Kuschelpanda

WMDEDGT 09/2019

Veröffentlicht von

Mein Wecker klingelt um 6.
Se-heeeeee-chs.
Ich bin müde.
Soso müde.
Heute vor einer Woche wurde unsere “Grosse” eingeschult; seitdem steht hier alles etwas auf dem Kopf.
Wir müssen uns alle erst in den neuen Alltag einfinden.
Vor allem das Aufstehen fällt uns allen schwer.
Uns, den Eulen.

Als Sahnehäubchen-Aussicht auf den heutigen Vormittag habe ich direkt um kurz nach 8 Uhr einen Zahnarzttermin.
Hurra.
Obwohl ich es vermeiden möchte, die Worte “Angst” und “Zahnarzt” vor den Kindern in einen Kontext zu bringen (das werden sie noch schnell genug selbst erfahren… Muahahaha 👹) sage ich völlig unkontrolliert Dinge wie “Ich mach mir gleich in die Hose!”
Erziehungstechnische Vollkatastrophe; setzen. Sechs.

Die große Tochter gibt mir ihren kleinen Kuschelpanda mit und sagt “Den kannst Du drücken, wenn Du Angst hast.”
Ich liebe sie. <3

Kuschelpanda an Kaffeebecher

Nachdem ich 3x auf dem Klo war und überlege, ob ein viertes Mal eventuell obgleich der Umstände empfehlenswert wäre, stapfen wir zum Auto.
Klugerweise drehe ich meinen Coffee to go Becher nicht richtig zu und lege ihn “nur kurz” auf meinem Autositz ab.
Nicht kurz genug, denn mein Fahrersitz gleicht jetzt einem Tiramisu.

Autositz Kaffee WMDEDGT
Ich hasse alles.
Ich bin kurz davor, zu plärren.
Dann erinnere ich mich, dass ich ja jetzt erwachsen und somit in der Verantwortung bin, den Scheiss zu beseitigen und dass möglichst ohne die inflationäre Verwendung von Schimpfwörtern.
Hufmxbdjfjfjfjswö!

Nachdem die Kinder in der Schule, Respektive in der Kita sind, geht der Spass also gleich in die Vollen.
Ich verdrücke noch schnell eine Banane und laufe dann im Schweinsgalopp über den Parkplatz zum Arzt.
Bin mal wieder spät dran.

Banane zum Frühstück WMDEDGT

Noch bevor ich ein #WaZiFuBo- Bild machen kann, werde ich schon zum Anästhesieren gerufen.
Ich hasse dieses Wort.
Klingt nach Desinfektionsmittel.
Vinylfussboden.
Tod.

Zahnarzt WMDEDGT

Ich lasse mich halb bewusstlos vor Angst auf den Zahnarztstuhl fallen und kämpfe mit den Tränen.
Und ja, ich bin wirklich so eine Muschi.

Den kleinen Panda drücke ich ganz fest, während der Dr. med. dent mich an diversen Stellen “anästhesiert”.
Ich habe einen 280er Puls.
Mindestens.

Kuschelpanda
Ich denke an Hundebabies und wie schön es doch wäre, analog zum Flugzeug in den USA hier ein “emotional support Animal” zu haben.
Ganz konkret ist die Idee noch nicht, aber es wäre ein blonder Labrador und er würde Henry heissen.
Ich würde sein Fell kraulen, immer und immer wieder.
Kann das bitte mal jemand einführen?
Emotional support animal für alle 🎉🐕

Über eine Stunde werde ich malträtiert.
Zwischendurch verblute ich beinahe, bekomme 3 eingebildete allergische Schocks und ersticke 27 Mal an meiner eigenen Spucke.
Ich, Vollprofi durch und durch, habe Kopfhörer auf und höre beruhigende Musik.
“It’s going to be ok” summt mir Robin Schulz mantramässig ins Ohr.
“It’s going to be ok” wiederhole ich gebetsmühlenartig.
Sofern ich das hier überlebe.

Nach den letzten Handgriffen kommt auch mein Lebenswille zurück:
Wie Phönix aus der Asche fahre ich langsam mit meinem Zahnarztstuhl nach oben und verlasse die Praxis mit Krone.
Sowohl im Mund als auch auf dem Kopf.
Der Fluchtreflex setzt ein.
Schnell weg.
Schneller.

Ich bin direkt im Anschluss mit einer Freundin zum Frühstück verabredet.
Dumm nur, dass ich erstmal nichts essen darf.
Klasseeeeeee.
Very great cinema. 🥳
Not.

Ich bleibe also bei schwarzem Kaffee.

schwarzer Kaffee
Mmmmh… ist ja fast so, wie an einer Mandel zu lutschen.
Ich bin sooooooo pappsatt.
Yummy.
Ey, legt euch mal alle gehackt.
Ich für meinen Teil bin hungrig und aggressiv.
Vor Hunger.
… Und hungrig.

Ich kaufe noch ein paar Dinge ein und fahre dann nach Hause.
Ich will gerade losgehen, um das große Mädchen von der Schule abzuholen, da fängt es an, wie aus Kübeln zu schütten.
Kommando zurück… ab ins Auto.

Das große Mädchen erzählt mir, dass sie heute ihren 2. Zahn verloren hat.
In der Schule.
Sie ist stolz wie Oskar.
Wie groß sie doch ist.
Mein Baby.

