Einhorn Torte

Einhorn Torte

Veröffentlicht von

“Was ist denn Dein Lieblingstier?”
“Ein Pony… nein warte, ein Einhorn!!”
– während meine grosse Tochter eher Rambo als Rapunzel ist und die Rolle des “coolsten Typen” in ihrer Kindergartengang inne hat, hat das Genderdingens bei der Kleinen voll zugeschlagen:
Ihr liebstes Kleidungsstück ist ein Tüllrock mit Glitzer, ihre Lieblingsfarbe ist pink und ihre Lieblingstiere sind – ganz klar: Einhörner. 🦄

In meinem letzten Beitrag habe ich euch ja bereits verraten, dass wir den 3. Geburtstag unseres Babymädchens unter dem Motto ihrer Lielings”tiere” gefeiert haben und habe euch mein Rezept für leckere Einhorn-Cupcakes verraten.

Heute futtern wir uns weiter durch das Einhorn-Buffet und ich stelle euch das Sahnestückchen auf unserem Geburtstagstisch vor:
Unsere Einhorn Torte.

Wie es sich für Einhörner gehört, trägt die Torte ein riesiges, goldenes Horn und eine Mähne aus zuckersüsser Eiweißcreme.
Gefüllt ist unsere Einhorn Torte mit einer absolut gelingsicheren Himbeercreme und überzogen ist sie anschließend mit Fondant.

Auch wenn die Länge des Rezeptes und die vielen Schritte erstmal abschrecken, kann ich euch nur ermutigen:
Traut euch ran!

Ich bin selber auch überhaupt kein Motivtortenstar und bekomme regelmässig Schluckbeschwerden, bevor ich mich an ein solches “Großprojekt” wage – aber wenn es dann fertig ist, war es halb so schlimm.
(Ähnlich wie bei einer Geburt 😂)
Der Schlüssel zum (Einhorn-)Glück liegt in der Planung, dann läuft es wie geschmiert.
Nehmt euch genug Zeit und kauft hochwertige Zutaten – und dann ran an eure Einhorn Torte!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und anschliessendem Vernaschen. 😉❤

Einhorn Torte

Einhorn Torte

Zutaten:

Biskuit

(füllt zwei ∅18cm Springformen)

  • 5 Eier (Größe M)
  • 190g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 150g Mehl
  • etwas Fett für die Form
  • Ø18cm Springform*

Ganache

Himbeer-Wackelpuddingfüllung

  • 1/2 Packung Himbeer-Wackelpudding-Pulver
  • 60ml Himbeer-Sirup (beispielsweise diesen hier*)
  • 250g Naturjoghurt, Vollfett
  • 15g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150g Schlagsahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif

Füllung

  • 1/2 Päckchen Sahnesteif
  • 4 EL Himbeermarmelade

Deko

Zum Eindecken

  • etwa 700-1000g weisser Fondant (dieser* ist geschmacklich sehr lecker und lässt sich super verarbeiten. Mein absoluter Lieblingsfondant – sehr gut für Einsteiger geeignet!)
  • etwas Stärke zum Ausrollen
  • Fondantglätter (ebenfalls aus diesem Set*)

Eiweißcreme

  • 360g  Zucker
  • 360g Gelierzucker Verhältnis 2:1
  • 240ml Wasser
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 8 Eiweiß aus Eiern der Größe “M”
  • Lebensmittelthermometer (ich habe dieses hier* benutzt und kann es uneingeschränkt weiterempfehlen)
  • Kühlakkus bzw. -manschetten
  • Lebensmittelfarben in blau, rosa, gelb und lila (Ich benutze immer diese Farben*)
  • Spritztülle (am Besten nehmt ihr eine große Sterntülle wie diese hier*)

 

Zubereitung:

Deko

Einhorn Torte Zubehör

 

Tag 1: Wir starten mit der Herstellung der Dekoration, da sie ein wenig Trocknungszeit benötigt.
Die fertig modellierten Fondanteile für eure Einhorn Torte könnt ihr nahezu unbegrenzt lagern, so dass ihr sie schon lange im Voraus herstellen könnt.

Ohren

Einhorn Torte Ohren

  1. Zuerst etwa 25g der weißen Blütenpaste ausrollen und mit euren Blütenausstecher je zwei große und anschliessend zwei kleine Blüten als Ohren ausstechen. Fettet eure Hände sowie die Unterlage immer großzügig mit Palmin ein, damit nichts kleben bleibt.
  2. Die Rückseite der kleinen Ohren mit etwas Zuckerkleber einstreichen und als Innenohr auf die grossen Ohren aufkleben.
  3. Zum Trocknen auf einen Holzlöffel o.ä. legen, so dass die geknickte Ohrform entsteht.
  4. Die Ohren anschließend mit Zahnstochern versehen, damit ihr sie später in eure Torte stecken könnt.
  5. Wenn die Ohren komplett getrocknet sind (nach etwa einem Tag) bepinselt ihr das Innenohr mit eurer goldenen Farbe und lasst es erneut durchtrocknen.

