Robbies Florida Keys - Dollarnoten

Florida Reisetagebuch 2019 – Florida Keys

Veröffentlicht von

Ich begrüße euch zu einem weiteren Teil meines Florida Reisetagebuchs 2019.
Dieses Mal nehme ich euch mit auf die Florida Keys, die wir in den ersten 3 Tagen unseres diesjährigen Urlaubes besucht haben.

Unserer Anreise nach Florida könnt ihr bereits hier nachlesen; unseren Rückflug habe ich bereits hier für euch verbloggt.

Homestead – Gateway to the Florida Keys

Unsere erste Nacht (noch nicht auf den Keys, aber kurz davor in Homestead) endet wie in jedem Jahr jetlagbedingt früh.
Wohl dem (mir), der am gestrigen Abend bei Wal Mart was zu Futtern besorgt hat.
(Ihr erinnert euch? Die wild fluchende Latina an der Kasse? Ich, dem Tod näher als dem Leben? Das Kind, dass dringend Pipi musste?)
So kommen wir in den Genuss, um 04:00 Uhr eine Packung Donut Holes mit Sprinkles im Bett zu frühstücken.

Donut Holes Wal Mart

Guten Morgääähn!

Die Kinder sind aufgedreht und wollen auf Abenteuerreise gehen.
Wir jetzt eher nicht so.
Aber mitgehangen, mitgefangen.
Wir erkunden die Umgebung unseres Hotels.
Im Dunkeln.
Begleitet von 10000 Mosquitos.
Hurra, Hurra.
Nicht.

Travelodge Homestead Florida Keys bei Nacht

Neben unserem Hotel, dem Travelodge in Homestead, liegt praktischerweise direkt ein Mc Donalds.
Wir sind irgendwie sprachlos, wie viel dort schon um kurz vor 5 (!) am McDrive los ist:

Mc Drive Homestead Florida

Die Amerikaner nutzen den Mc Drive sowieso viel inflationärer, als es bei uns in Deutschland der Fall ist.
Ich persönlich hasse dieses *knarz knarz “HÄZZLICHWILLKOMMENBEIMÄCDONÄLDSIHREBESTELLUNGBIIIIIITTE” ja sowieso.
Dann doch lieber Face to Face mit Fingerzeig oder -ich gestehe, ich bin Fan- per Touchpad auf diesen fancy Bestellautomaten.
Aber ich schweife ab.

Nach unserem Rundgang gehen wir zurück auf unser Zimmer und warten darauf, dass der Pool öffnet.
Leider ist das erst um 7.
Alle Versuche, noch ein Stündchen zu schlafen, werden von den beiden Mädels rigeros boykottiert.

Um 1 Sekunde vor 7 stehen wir Gewehr bei Fuss am Pool und drehen ein paar Runden.

Pool Travelodge Homestead Florida Keys

Ich.
Grazie und Anmut.
Grazie und Anmut.

Homestead Schwimmen im Pool

Es fühlt sich alles noch total fremd und unwirklich an.
Sind wir wirklich im Urlaub?

Anschliessend machen wir uns fertig und gehen zum Frühstück, was für amerikanische Verhältnisse wirklich richtig klasse ist.

Frühstück Travelodge Homestead Florida Keys

Es gibt verschiedene Sorten Cereals, Waffelmaker mit Sirup und Saucen, eine Pancake Maschine, aus der auf Knopfdruck Pancakes herauskommen, Bagels, Toast, English Muffins, Plunderteilchen, Muffins, Rührei, fertige Sandwiches sowie Marmelade, Butter und Frischkäse.
Außerdem natürlich Kaffee, Wasser und Säfte.
Tag 1 im Urlaub ist gerade ein paar Stunden alt und ich habe schon 6000 Kalorien zu mir genommen.
Hurra.

Nach dem Essen ziehen wir uns auf unser Zimmer zurück und packen unsere Sachen zusammen, denn nun geht es auf nach Key West!

Zum Hotel selber kann ich nur sagen:
Nochmal… nay.
Im Internet wird es hochgelobt, was uns letztlich auch veranlasst hat, dieses Hotel für unsere erste Nacht zu buchen.
Wir sind keine Luxus Urlauber, aber wir haben uns persönlich im Zimmer nicht wohlgefühlt.
Kennt ihr diese Motels in den Filmen, die mit den grossen Klimaanlagen neben dem Bett, in denen immer jemand umgebracht wird?
Ja genau, so in etwa war es.
Dafür (um hier nicht in deutscher Manier nur rumzumeckern) war das Frühstück wirklich klasse und das Personal sehr nett.

Unser Zimmer von aussen:

Travelodge Homestead Florida Keys

Robert is here – Florida Keys

Nach dem Auschecken führt uns unser erster Weg zum gut 2 Milen entfernten “ROBERT IS HERE”.
“Robert is here” ist ein bekannter Fruit Stand, der unfassbar leckere, exotische und seltene Fruchtsorten in einer Art Markstil vertreibt.
Der Betrieb ist in Familienbesitz und sozusagen eine Instutition in der Gegend.
Ihr bekommt dort neben den Früchten und Gemüse (alles meist aus regionalem Anbau) auch Milkshakes frisch zubereitet.

Robert is here - Weg auf die Florida Keys

Hinter dem Stand gibt es noch einiges für die Kinder zu entdecken; ihr findet hier Tiere und stillgelegte Fahrzeuge zum Klettern und Bestaunen.

