WMDEDGT 02/2019

WMDEDGT 02/2019

Veröffentlicht von

Es ist Dienstag, der 05. Februar und somit Zeit für eine neue Runde “Was machst Du eigentlich den ganzen Tag” kurz: WMDEDGT.

WMDEDGT 02/2019

Mein Wecker klingelt und ich stelle sofort fest, dass ich dringend pinkeln muss.
So ein Mist.
Gerne reize ich 3 volle Snooze Zyklen aus und döse ein wenig unter der warmen Decke, bis ich dann schlussendlich aufstehe.
Heute schaffe ich nicht mal einen halben.
Ich ertaste meine Brille im Dunkeln (um bei der Wahrheit zu bleiben: Ich müsste auch im Hellen tasten. #Blindfisch.) und tänzele ins Bad.
Als ich wiederkomme, um wenigstens noch 1 Snooze Runde zu drehen, sind die Mädels schon wach und grinsen mir aus dem Bett entgegen.
Watt is los?

Mein Mann ist auf Geschäftsreise, so dass man meinen könnte, die beiden schlafen heute mal ausnahmsweise bei mir.
Das ist so nicht korrekt, denn die Mädels schlafen ja einfach immer bei uns. #familienbett.
Für uns alle ist es gut so.
Ausser vielleicht manchmal für meinen Mann, der sich gelegentlich darüber echauffiert, dass er lediglich 12,75 cm Platz zum Schlafen hat.
Kann ich gar nicht verstehen.
Ich habe immer genug Platz.
… Männer. 😀

Die Mädels und ich reden ein wenig und schauen uns das “Guten-Morgen Video” an, dass mein Mann von sich geschickt hat, bis es dann schliesslich “3 nach Snooze” ist.
Beim Fertigmachen lese ich von der Germania-Insolvenz.
Flashback.
Vor 1,5 Jahren ging es mir genauso.
An diesem Tag vor 1,5 Jahren geriet mein Leben und meine geplante Zukunft durch die Insolvenz meines Arbeitgebers ebenso aus den Fugen, wie es vielen hunderten Germania-Mitarbeitern heute gehen wird
Stay strong, Kollegen.
Euer Weg wird nun vielleicht anders als gedacht, aber er wird euer Weg sein.
Manchmal kann auch die grösste Tragödie zum grössten Glück werden.
Ich spreche aus Erfahrung.
#unitedbywings.

Ich hetze mit den Kindern durch die Morgenroutine, weil wir heute überpünktlich im Kindergarten sein müssen.
Heute beginnt die Musikschule nämlich um 09:00 Uhr.
Wir schlagen rekordverdächtig um 08:42 Uhr auf und sehen… Nichts.
Es wird gerade in aller Ruhe das Frühstück gedeckt.
Keiner weiss, wo die Musikschultante ist (sie ist eine externe Kraft) und ich atme dreimal tief durch und spreche ein beruhigendes Mantra.
Die Stresspusteln hätte ich mir wohl sparen können.

Im Anschluss fahre ich direkt zur Physio und lasse mich mal wieder gerade rücken. (Hätte ich “rücken” jetzt gross geschrieben, wäre es so ein fucking amazing grossartiges Wortspiel gewesen, oder? 😀 )
Anschliessend hole ich wie vom grossen Tochterkind aufgetragen, ihren vorbestellten “Lesefreunde-Rucksack” aus der Bücherei ab.
Weil ich so verdammt agil bin und voller Tatendrang (die Wahrheit ist, dass ich wohl nie wieder losgefahren wäre, sobald ich wieder zu Hause wäre), erledige ich auch noch direkt den Einkauf.

