WMDEDGT Sekt

WMDEDGT 07/2018

Veröffentlicht von

Guten Abend, ihr Lieben.
Ihr habt richtig im Kalender gesehen, es ist doch tatsächlich schon wieder der 5.
Und -das weiss ja mittlerweile jedes Kind-  somit mal wieder Zeit für WMDEDGT – Was machst Du eigentlich den ganzen Tag.

WMDEDGT – Juli 2017

Heute rolle ich das Pferd mal von hinten auf und zeige euch das Bild, welches ich soeben auf meiner Terasse gemacht habe:

WMDEDGT Sekt

Ich muss dazu sagen, dass ich unter der Woche normalerweise nienieniemals nie Alkohol trinke, aber heute geht es einfach nicht anders.
Ich fühle mich wie vom Laster überrollt, schwer wie ein 7,5 Tonner und könnten meine Ohren bluten, würden sie es bestimmt tun.
Nun habt ihr quasi vorträglich eine ungefähre Ahnung davon, wie mein Tag war. 😉
Und nun habt ihr bestimmt richtig Bock, weiterzulesen, oder?
Ja, ich weiss halt, wie man die Leute am Bildschirm fesselt.
Heulen hilft immer.
LOL.

Heute morgen waren wir mal wieder die allerallerallerletzten im Kindergarten.
Selbst die Mütter, die sonst immer zu spät kommen, waren heute vor uns da.
Ich schaffe es einfach nicht rechtzeitiger.
Es ist mir ein Rätsel, wie mein Mann es schafft, die Kinder um 08:00 Uhr vor dem Büro dort abzuliefern, wenn ich arbeiten bin.
Im normalen Alltag, wenn ich zu Hause bin, schaffe ich es frühestens, die Kinder um 08:15 Uhr zu wecken.
Allerfrühestens.
Mein Mann ist ein Zauberer.. woooozaaaa.

Ich bringe die Kinder also in den Kindergarten und fahre anschliessend nach Hause um … mich nochmal hinzulegen.
Jaja, die Asi-Biene.. schiebt ihre Kinder in die Kita ab, während sie zu Hause pennt.
Hartz-4 TV, ich weiß, ich weiß.
Die letzten Nächte waren sehr kurz für mich, ich hab akutes Schlafdefizit und merke, dass ich, wenn ich den Tag überstehen will, unbedingt ein Nickerchen einwerfen muss.
(Rückblickend war dies eine der weisesten Entscheidungen des Tages)
Ich nappe 45 Minuten und fühle mich danach wie ein neuer Mensch.
Frisch motiviert beginne ich mein Tagewerk im Anschluss mit PUTZEN.

WMDEDGT putzen

Anschliessend lasse ich den Kindern schonmal neues Wasser in ihr Schwimmbecken.
Heute sollen es ja wieder 3000 Grad im Schatten werden.
Natürlich vergesse ich den Schlauch und nur 7000 Liter später bemerke ich meinen Faux-pas.
Das Becken ist mittlerweile übergelaufen.
Kein guter Tag für meine persönliche Energiebilanz.

WMDEDGT Schwimmbecken

Kein Mensch hätte es je für Möglich gehalten:
ICH HABE TOMATEN GEZOGEN.
Selber.
So richtig mit Kern in Erde und regelmäßig giessen und so.
Seht her, was mich mit Stolz erfüllet:

WMDEDGT Tomaten

Ich kann machen, dass Tomaten kommen.
Me, Supergirl.

Beim Blick aus dem Fenster fällt mir Waldi, unser Rasenmähroboter, auf.
Er bewegt sich nicht mehr.
Sofortige Horrorszenarien steigen in meinem Kopf auf:
Jemand ist in unseren Garten eingebrochen und hat ihn angehoben (dann stoppt er nämlich automatisch).
Oder Waldi ist kaputt; 900 Euro mirnichts-dirnichts im Eimer.
Nachdem ich mich vergewissert habe, dass in unserem Garten kein Serienkiller sitzt und auf mich wartet, hebe ich ihn todesmutig an.
Und was sehe ich?
Waldi, der Schlawiner, hat die Frisbeescheibe unserer Mädels auf dem Gewissen.
Diese hat sich als Akt des letzten Aufbäumens um die Messer gewickelt und Waldi somit einen Zwangsstopp auferlegt.
Waldi, Waldi, Waldi… Du kleiner Rabauke.
Nun hast Du neben einem Swimmingpool also auch eine Frisbeescheibe auf dem Gewissen.
Wenn ich Dich nicht so dringend brauchen würde, würde ich Dir glatt Hausarrest auferlegen. 😉

WMDEDGT Mähroboter

Nachdem ich noch ein klein wenig Wäsche gemacht habe, ist es auch schon wieder an der Zeit, die Mädels aus dem Kindergarten abzuholen.
Kaum sind wir wieder zu Hause, steht auch schon die Schwiegeroma vor der Tür  – sie bringt uns eine Blume für den Garten vorbei, bleibt aber nur für ein halbes Stündchen.

