Halloweenparty Torte

Halloweentorte mit Gruselspinnen

Veröffentlicht von

|Werbung|

Manchmal muss man eben flexibel sein.
Und so kommt es, dass wir direkt von einer Party zur nächsten hüpfen.
Waren wir gerade noch im Einhornland, sind wir nun mittendrin im Gruselzirkus:
Denn Halloween nähert sich mit riesen Schritten!

Heute möchte ich euch meine diesjährige Halloweentorte zeigen, die zugleich Geburtstagstorte für meine Tochter war.
Alles rund um den Gruselgeburtstag findet ihr dann in den kommenden Tagen hier auf dem Blog.

Die Halloweentorte besteht aus leckeren Red Velvet Böden, die mit einer Kokoscreme gefüllt sind und anschliessend mit einer Buttercreme fondanttauglich gemacht wurden.
Auf der Fondantdecke tümmeln sich viele gefährliche TARANTULA-Spinnen in einem Marshmallowigen-Spinnennetz.

Und weil sie so unfassbar lecker war, lade ich euch deshalb an dieser Stelle alle ein, mitzubacken:
Die Halloweentorte ist auch für Backanfänger gut machbar und die Spinnenphobiker unter euch werden danach mit Sicherheit austherapiert sein. 😉

Halloweentorte mit Gruselspinnen

Halloweentorte

Zutaten

Red Velvet Böden (∅18cm):

  • 120g Butter
  • 300g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 20g Backkakaopulver
  • 1 TL rote Lebensmittelfarbe (ich schwöre auf diese* bzw. diese* Farbe)
  • 300g Weizenmehl
  • 1 TL Salz
  • 240ml Buttermilch, natur
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 TL Natron

Kokoscreme á la Raffaello

  • 80ml Kokosmilch
  • 0,5 Päckchen gemahlene Gelatine
  • 100g weiße Schokolade
  • 300ml Schlagsahne
  • 2x Sahnesteif
  • eine Hand voll Kokospralinen (z.B. Raffaello)

Buttercreme

  • 1 Packung Vanillepudding
  • 350ml Milch
  • 50g Zucker
  • 250g weiche Butter

Deko

Zubehör

  • 18cm ∅ Springform (z.B. diese*)
  • Backtrennspray (benutze ich nur noch, seit ich es mir zum ersten Mal aus den USA mitgebracht habe)
  • Winkelpalette
  • Tortenring
  • Fondantausroller
  • Fondantglätter

Halloweentorte_oben

Zubereitung

Boden:
(mindestens 2 Tage vorher)

  1. Zuerst bespannt ihr den Boden eurer Springform mit Backpapier und fettet die Form mit Backtrennspray.  Anschließend heizt ihr euren Ofen auf 170°C Umluft vor.
  2. Nun schlagt ihr die Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker ordentlich schaumig und rührt die Eier nach und nach unter.
  3. In einer separaten Schüssel verrührt ihr nun den Backkakao mit der roten Lebensmittelfarbe. Die so entstandene Paste gebt ihr jetzt nach und nach zu dem Teig, bis er komplett gefärbt ist.
  4. Anschliessend siebt ihr das Mehl zusammen mit dem Salz in eine weitere Schüssel und gebt es in kleinen Portionen abwechselnd mit der Buttermilch unter den Teig.
  5. Das Natron mit dem Eissig einer kleinen Schüssel verrühren (vorsicht, das schäumt!) und ebenfalls gut unter den Teig rühren.
  6. Den kompletten Teig nun in eure Backform geben. Sie sollte etwa 7/8 voll sein, sonst läuft sie beim Backen über. 😉
  7. Für etwa 50 Minuten im vorgeheizten Ofen backen; macht zwischendurch in jedem Fall eine Stäbchenprobe.
  8. Nach der Backzeit den Kuchen komplett abkühlen lassen. Wenn er komplett erkaltet ist, in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht ziehen lassen.
  9. Bevor ihr eure Halloweentorte befüllt, teilt sie einmal waagerecht in der Mitte, so dass ihr 2 Böden erhaltet.
    Das funktioniert aber wirklich nur, wenn sie mindestens eine Nacht durchgezogen ist; ansonsten habt ihr ein Krümelmassaker!

Fondant färben

Färbt euren Fondant schon jetzt schwarz ein, damit er noch etwas Zeit zum Nachdunkeln hat.

Kokoscreme á la Raffaello
(mindestens 1 Tag vorher)

  1. 2-3 EL der Kokosmilch abnehmen und die Gelatine darin für etwa 10 Minuten quellen lassen.
  2. Die restliche Kokosmilch langsam bei niedriger Hitze aufkochen und die Schokolade darin unter Rühren auflösen. Den Topf anschliessend vom Herd nehmen und die Gelatine in die heiße, nicht kochende Masse rühren. (Gelatine darf niemals kochen!)
    Im Anschluss ein wenig abkühlen lassen.
  3. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und zunächst etwa 2 EL der Sahne unter die Gelatinemasse rühren. Anschliessend die Gelantine unter die restliche Sahne heben.
    Die Kokospralinen grob zerbröseln und ebenfalls unterrühren.
  4. Den unteren Tortenboden nun in einen Tortenring setzen und die Creme darauf verteilen.
    Anschliessend den Tortendeckel aufsetzen und die Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Buttercreme zum Einstreichen

