WMDEDGT 01/2019 Rucola

WMDEDGT 01/2019

Veröffentlicht von

Wie das immer so ist im Leben: Das Beste kommt zum Schluss.

ODER aber:
Ich bin mal wieder um keine Ausrede verlegen, warum mein WMDEDGT mal wieder 1 Tag 2 Tage zu spät kommt. 😉

Ich habe mir nämlich vorgenommen, bewusster mit mir umzugehen.
Bewusster auch mit unserer Zeit als Familie, die so unglaublich wertvoll ist.
Gestern Vorgestern Abend habe ich mit meinem Mann in Ruhe ein Gläschen Wein getrunken und dabei ein Spiel gespielt.
Schön war es.
Genauso wie der ganze Tag.
Mir das entgehen zu lassen und anstattdessen hier von meinem schönen Tag zu berichten hätte ihn zerstört.

Deswegen also heute, wenn ich doch damit sogar das Putzen noch ein wenig hinauszögern kann, mein 1. “WMDEDGT” aus dem Jahr 2019.

WMDEDGT 01/2019

 

Der Morgen beginnt mit … wer hätte es geahnt… Frühstück.

Was mein geschätzter Ehemann abwertend als Karnickelfutter bezeichnet, gehört mit zu meinen Leibspeisen.

WMDEDGT 01/2019 Rucola

Wäre ich von der Fraktion “Ich lutsche eine Mandel am Tag”, würde dass auch so ohne add-on stimmen.
Tatsächlich aber verleihe ich damit meinem Fingerdick mit Frischläse bestrichenem und zusätzlich mit Geramont Scheibenkäse belegtem Brötchen nur die letzte Raffinesse:
Rucola. (kurz gegoogelt und mich von der korrekten Schreibweise überzeugt. Stimmt.)
Leeeeeeecker.

Nach dem Frühstück packt mein Mann die Schwimmtasche.
Heute hat unser Babymädchen ihre erste Schwimmstunde. 😍

WMDEDGT 01/2019 Seepferdchen

Nachdem die grosse Schwester ja sowohl ihr Seepferdchen als auch ihr Seeräuber Abzeichen in jeder freien Minute erwähnt, ist der Ehrgeiz erweckt und die Kleine (“ICH BIN NICHT KLEIN, MAMA!!!” höre ich sie an dieser Stelle rufen….) muss nachziehen.
Also auf zum Seepferdchenkurs.
Natürlich mit Elsa Badeanzug, is klar.

WMDEDGT 01/2019 UNO

Ich spiele zwischenzeitlich mit Tiffy UNO.
Sie teilt schonmal aus, während ich noch den Geschirrspüler einräume und -oh Wunder-, von ihren fünf Karten sind drei “+2”, eine “Farbwunsch” und eine “Aussetzen”-Karte.
Ich hingegen habe zwei blaue, zwei grüne und eine gelbe Karte.
Alles ohne Sonderdingens.
Ich hege ja berechtigte Zweifel daran, dass das mit rechten Dingen zugegangen ist. 🤔

 

WMDEDGT 01/2019 Kleiderbestellung

Anschliessend packe ich mein frisch von Briefträger meines Vertrauens zugestelltes Päckchen aus.
Ich habe mir nämlich Klamotten bestellt. 😊
Sommerklamotten.
Da es mich beruflich ja jetzt öfter in wärmere Gefilde zieht, muss ich meinen Kleiderschrank ein wenig aufpimpen.
Ich bin ja eher so Kategorie “destroyed Hotpants und Shirt” – kannste aber nicht machen, wenn Du in einem guten Hotel wohnst und mit Deinen Kollegen zu Abend isst.
Mein bisher einziges Kleid ist daher im Dauereinsatz und braucht deshalb dringendst Verstärkung.
Ich freue mich, denn es passt fast alles.

WMDEDGT 01/2019 Sommerkleid

Am Ende meiner Modenshow bin ich stolze Besitzerin von 2 neuen Kleidern, 1 paar Sandalen sowie 2 Shorts (ordentliche. 😉) und einem Stirnband.
Ihr wisst schon, die mit denen jetzt jede rumläuft.
Aus Strick mit diesem Schleifchen vorne.
Ein echt wichtiges Essential für die Karibik. 😉

Mein Mann und das Babymädchen kommen vom Schwimmen zurück und ich öffne ihnen die Tür in Shorts.
Läuft.