Wieder zu Hause muss ich erstmal frühstücken, dass wurde bisher sträflich vernachlässigt.
Währenddessen fällt mir siedendheiss ein, dass heute ja “WMDEDGT” ist.
So ein Mist, bis hierher habe ich kein einziges Foto gemacht.
Wird heute wohl nix mit dem Fame. #justasmalltowngirl

Ich kämpfe mich durch eine Runde Sport (Jillian Michaels ist wieder bei uns eingezogen :-/) und präsentiere euch auch direkt das erste Foto dieses Beitrages:

WMDEDGT 02/2019: Sport

Arbeitstitel: Bein in der Luft.

Anschliessend putze ich Bäder und versuche, dem vorherrschendem Chaos entgegenzuwirken.
Gelingt mir so mittel-gut.
Immerhin habe ich pinkfarbene Socken an.
WMDEDGT 02/2019: Putzen

Ich hole die beiden Mädels aus dem Kindergarten ab und ernte dabei beleidigte Blicke.
Man hätte ja schliesslich gerade so schön gespielt.
Wieder zu Hause machen wir ein Picknick mit Kaffee (für mich) und insgesamt 4 Joghurts (!), einer Mango und 3 Scheiben Knäckebrot für die Kinder.
Öhm… im Kindergarten gab es bestimmt wieder nichts zu essen. 😉

Anschliessend wird der Lesefreunde Rucksack genauestens inspiziert.
Mit dabei ist ein Lernroboter, der natürlich grossen Anklang bei den beiden findet.
Tiffy versucht ihn mit den Worten: “Roboter, räum mein Zimmer auf!!” zu beschwören.
Wenn das klappt, will ich auch einen!
WMDEDGT 02/2019: Roboter

Wir telefonieren noch eine Runde mit dem Papa und tauschen uns über den Tag aus.
Anschliessend kuscheln wir auf der Couch und hören den latest Gossip about Benjamin Blümchen.
(Heute in Gestalt eines Baggerfahrers)

WMDEDGT 02/2019

Wir wollen eine Runde spielen.
Ich bitte die beiden, das Spielfeld schonmal aufzubauen, während ich die Wäsche aufhänge.
Kurz darauf entfacht ein handfester Streit darüber, wem die blauen Spielkarten zustehen.
Es wird geheult, es wird gestampft, es fliessen jede Menge Tränen.
Mädchen halt.

Ich mache mir die hochgekochten Emotionen zu Nutze und schlage eine kleine Competition vor:
Ich kippe den Inhalt des Wäschekorbes auf den Fussboden und jeder muss seine Sachen auf einen Haufen schichten.
Wer am Ende nichts übersehen hat, hat gewonnen und ist in der kommenden Spielrunde glücklicher Herrscher über die blauen Karten.
Die beiden sind Feuer und Flamme.
Was bin ich doch geküsst vom Glück! 🙂

WMDEDGT 02/2019: Wäsche
In rasender Geschwindigkeit haben die beiden alle Klamotten auseinander sortiert, so dass nur noch die Sachen meines Mannes in der Mitte liegen.
Vermeintlich.
Tiffy hat eine Hose übersehen und so gewinnt das Babymädchen diese völlig uneingennützige Challenge.
Das Babymädchen feiert sich, als hätte sie gerade den Grand Prix gewonnen und Tiffy rennt heulend ins Bad.
Status quo sozusagen.
Ich entschärfe die Situation und bekomme schliesslich beide ans Spielbrett.

WMDEDGT 02/2019: Brettspiel
Dabei stellen wir fest, dass die blauen Karten für unsere Spielvariante gar nicht benötigt werden.
Manchmal glaube ich, ich bin im Irrenhaus.

Ich mache die beiden Bettfertig und bereite anschliessend das Abendessen zu.
Im Hintergrund läuft leise “My little Pony…”.
Stimmt nicht.
Ich wünschte, es wäre leise.
Isses aber nicht.
Ich belausche Applejack, Rainbow Dash und Fluttershy bei ihren Abenteuern in Ponyville während meine Bulgurpfanne vor sich her brutschelt.