Anschliessend kommt unser Spielbesuch für diesen Nachmittag.
Eine Freundin mit ihren 2 Jungs.
Ich sage es euch, ein Sack Flöhe wäre einfacher zu handeln.
Wenn ich dass mal auf meine Arbeitswelt adaptiere, ist es entspannter, einen 12 Stunden Flug mit 30 Stunden Verspätung und entsprechend aufgebrachten Passagieren zu absolvieren (kommt natürlich niemals vor; alles rein hypothetisch… versteht sich von selbst;-) ), als 4 Kinder in Schach zu halten.
Hallohallohallohallo.
Bin ich die Einzige, die da so unbelastbar ist oder geht es euch da ähnlich?
Bittebittebitte sagt mir, dass es euch auch so geht.
Ich habe nämlich das Gefühl, dass mir (und in dem Fall meiner Freundin) solche Nachmittage 0,000 gar nix bringen.
Außer ein paar neuen grauen Haaren vielleicht.
Die Kinder spielen gut zusammen, aber trotzdem ist es uns nicht möglich, auch nur einen zusammenhängenden Satz miteinander zu sprechen.
Irgendwas ist immer.
Ich spreche meinen allerhöchsten Respekt allen Erzieherinnen und Erziehern aus, wirklich wahr.
Es macht ja schon einen nicht unerheblichen Teil aus, ob es nun die eigenen oder fremden Kinder sind.
Ich fürchte, ich würde schon obgleich des ständigen Lärmpegels irgendwann durchdrehen.
(“Und man fand sie kauernd unter der Tischplatte, den Kopf rhytmisch an das Tischbein schlagend…” – so oderso würde die Bild Zeitung meinen Verfall früher oder später dokumentieren und betiteln)

Als sie gehen, gleichen unser Haus und unser Garten einem Schlachtfeld.
Wohl der, die den ganzen Morgen geputzt hat.

Ich koche zu Abend.
Das Babymädchen verschüttet die Brokkolisuppe beim anschliessenden Verzehr auf sich, mich, dem Tisch und dem Fussboden.
Herrlich, wenn man in so einer Harmonie essen kann.
Anschliessend müssen die Mädels noch geduscht werden (Mit Haare. Wisst ihr Bescheid.) und die Kita Rucksäcke und Koffer für morgen müssen gepackt werden.
Morgen steht für Tiffy nämlich ein Ausflug und anschliessende Übernachtung auf dem Programm.
Mein großes Mädchen schläft zum ersten Mal in ihrem Leben ohne mich.
Na, wer von euch setzt Geld, WER von uns beiden morgen Nacht ins Kopfkissen weint?
Ich verrate so viel:
Es werde ich sein. 😉

Nach einer kurzen Gute-Nacht-Geschichte schlafen die beiden in Rekordzeit ein.
Kein Wunder, es ist mittlerweile 21:20 Uhr.
Falls nochmal jemand fragt, warum ich die Mädels morgens um 08:15 Uhr wecken muss:
Hier schliesst sich der Kreis. 😀

Ich gehe nach unten und öffne mir eine Flasche Sekt.
Parallel sprenge ich noch den Rasen, hänge Wäsche auf und stelle fest, dass das Haus schlimmer aussieht als heute morgen vor der halbtägigen Putzaktion.
Was solls… dann setze ich mich doch lieber an den Laptop und tippe meinen WMDEDGT-Beitrag.
[…] Ich fühle mich wie vom Laster überrollt, schwer wie ein 7,5 Tonner und könnten meine Ohren bluten, würden sie es bestimmt tun. […]
In diesem Sinne, ihr Lieben.. PROST und schlaft gleich gut!

Was habt ihr heute den ganzen Tag gemacht?

Alle gesammelten WMDEDGT Beiträge findet ihr wie immer bei “Frau Brüllen“.

Ein Kommentar

  1. PROST!
    Zum Rest sag ich jetzt nichts, sonst platzt mir der Kragen, ich werde laut, gemein und die Harmonie ist ganz im Arsch! Nur so viel: Kinder kann man noch erziehen, versuch das bei ner 24-Jährigen, die sich nicht mal unfallfrei den Popes abwischen kann!! Hab 2 Tage lang deren Auswürfe weggeschrubbt…macht wahnsinnig viel Spaß.

    Ich wünsche dir ein angenehmes Wochenende, führe mich nicht mehr mit sowas verdammt leckerem wie dem Burgersalat in Versuchung und erhol dich gut!

    Schlaft gut!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.