Neues Jahr, neues Glück – oder wie war das?
Jedenfalls hat mein Mann (meine Güte! Wie oft kommt er hier denn heute vor???) sich nach Weihnachten gewogen, der Amateur.
“Frühestens 3 Wochen nach Weihnachten” hab ich ihm gesagt.
Er wollte nicht hören.
Dem schrillen Kreischen aus dem Bad am Morgen des 01.01.2019 (wohlgemerkt im Zustand nach Käsefondue; kurz “ZnK”) konnte mir daher kein Mitleid entlocken.
Nun habe ich diesem Mann jedoch ewige Treue und Liebe in guten wie in schlechten Zeiten geschworen, also muss ich jetzt zwangsweise jeden Scheiss mitmachen, der ihm so einfällt.
Der heutige Scheiss heisst: SPORT.

Vor jedem Sommerurlaub bringen wir unsere Bodys ja mit Hilfe von Jillian Michaels (ist das Werbung oder kann das weg? 😉 ) in absolute Topform.
Höhö.
Es schwabbelt dann zwar immer noch alles, aber mit ganz viel Fantasie nicht mehr ganz so doll.
Wisst ihr Bescheid.
Nunja, der Urlaub ist noch ziemlich lange hin, aber mein Mann hat beschlossen:
Jillian muss nach dem Feiertags-Marathon ran.

WMDEDGT 01/2019 Shred

Wir kämpfen uns 20 Minuten taper durch das Programm und ich sage anschliessend großspurig:
SO schlimm war dass ja nun gar nicht.
Krch-krch-krch.
Hochmut kommt vor dem Fall.
Spoiler: Am nächsten Tag komme ich unsere Treppe nur noch im Vierfüsslerstand nach oben.

WMDEDGT 01/2019 Schokokussbrötchen

Nach dem Training erstmal ein Schokokussbrötchen.
Wisst ihr Bescheid. 😉

Anschliessend gibt es eine Premiere in unserem Hause:
Tiffy hat sich heute mit einer Freundin verabredet (ja genau, meine Tochter… die, die sonst ausschliesslich mit Jungs spielt und alle Mädchen -ich zitiere- “scheisse” findet!) und mein Mann (schon wieder er. :D), das Babymädchen und ich wollen zu IKEA.
Sie werden ja so schnell groß.

IKEA war ne super Idee.
Nicht.
Unser Navi zeigt Stau von der Autobahnabfahrt bis zum IKEA Parkplatz.
Ich fahre heute zum ersten Mal das neue riesigriesigriesig-große Auto meines Mannes.
Großartig.

Nach 35 Minuten Suchen und Fluchen (reim Dich oder ich fress Dich) finde ich einen Parkplatz und parke galant in 3 5 Zügen ein.
Schief, aber er steht.
Und möge ein Tornado über uns hinwegfegen und sollte unser Auto das letzte auf der ganzen Welt sein… ich bewege es da nicht mehr raus.
Mir reichts für heute.

… Und dabei fängt der Spaß doch gerade erst an! 😀

Wir stecken erstmal traditionell in dieser furchtbaren, furchtbaren, furchtbaren IKEA Drehtür fest, bevor wir die heiligen Hallen schließlich betreten können.

WMDEDGT 01/2019: IKEA

Es ist arschvoll.
Sorry.
Ach nee, doch nicht.
Es ist arschvoll.

Nach einem Rundgangschub durch die Möbelaustellung sind wir so entkräftet, dass wir erstmal einen Snack brauchen.
Wir kehren im Kaffee ein und finden tatsächlich hinten, in der hinterletzten Ecke, ja genau… da wo die Ledercouches stehen, ein Plätzchen.
Ich gehe mit dem Babymädchen vor und wir suchen uns hochkalorisches Gebäck aus, während mein Mann (ja, ihr wisst schon; der, der heute hier permanent erwähnt wird :D) die Plätze mit seinem Leben verteidigt.
Er wird auch von mir eingeladen, gleich alles zu bezahlen, also fotografiere ich ihm ab, was er mir gleich kaufen darf. #besteehefrauderwelt 😀

WMDEDGT 01/2019: IKEA Apfelkuchen

Während wir also die Rollen tauschen; das Babymädchen und ich auf der Couch, mein Mann auf Nahrungssuche (ihr wisst schon, Jäger und Sammler… ich möchte ihn ja nicht aus seiner natürlichen Umgebung reissen ;-)) treffen wir 2 alte Kolleginnen aus meiner alten Firma wieder.
Die Welt ist ein Dorf, die Fliegerei erst recht.
Ich freue mich.
Wir trinken zusammen Kaffee und Quatschen über die gute alte Zeit.
Eine der beiden fliegt für eine andere Airline, die andere hat der Fliegerei gänzlich den Rücken gekehrt.
Wir erinnern uns… das verbindet.