  1. 6 EL der Milch mit 40g Zucker und dem Puddingpulver zu einer glatten Masse rühren. Die übrige Milch in einem kleinen Topf unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.
  2. Wenn die Milch kocht, den Topf von der Kochstelle ziehen und die Puddingmasse mit dem Schneebesen einrühren, so dass eine geschmeidige Masse entsteht. Anschliessend nochmals aufkochen.
  3. Den Pudding in eine Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie bedecken, so dass sich keine Haut bildet. Dabei muss die Frischhaltefolie auf dem Pudding aufliegen. Den Pudding auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  4. Wenn Butter und Pudding beide die gleiche (Raum-)temperatur haben, schlagt ihr die Butter mit den übrigen 10g Zucker schaumig auf.
    Gebt nun löffelweise den Pudding hinzu und schlagt so lange weiter, bis eine weiche und fluffige Buttercreme entstanden ist.

Einstreichen und Eindecken

  1. Nehmt eure Halloweentorte nun aus dem Kühlschrank, befreit sie vom Tortenring und streicht sie mit eurer Winkelpalette einmal rundherum mit Buttercreme ein. Das muss nicht besonders schön aussehen, sondern lediglich die Krümel binden.
  2. Gebt die Torte nun für mindestens 20 Minuten in den Kühlschrank, damit die erste Schicht fest wird.
  3. Nun gebt ihr die 2. Schicht Buttercreme darauf. Achtet hier darauf, dass sie schön gerade ist, da man ansonsten leider jede Unebenheit durch den Fondant hindurch sieht.
  4. Anschliessend deckt ihr -ohne die Torte ein weiteres Mal zu kühlen- die Torte direkt mit dem Fondant ein. Rollt ihn hierzu auf der Speisestärke aus und legt ihn vorsichtig mit zwei Händen mittig auf die Torte auf und glättet ihn mit euren Fondantglättern.
  5. Schneidet einen sauberen Rand ab und formt euren übrigen Fondant zu kleinen Kugeln, die ihr als Abschlussborte drapiert.

Dekorieren

  1. Gebt die Marshmallows in eine mikrowellengeeignete Schüssel und erwärmt sie für etwa 45 Sekunden bei 750 Watt.
  2. Die Marshmallows nun sofort schnell umrühren, bis sich die gesamte Masse ein wenig abgekühlt hat. (Sonst verbrennt ihr euch ganz schön die Finger)
  3. Die geschmolzenen Marshmallows nun mit den Fingern in lange Fäden ziehen und diese als Spinnenweben über eure Halloweentorte legen, bis ihr ein schönes Spinnennetz gesponnen habt.
    Werden die Marshmallows in eurer Schüssel zwischenzeitlich zu fest, einfach nochmal kurz in die Mikrowelle geben.
  4. Zu guter Letzt die Tarantula Spinnen mit dem Zuckerkleber aufkleben und bis zum Servieren im Kühlschrank kalt stellen!

Halloweentorte_01

Noch mehr leckere Inspirationen für Halloween gesucht?
Hier findet ihr meine leckere Halloween Torte mit Schokokuss Füllung und hier meinen Halloween Freakshake.

– Dieser Artikel entstand mit freundlichen Unterstützung von Trolli –
– Meine Meinung bleibt davon unberührt –

 

Affiliatelinks

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, die mich in meiner Arbeit hier auf dem Blog ein wenig unterstützt.
Für dich verändert sich der Preis nicht und Du tust mir etwas Gutes.
Danke für Deine Unterstützung. <3

Halloweentorte Pinterest

4 Kommentare

  1. Ich schreib mal meine Antwort hier hin, weil du mich bei 12von12 so gefragt hast: Ja, du hast sehr gut kaschiert! 😊
    Wenn man sich die Zutatenliste durchliest, schreien zumindest meine Blutwerte sofort auf. 😂 Nichts desto trotz, ist deine Torte sehr schick! Hast du was für Halloween geplant in Sachen Kuchen und Kekse?

    Liebe Grüße
    Franziska

    1. Danke. 😉 Von dem Knubbelhut sieht man zumindest nix mehr. 😉

      Die Kinder werden dieses Jahr zum ersten Mal losziehen. Wir hatten ja schon eine “Halloween Party” zum Geburtstag, von daher werde ich an dem Tag selber wohl nichts mehr machen.
      Machst Du etwas?

      1. Was machst du oder ihr, wenn eure Kinder unterwegs sind?

        Die Gefühle sind da gespalten. Wir hatten in den 7 Jahren, die ich jetzt in diesem Haus wohne, nur einmal Kids an Halloween da. Und außer Äpfeln auch nichts anderes zu vergeben. Es soll aber auch nicht zu pappsüß sein. Mal schauen. Dann hatte noch eine (total knuffige, total junge) Mitarbeiterin eines Italieners Flyer für eine Halloweenparty verteilt. Reizvoll wäre es schon, wir waren daamaaaaals (2003 und 2004) öfter mal zum Essen bei denen. Das Ristorante ist in einem Gewölbekeller. Es könnte spannend sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.