Horn

Einhorn Torte

  1. Für das Horn nehmt ihr 150g der Blütenpaste und formt sie zu einer etwa 2cm dicken Rolle.
  2. In ein Ende drückt ihr euren Schaschlikspieß und wickelt die Blütenpastenrolle spiralförmig um den Spieß.
  3. Das obere Ende des Horns spitz zulaufend modellieren.
  4. Anschließend mit der goldenen Farbe einpinseln. Wenn euch die Farbe nicht deckend genug ist und ihr eine zweite Schicht auftragen wollt, denkt daran, die erste Schicht zunächst komplett trocknen zu lassen. Anderenfalls löst ihr die untere Schicht wieder ab.
  5. Gut durchtrocknen lassen.

Augen

  1. Für die Augen färben wir die restlichen 25g der Blütenpaste schwarz ein. Wie das am Besten geht, könnt ihr euch bei Shia von Cake Invasion sehr gut anschauen.
    Bedenkt, dass die Farbe mit der Zeit noch etwas “nachdunkelt”.
  2. Anschließend rollt ihr die Blütenpaste aus und stecht mit einem kleinen Glas 3 Kreise aus.
  3. Das Glas etwa 2mm unter der gewölbten Kante erneut ansetzen und so einen schmalen Bogen erhalten.
  4. 2 der Kreisbögen dienen anschließend als Augen; den 3 Kreis zerschneidet ihr euch als Wimpern und klebt diese mit eurem Zuckerkleber fest.

Biskuit

Tag 2:
! Bitte beachtet, dass sowohl der Biskuitboden als auch die Ganache für eine Nacht durchziehen müssen, bevor ihr sie weiterverarbeiten könnt.

Ansonsten könnt ihr sie nicht verwenden und all eure Arbeit war umsonst !

Einhorn Torte

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Eier zusammen mit dem Zucker sowie dem Vanillezucker in etwa 8-10 Minuten schaumig schlagen.
  3. Das Mehl über den Teig sieben und nur kurz unterheben.
  4. Die Springformen großzügig fetten und den Teig auf die beiden Springformen aufteilen (oder alternativ nacheinander backen).
  5. Für 30-35 Minuten backen; Stäbchenprobe nicht vergessen!
  6. Nach dem Backen zunächst für etwa 15 Minuten in der Form auskühlen lassen.
    Anschliessend die Form vorsichtig lösen und den Biskuit vollständig abkühlen lassen.
  7. Zu guter Letzt den ausgekühlten Biskuit in Frischhaltefolie eingewickelt über Nacht ruhen lassen.

Ganache

Tag 2: Falls ihr die Ganache jedoch schon länger im Voraus zubereiten wollt, ist sie im Kühlschrank bis zu 14 Tage haltbar. Denkt nur daran, sie rechtzeitig vor der Verwendung auf Zimmertemperatur zu bringen.

  1. Die Schokolade in Stücke brechen.
  2. Die Sahne in einem Kochtopf unter ständigem Rühren aufkochen lassen und anschliessend den Topf von der Herdplatte nehmen.
  3. Die Schokolade hineingeben und mit einem Schneebesen so lange verrühren, bis die Schokolade komplett geschmolzen ist.
  4. Die so entstandene Ganache anschließend in eine saubere Schüssel umfüllen und über Nacht bei Zimmertemperatur abgedeckt lagern. Die Konsistenz sollte anschliessend etwa wie bei einer Nuss-Nougat Creme sein. 😉
  5. Wenn es warm sein sollte, könnt ihr die Ganache auch vor der Verwendung kurz in den Kühlschrank geben – allerdings für maximal 10 Minuten, sonst wird sie wiederum zu hart.

Himbeer Wackelpuddingfüllung

Tag 3

  1. Das Wackelpuddingpulver mit dem Sirup in einem Topf verrühren und quellen lassen.
    Anschliessend auf kleiner Flamme langsam erhitzen, bis sich alles aufgelöst hat und von der Herdplatte ziehen.
  2. Den Joghurt zusammen mit dem Zucker sowie dem Vanillezucker für etwa 45 Sekunden verrühren.
  3. Die Joghurtmasse nach und nach und unter ständigem Rühren zu der Götterspeise in den Topf geben. Nicht andersherum, da ihr immer die kalten Zutaten zu den heißen geben müsst. Achtet darauf, dass ihr es wirklich langsam und löffelweise macht, damit sich die Temperaturen langsam angleichen können und ihr keine Klumpen bekommt.
  4. Anschliessend die Sahne zusammen mit 1 Päckchen Sahnesteif steif schlagen und mit einem Schneebesen vorsichtig unter die Masse heben.