Das Babymädchen, ganz Vorzeigekind, sitzt dabei ruhig auf der Couch, folgt unseren Gesprächen, isst einen Donut und eine Zimtschnecke und trinkt ein Wasser.
Ich weiss nicht, was mit dem Kind geschehen ist, hinterfrage dass aber nicht.
Um Himmels Willen nein.
An jedem anderen Tag wäre nach spätestens 3 Minuten mindestens 1 Getränk umgefallen, ein Kind wäre von der Couch geflogen und es wäre eine handfeste Schlägerei und permanenten “Wann gehen wir eeeeeendlich???”-Rufen ausgebrochen.
Ich hätte mir meinen Apfelkuchen im Gehen reingefahren und hätte Abends zu Hause festgestellt, dass mein unberührter Kaffee wohl jetzt noch seine Kreise auf dem automatischen Abräumband fahrt.

Nun denn; heute soll wohl alles anders sein.
Ist es so?
Das Leben mit nur einem Kind?
Ich erinnere mich nicht mehr.
Oder hatten wir heute einfach nur Glück?

WMDEDGT 01/2019: IKEA
Same kid, different Friese… 😉

Nachdem wir alle überlebenswichtigen Essentials (seineszeichens: Kleiderbügel, Bügelperlen, 3 Gewürzregale und Gewürzgläser) gekauft haben, machen wir uns auf den Heimweg.
An der ersten Abfahrt muss das Babymädchen dringend Pipi und wir müssen anhalten.
Na bitte, doch nicht kaputt. 😉

WMDEDGT 01/2019 Dip

Wir holen Tiffy von ihrem Playdate ab (erschöpft, aber glücklich) und fahren nach Hause.
Sie hilft mir noch dabei, einen Dip für das Abendessen anzurühren und macht das voller Passion. 🙂

WMDEDGT 01/2019: Vorlesen

Nach dem Essen lesen wir noch eine Runde und dann heisst es: Gute Nacht!
Anschliessend sitzen mein Mann und ich bei einem Glas Wein zusammen und spielen unser neues Lieblingsspiel.
… Ein schöner Samstag.

Das mache ich also so den ganzen Tag. 🙂

 

Und ihr?
Hattet ihr ein schönes Wochenende?

Alle Tagebuchblogs findet ihr wie jeden Monat hier bei Frau Brüllen.
Meine kompletten Tagebuchbloggereien findet ihr hier.

 

 

 

8 Kommentare

  1. Das Leben mit nur einem Kind muss ein Traum sein. 😉
    Ich war am Sonntag nur mit meinem Mann und der Jüngsten (7Monate) unterwegs und habe mich anschließend gefragt, warum mich ein Baby damals so gestresst hat… mustergültiges Sozialverhalten… die anschließende Nacht hat sie dann nur gebrüllt…😅
    Klingt nach einem gelungenen Samstag bei euch! 😊

    1. 😂😂👍
      Mein Mann und ich haben uns auch schon oft gefragt: WAS HATTEN WIR MIT NUR EINEM KIND EIGENTLICH FÜR PROBLEME? 😂
      Das ist echt wie Urlaub im Vergleich.

      Oh nein, ihr Armen. 🙈
      Aber dass ist ja irgendwie meist so:
      Dann feiert man sich und das Kind und bekommt prompt die Klatsche.
      Kenn ich nur zu gut.🙈😂

  2. Käse auf Käse ist immer eine gute Wahl. Nur, wo ist der Knoblauch hin? 😳

    Weil du dieses Monster hier erwähnst, und ich diese Dinger nicht ausstehen kann: Wer die Drehtüre erfunden hat, soll auf ewig in einer Drehtürenhölle schmoren!! Wir haben hier beim Knauber eine richtig große. Obwohl fett und gut leserlich an jeder Scheibe steht, man solle nicht drücken, findet sich garantiert eine(r), die (der), während ich ebenfalls in so einem Drehtürenabteil drin bin, gegen die Scheibe drückt! Damit blockiert dann die Drehtüre. Manchmal möchte ich dann einfach nur ganz unelegant ausrasten. (Wenn mein Weg dort durchführt. Meistens geht es aber zur anderen Seite raus, dort ist eine normale hydraulische Schiebetüre. Wo man allerhöchstens hinter jemandem mit einem schwer beladenen Einkaufswagen “stecken” bleibt.)