Wir essen Mittag.
Mittlerweile ist auch meine Betäubung weg, so dass ich endlichendlich auch essen darf.
So vong 1 healthy-Dingens her gibt es Obst und Gurken.

Obstplatte
Und so vong 1 Unhealthigkeit her Brötchen.
#ichhabeheuteleiderkeinfotofürdich

Wir machen gemeinsam Hausaufgaben und anschliessend verdonnere ich das Kind dazu, unsere Fernbedienung zu suchen.
Wir können nämlich seit nunmehr 4 Tagen kein Fernsehen mehr schauen.
Hintergrund war die böseböseböse Mama, die nicht erlaubt hat, eine 3. Folge Paw Patrol zu schauen.
Daraufhin versteckte das Tochterkind am Sonntagabend die Fernbedienung.
Und nun ratet.
Richtig.
Sie hat sie so gut versteckt, dass sie nicht mehr weiss wo.
-_-

Ich fliege also hier unten durch den Haushalt, als ich sie oben weinen höre.
Ich schnappe Wortfetzen wie “so eine gemeine Mama” und “immer muss ich alles suchen” auf.
Gerade weiss ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll.
(Die Fernbedienung ist übrigens bis jetzt immer noch nicht aufgetaucht.
Dass die Mädels selber kein Fernsehen schauen können, stört sie weniger als gedacht.)

Wir holen das Babymädchen von der Kita ab und fahren direkt durch zum Sport.
Heute hat das große Mädchen nämlich ihre erste Zumba Kinder Stunde.
Praktischerweise findet der Kurs in meinem Sportstudio statt.
Ich plane, das Babymädchen in der Spielecke spielen zu lassen und selber ein wenig zu trainieren.
😀
Die Trainerin nimmt unser Babymädchen, obwohl der Kurs eigentlich erst ab 6 Jahren ist, mit in den Kursraum, damit sie etwas toben kann.
Ich kann mein Glück kaum fassen und geniesse mein unverhofftes Sportglück. 😉

Sport

Die Mädels haben Spass.
Ich schwitze.
Alle sind froh.

Nach der Stunde kommt die Trainerin und fragt mich, ob das Babymädchen vielleicht auch Lust hat, in die Gruppe einzusteigen.
“Eigentlich”, sagt sie, “eigentlich mache ich das nicht. Aber sie ist motorisch und kognitiv schon so weit… weiter als manch 6-Jährige. Wenn Du nichts dagegen hast, kann sie gerne mit einsteigen.”
Mutter platzt vor Stolz.
(Hatte ich erwähnt, dass das Babymädchen gerade erst 4 geworden ist? Hatte ich. Gebe ich gerade etwas an? Vielleicht. :D)
Ich frage trotzdem zuerst die grosse Schwester, ob es ok für sie wäre.
Sie gibt großzügig ihr “Go”.
Zack… habe ich 2 Zumba-Kinder.
Sie werden ja so schnell gross.

Wir fahren nach Hause und bis wir 3 geduscht, frottiert und geföhnt sind, steht der Ehemann/Papa auch schon vor der Tür.
Wir suchen gemeinsam noch ein wenig nach der Fernbedienung.
Wir finden sie nicht.
Ich habe Hunger.
Alle haben Hunger.
(Hört sich an wie bei Peppa Wutz, oder? Dü-dü-dü-dü-dü-düdüddüdüdü. *grunz.)

Wir essen zu Abend und ich bringe die Kinder ins Bett.
Wenigstens eine Sache, die Dank der unchristlichen Aufstehzeit nun schnell geht.
Unser Abendprogramm ist mangels Fernseher richtig kommunikativ.
Ich könnte mich glatt daran gewöhnen.

Nichtdestotrotz:
Wer hat noch eine Idee, wo wir suchen können? Pleeeeease.

Und “WMDEDGT”? 😉 – Was habt ihr so den ganzen Tag gemacht?

PSSSSST: Alle Tagebuchblogger tümmeln sich übrigens wie jeden Monat hier bei Frau Brüllen.
Hier könnt ihr euch durch meine gesammelten Teilnahmen lesen.

Ein Kommentar

  1. Meine neue Zahnärztin hat bei der Wurzelbehandlung Teil 1 auch punktuell die Anästhesie gesetzt, das war die beste Entscheidung seit langem! Manche Dentisten hängen leider immer noch der Holzhammermethode an. (Wollte sie auch erst machen. Warum muß man sich eigentlich noch dafür rechtfertigen…? Wenn man Pech hat, ist auch einen Gesichtsnerv betäubt. Hat mal einer bei mir geschafft. Man, war ich SAUER!!! Sah aus wie nach einem Schlag.)
    Wenn wir noch ein paar Jahre warten, werden bei uns bestimmt auch emotional support animals eingesetzt werden. Immerhin gibt es ab und an schon Filme als Ablenkung.
    Habt ihr eigentlich eure Fernbedienung mittlerweile wiedergefunden?
    Auf deine Beiden kannst du zurecht stolz sein. Mich hat man mit 4 und 6 für Bewegung in Räumen so gar nicht begeistern können. Draußen war alles fein, kein Thema. Aber drinnen? Niemals!!

    Da kommen noch mehr Antworten, nur heute Abend nicht mehr. Viel frische Luft macht müüüde. 🙂

    Liebe Grüße
    Franziska

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.