Befüllen

Einhorn Torte befüllen

  1. Die Böden nun waagerecht gleichmässig je einmal in der Mitte halbieren, so dass ihr 4 Böden erhaltet. In meinem Fall waren es nur 3, weil ich einen Knick in der Pupille beim Teig aufteilen hatte, aber lasst euch davon nicht irritieren. 😉
  2. Den untersten Boden legt ihr in einen Tortenring und gebt zunächst etwas Sahnesteif darauf. Das verhindert das Durchweichen der Böden.
    Nun bestreicht ihr diese Schicht mit Himbeermarmelade.
    Anschließend gebt ihr 1/3 der Wackelpuddingfüllung darauf. Dann schichtet ihr den nächsten Boden darauf und verfahrt mit diesem sowie dem nächsten genauso.
  3. Die letzte Schicht bildet ein glatter Biskuit.
  4. Anschließend muss die Torte für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank, bevor ihr sie weiterverarbeiten könnt. Die Füllung wird in dieser Zeit fest.

Mit Ganache und Fondant überziehen

Einhorn Torte mit Ganache und Fondant überziehen

  1. Nachdem ihr die Torte ausreichend gekühlt habt und die Füllung fest geworden ist, vorsichtig den Tortenring öffnen (am Besten vorher einmal mit dem Messer entlangfahren) und mit einer ersten Schicht Ganache bestreichen.
    Diese erste Schicht muss nicht besonders schön aussehen, sie dient lediglich dazu, Unebenheiten und Krümel zu begradigen und eine schöne Unterlage zu bilden.
    Gebt die Torte nun noch einmal für etwa 20-30 Minuten in den Kühlschrank.
  2. Jetzt bestreicht ihr eure Torte mit einer zweiten Ganache Schicht.
    Diese Schicht wiederum muss sehr akkurat und präzise aufgetragen werden, da sie die direkte Unterlage für den Fondant ist und man jede kleine Unebenheit unter dem Fondant sieht.
  3. Nun rollt ihr euren Fondant auf etwas Stärke aus und gebt ihn auf eure Torte.
    Streicht ihn anschliessend schön glatt.
  4. Klebt nun die Augen auf eure Torte und platziert das Horn sowie die Ohren mittels der Spieße in eurem Backwerk.
  5. Stellt die Torte auf jeden Fall bis zum Servieren in den Kühlschrank.

Eiweißcreme herstellen und aufspritzen

Einhorn Torte Eiweißcreme

  1. Vermischt in einem Topf Gelierzucker, Zucker und Vanillezucker mit dem Wasser und erhitzt das Gemisch auf mittlerer Stufe unter ständigem Rühren auf 120°C-122°C.
    Ihr müsst auf jeden Fall ein Thermomether benutzen und die Temperaturen einhalten, sonst gelingt die Eiweißcreme leider nicht.
  2. Parallel schlagt ihr das Eiweiß in einer sauberen und vor allen Dingen fettfreien Metallschüssel auf höchster Stufe in etwa 10 Minuten steif. Wenn ihr die Schüssel über den Kopf dreht, darf nichts mehr hinauslaufen. Schlagt es permanent bis zur Weiterverabeitung weiter, ansonsten fällt es leider zusammen.
  3. Wenn die Temperatur von 120°C-122°C erreicht ist, gebt ihr den so entstandenen Sirup in einem dünnen Strahl zum Eiweiß. Dabei weiterschlagen.
  4. Nun muss die Creme auf höchster Stufe kalt geschlagen werden, d.h. ihr legt Kühlakkus oder Kühlmanschetten um die Rührschüssel, damit die Creme fest wird.
    Dies kann, je nach Temperatur in eurer Küche, etwa 15-30 Minuten dauern.
  5. Anschließend teilt ihr die Creme auf 4 kleine Schälchen auf und färbt sie blau, gelb, rosa und lila ein.
  6. Jede Farbe wird in einen separaten Spritzbeutel gefüllt und dann spritzt ihr die Eiweißcreme in Tupfen als leckere, bunte Einhorn Mähne auf.
    (Wundert euch nicht, warum meine Mähne so klein ausfällt.. ich hatte viel zu wenig Eiweißcreme hergestellt und habe die Menge für euch schon angepasst)
  7. Gebt die Einhorn Torte auf jeden Fall bis zum Servieren in den Kühlschrank – die Eiweißcreme härtet dann aus.

Einhorn Torte Anschnitt

Ich wünsche euch guten Appetit, viel Spaß beim Backen eurer Einhorn Torte sowie natürlich eine unvergessliche Einhorn-Party!

Affiliatelinks

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, die mich in meiner Arbeit hier auf dem Blog ein wenig unterstützt.
Für dich verändert sich der Preis nicht und Du tust mir etwas Gutes.
Danke für Deine Unterstützung. <3

Einhorn Torte Pinterest

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.