter
  • 200g Zucker
  • 400g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Guss

  • 200ml Schlagsahne
  • ca. 3 EL Zucker

einfacher Streuselkuchen ohne Hefe mit Sahneguss

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und die Fettpfanne des Backofens (Ich verwende diese* mit den Außenmaßen 42cm x 29cm) mit Backpapier auslegen.
  2. Für den Teig den Zucker mit den Eiern auf hoher Geschwindigkeit etwa 8 Minuten schaumig aufschlagen.
  3. Währenddessen das Mehl mit dem Backpulver sieben und aufgeteilt auf 2 Portionen vorsichtig unter die Zucker-/Eier Masse geben.
  4. Anschliessend auf das vorbereitete Backblech geben.
  5. Für die Streusel die Butter etwa 1 Minuten in der Mikrowelle “anschmelzen”, so dass sie teilweise flüssig wird. Anschliessend zusammen mit den dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Mehl zu Streuseln verkneten. (Das geht am Besten mit den Händen)
    Die Streusel dann über den Teig geben.
  6. Den Kuchen nun für 20 Minuten im heissen Backofen backen.
  7. Nach Ende der Backzeit die Schlagsahne über den Streuselkuchen träufeln und anschliessend mit dem Zucker bestreuen.
  8. Genießen! <3

einfacher Streuselkuchen

|Affiliatelinks|

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, die mich in meiner Arbeit hier auf dem Blog ein wenig unterstützt.
Für dich verändert sich der Preis nicht und Du tust mir etwas Gutes.
Danke für Deine Unterstützung. <3

Einfacher Streuselkuchen mit Sahneguss ohne Hefe

37 Kommentare

  1. Sieht super lecker aus, ich will ihn bald ausprobieren! Nur eine Frage: in den unteren Teig kommt gar keine Butter o.ä.? Vielen Dank und liebe Grüße!

    1. Huhu liebe Bianca!

      Die Sahne macht den Kuchen saftig, ich würde sie nicht weglassen… sonst wird das Ganze bestimmt zu trocken.
      Du kippst sie ja im flüssigen Zustand drüber und sie zieht dann ein.
      Du kannst den Kuchen aber ohne Probleme ausserhalb des Kühlschranks lagern. 👍😊
      Ich hoffe ich konnte Dir helfen. 😊
      Liebe Grüsse 🤗

  2. Hallöchen 🤗

    Also der Kuchen schmeckt ja wohl mal mega lecker und ist wirklich so einfach zu machen. Ich backe nicht allzu gerne aber nun hab ich den perfekten Kuchen den auch ich hin bekomme.

    LG

    1. <3 Vielen vielen Dank für Dein liebes Feedback! Freue mich sehr darüber. 🙂
      Ich liebe den Kuchen auch total und backe ihn so oft, der darf nirgendwo fehlen.
      Liebe Grüße!

  3. Hallo , habe gerade deinen leckeren Kuchen 🥮 nachgemacht. Ein wirklich tolles Rezept, den habe ich nicht zum letzten Mal gemacht . Lieben Dank und einen schönen Sonntag noch 🤗

    1. Hey Susanne!
      Habe Deine Frage total überlesen, sorry.
      Ich könnte es mir gut mit Kirschen vorstellen, hab es selber aber noch nicht probiert.
      Müsste vom Boden her aber prima klappen. 🙂
      Gib gerne mal Bescheid, wenn Du es ausprobiert hast. 🙂
      Liebe Grüße!

    1. Hey liebe Nicole!

      Die Idee klingt super lecker. Ich habe es noch nicht probiert, denke aber dass das klappen sollte. 🙂
      Wenn Du es ausprobiert hast, gib doch gerne hier eine Rückmeldung. Würde mich freuen!
      Liebe Grüße!

    1. Huhu liebe Anna! <3
      Oh nein, wie schade.
      Erzähl mal, was hat denn genau nicht geklappt? Dann können wir vielleicht gemeinsam rausfinden, woran es lag.
      Liebe Grüße!

  4. Hallo, ihr Lieben,
    Hab mich so auf den Kuchen gefreut, hab ihn gerade aus dem Ofen geholt, hab ihm noch zusätzliche Unterhitze gegönnt, jetzt sieht es so aus, als sei er nicht richtig gar. 20 min Umluft stimmt?

    1. Huhu!
      Ja genau, 180 Grad Umluft für 20 Minuten. Da ist er perfekt. 🙂
      Hast Du die Maße des Backblechs mit deinen Verglichen?
      Wenn Deine Form kleiner (ergo dein Teig dicker) ist, braucht er ggf. etwas länger.
      Aber ansonsten einfach etwas stehen lassen und dann geniessen. <3

  5. Das Rezept für diesen Kuchen ist aus der DDR. Hier wurde der schon vor 50 Jahren gebacken. Zum Schluss gehört Staubzucker (Puderzucker) drauf.

    1. Hallo liebe Anna!
      Klar, Du kannst die Sahne auch weglassen… ich finde aber, dass der Kuchen dadurch erst richtig schön saftig wird. 🙂
      Falls Du es ohne die Schlagsahne probierst, sag gerne Bescheid, wie es geschmeckt hat! 🙂

      Liebe Grüße!

  6. Habe den Kuchenteig mit Kokosblütenzucker gebacken, 3 L-Eier und weniger (180 g) Zucker für die Streusel. Der Kuchen schmeckt mir sehr gut, vielen Dank für das Rezept 👍

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.