Meine Liebe zur Passionsfrucht habe ich ja vor einiger Zeit bereits in der Karibik entdeckt, so dass ich hier natürlich auch direkt zugreife.
Am süßesten sind sie übrigens, wenn sie richtig schön schrumpelig sind, erklärt mir Robert höchstpersönlich. 🙂

Die “Guanabana” wird hier als “best schmeckendste Frucht der Welt – mit dem Geschmack von Zuckerwatte” angepriesen.
Ratet, wer sie gekauft hat?
Kommt ihr nie drauf. 🙂

Robert is here Früchte

Ausserdem gibt es noch haufenweise Eingemachtes, Saucen und Snacks:

Robert is here von innen

Ich MUSS den Key Lime Milkshake natürlich kaufen und er ist sosososo lecker.
(Den Becher habe ich übrigens unbeschadet als Erinnerung mit nach Hause genommen.
Me, Erinnerungstante.)

Robert is here - Key Lime Milkshake

Robbies of Islamorada – Florida Keys

Satt und durchgeschwitzt drehen wir die Klimaanlage voll auf und machen uns auf die 127 Meilen Reise Richtung Key West.
Unser Weg führt uns über den U.S. Highway 1, der mit dem “Mile Marker 127” in Florida City beginnt und mit der “Mile 0” in Key West endet.

Die Kinder hören ein Hörspiel und schlafen relativ zügig ein.
Das ist auf der Jetlagskala ungefähr so dramatisch wie der 17 Uhr-im-Auto-Nap auf der Kleinkind-Schlaf-Skala.
Neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeein!

Nach etwa 1 Stunde Fahrzeit halten wir auf Islamorda bei “Robbies”.

Hier im Timelapse ab Key Largo seht ihr zum Schluss eindrucksvoll, wie wir bei Robbies ankommen und mein Mann mal wieder versucht direkt HINEIN zu fahren.
Der Parkplatzgott ist allerdings nicht mit ihm.

Hier bei Robbies kann man unter anderem Tarpune von Hand füttern – ein Event, welches ich mir dick und fett auf meine Bucket List für diesen Urlaub gesetzt habe.

Robbies of Islamorada - Feed the Tarpon

Wir wecken die Kinder.
Kind 1 von 2 ist relativ gefasst, während hingegen Kind 2 nachhaltig und massiv angepisst ist.
Aufgrund des angepisst-Status und der sengenden Hitze verabschieden wir uns mit wehendem Taschentuch vom Tarpune-Füttern.
(Ich wäre gerne so cool gewesen, wie sich das hier jetzt liest. In Wahrheit war danach ich ziemlich angepisst und mein armer Mann hatte somit gleich 2 angepisste Frauen um sich. Der Glückspilz.)

Hungry Tarpon Restaurant

Ich trinke meine Kokosnuss, die ich mir zuvor bei Robert gekauft habe und wir kaufen einen Magneten. Immerhin.

Robbies of Islamorada Kokosnuss

Ich habe nicht die leiseste Ahnung, was die angetackerten Dollarnoten zu bedeuten haben, aber ich finde sie verdammt cool.
Mach ich mir vielleicht auch inn meinem Wohnzimmer.
Mit Fuffzigern natürlich. 😀
#monopolygeld

Robbies Florida Keys - Dollarnoten

Die Klimaanlage unseres Autos rettet uns erneut vor dem Hitzetod.
Wir setzen unsere Reise nach Key West fort; die Laune der Kinder steigt proportional zur Air Condition.

Steigt mit ein und lasst euch den Wind der Florida Keys um die Nase wehen <3

Der Weg ist wunderschön und zwischen den einzelnen Keys hat man einen tollen Blick aufs Meer:

Meer - Florida Keys

Die legendäre “7-Mile Bridge” ist die längste Brücke, die die Florida Keys miteinander verbindet.
Sie verbindet “Vaca Key” und “Bahia Honda Key” und ist insgesamt 10,931 Kilometer lang und ersetzt seit 1982 die alten Brücken, die vorher die Keys einzeln miteinander verbunden haben.
#volldiefactshier

7 Mile Bridge Florida Keys
Auf der 7 Mile Bridge Richtung Key West: rechts sind Teile der alten Brücke zu sehen

Ich bin ja schockverliebt in die vielen tollen Briefkästen hier auf den Florida Keys.
Zum Beispiel als Manattee:

Florida Keys - Manattee Briefkasten

Jemand, der den Leihwagen vor uns hatte, hat bei der Vergabe seiner Bluetooth-Verbindung übrigens genau meinen Humor:
(und das Display haben wir so dreckig übernommen. Ich schwöre. 😉 )

Ho Lee Chit Bluetooth

Und so rollen wir durch die Florida Keys Key West gemächlich entgegen, die “Stinky and Dirty Show” im Ohr, Vorfreude im Bauch und den wunderschönsten Ausblick der Welt vor uns.
Stay tuned – denn der nächste Teil unserer Reise ist schon für euch in Arbeit.
Dann nehme ich euch mit durch Key West und ins Dolphin Research Center, wo wir mit Delphin “Tanner” eine unvergessliche Zeit erleben durften. <3
Ich freue mich, dass ihr heute dabei wart!

 

|Affiliatelinks|

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, die mich in meiner Arbeit hier auf dem Blog ein wenig unterstützt.
Für dich verändert sich der Preis nicht und Du tust mir etwas Gutes.
Danke für Deine Unterstützung. <3

Florida Keys

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.