    Mit meinen Blogkontakten hatten wir übrigens eine klare Regel: Das echte Leben hat Vorrang. So ein Eintrag kann auch gut ein paar Tage warten. Meine Gruftimaus nannte das abendliche Kochen & Fernseh schauen mit ihrem Männe neulich quality time. Recht hat sie!

    Liebe Grüße
    Franziska

    1. 😂😂😂😂😂😂👍
      Du hast ja so recht. Wir konnte ich nur den Knoblauch vergessen? 🤦‍♀️😁😂
      Morgen früh gibt es definitv ein Knoblauch-Frischkäse-Käse Brötchen. 🙂🙂🙂🎉

      Ich HASSE diese Türen so dermaßen… ich meine, wer erfindet dass bitte?
      Wie kann man in der Planung die menschliche grenzenlose Dummheit nicht einkalkulieren? 😂
      Bei IKEA gibt es am Ausgang leider nur diese furchtbare Drehtüre.
      Ich frage mich, wie man da in einer Massenpanik rauskommen will? 😱

      Genau… Quality Time ist ein schönes Wort. ❤
      Aber wer ist Deine Gruftimaus? 😁😁 Nun bin ich neugierig. 😂

      1. Sehr fein, da mache ich mit! =D

        Schwester im Geiste? Ein guter Gedanke. Etwas, was nichts mit der viel zitierten Hysterie zu tun hat. Ich mag weder im Fahrstuhl noch in der Drehtür festgenagelt sein. (Einer der Chefs in meinem Ökojahr blieb mal zwei Stunden in einem ganz kleinen Fahrstuhl in seinem Wohnhaus stecken. Er hat danach nicht mehr über mich und meine Macke gelacht.)
        Du weißt ja, es soll billig und “ausgeklügelt” sein. Hat derjenige geschafft. Wenn es eine ganz kleine Drehtüre ist, kann man sich selbst eine Kopfnuß verpassen. So fast(!) geschehen – jaaa, meine Trottelgene – im Bürgerhaus um einen neuen Perso zu beantragen. War…eine spannende Erfahrung. 😂😂😂

        Meine Gruftimaus ist eine ganz knuddelige junge Dame, die ich vor etwa 12 Jahren kennenlernen durfte und die so manchen Schiet mitgetragen hat. Sie ist Rattenmama und hat eine Zunge, an der man sich schneiden kann. Lach.

        Wann geht es bei dir wieder los? Weißt du, woran mich diese Strick- oder Häkelbänder mit Schleife erinnern? Du wirst mich jetzt gleich bestimmt dafür hauen. O.O

        1. Jetzt bin ich sehr gespannt. 😀
          An was erinnert Dich dieses High-Fashion Stirnband ? 😉 😉

          Zwei Stunden im Aufzug? Hell no.. Ich denke mir dann immer: “Was, wenn die dann Pipi müssen????” Oh mein Gott, der Arme. Er hat bestimmt für den Rest seines Lebens ein Trauma, oder?
          Bist Du denn mal irgendwann steckengeblieben oder hast Du “einfach so” eine Aversion dagegen?

          Bei der Vorstellung Deiner Kopfnuss musste ich gerade schon ein bisschen lachen. 😉
          Ich habs mal geschafft, in so nem Ding mit meinem Koffer stecken zu bleiben. Der Koffer war ein bisschen gross und das Hotel hatte nur so eine Mini-Drehtür.
          Natürlich in Uniform. Peinlich.
          Aber ich hab mich einfach über mich selber totgelacht, als sie mich dann da rausholen mussten. 😀

          Ich war letzte Woche in der Dominikanischen Republik (inklusive mitgebrachtem Sonnenbrand und Erkältung) und muss diese Woche nur noch einen Tagesflug machen, dann bin ich für diesen Monat durch. 🙂

          1. Witwe Bolte!! 🙈
            😂😂😂

            Er tat uns auch ziemlich leid und kam auch ganz käsig im Gesicht wieder raus. (Wenn man Handwerker ganz dringend braucht…) Aufzüge bin ich gar nicht gewöhnt und laufe auch lieber die Treppen hoch. (Sollte ich aktuell vielleicht mal öfter machen. 😂)

            Nur ein bißchen? 🙂
            Oh Gott, das muß ein Bild für die Götter gewesen sein! Und was will man nachher auch machen außer zu lachen. Ich tu’s grad jedenfalls, weil die Vorstellung davon ein wenig von Mr. Bean hat. 😂😂😂

            War es schön, hast du dir ein wenig anschauen können? Einen Vorteil hat dein Sonnenbrand ja: Wenn sich die anderen hier anfangen zu pellen, bist du schon lange tiefbraun.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.