WMDEDGT 02/2019: Bulgurpfanne

Das Abendessen der Kinder ist heute sponsored by Kindergarten.
Wir haben ja eine ganz tolle Köchin dort, die jeden Tag selber und frisch für die Kinder kocht.
Wenn Essen übrig bleibt, dürfen sie es mit nach Hause nehmen.
Heute standen Gemüsereis und Hähnchen-Nuggets auf dem Speiseplan.

WMDEDGT 02/2019: Kita Essen
Praktischerweise isst Kind 1 ausschliesslich Reis und Kind 2 nur Nuggets. #trennkost.

Ich esse Kind 1 offensichtlich zu langsam.
Sie möchte ihre Sendung noch zu Ende schauen; wir hingegen üben gerade das “am Tisch sitzen bleiben” bis alle fertig sind.
Sie verdreht die Augen, als ich mir noch einen Teller Salat (!!!) auftue.
“Willst Du dass wirklich noch essen, Mama???”
– “Ja!”
“Tja, dann wirst Du aber dick.”
BÄM.
5 Jahre alt und schon so durchtrieben.

Nach dem Essen bringe ich die beiden ins Bett und schlafe natürlich direkt mit ein.
Ich erwache 1 Stunde später mit Kopfkissenabdruck im Gesicht und hiefe mich hoch.
– Ich muss ja schliesslich noch meine “WMDEDGT” fertig schreiben. 😉

Und ihr?
Was habt ihr heute so gemacht?
Und was haltet ihr eigentlich von “My little Pony”??? 😉

Alle Tagebuchblogs findet ihr übrigens bei Frau Brüllen.
Meine gesammelten geistigen “WMDEDT”-Ergüsse findet ihr hier.

 

 

 

3 Kommentare

  1. Ich amüsiere mich wieder köstlich! Vor allem über deine Wäsche-Competition. So einfach bekommt man also Kinder zur Mithilfe im Haushalt? Leider läßt sich dein Konzept nicht auf die Nervensägen auf meiner Etage anwenden. Man, wäre das Bad dann immer schön sauber! 🙈
    Vielleicht bräuchte ich ja hier einen Roboter. Zum Mitbenutzerinnen in den Arsch treten!!

    Auf die Gefahr hin, jetzt gleich ausgelacht zu werden: Wer oder was ist “My little Pony”?

    1. 😂😂😂 Leider lässt sich dass nicht so recht aufs Kochen oder Putzen übertragen… ich feile da noch an einem Konzept. 😂😂 Wenn es soweit ist, geb ich Bescheid… ist dann bestimmt auch Mitetagen-Bewohner-tauglich. 😉
      Soll ich den Lernroboter eben rüberschicken? 😉

      Ach Du… dass ist keine Bildungslücke, icj wusste bis vor wenigen Wochen auch noch nichts von der Existenz der Ponys. 😉
      Das ist so eine Zeichentrick-Kinderserie mit ganz vielen Ponys, die allerbeste Freunde sind und spannende Abenteuer erleben. Die Ponys glitzern alle und sind pink/lila etc. und haben abgefahrene Haarfarben. 😁

      1. Das können die Dinger noch nicht? Aber in Japan sollen sie doch schon als Servicekräfte tätig sein! 😳 Wie weit ist denn dein Konzept? Vielleicht lassen sich damit Ansprüche an die Weltherrschaft generieren!

        Oh ja, bitte! Der darf mir dann ordentlich auf den Kopf hauen!! (Erinnere mich bitte daran, endlich den Blog umzusetzen.) Jedenfalls läuft hier im Haus einiges schief. Ich frage mich gerade, wo man hier gelandet ist. Fiep!!

        Da bin ich jetzt erleichtert! 😂😂😂 Von wegen abgefahrene Haarfarben: Hier war bis Ende 2018 türkis-blau ganz groß! War das bei euch auch so?
        Ab “Der Regenbogenfisch” – ist das lange her – habe ich abgeschaltet. Dann kamen Southpark (damals noch zur besten Kindersendezeit) und Teletubbies… Wie ist das bei dir? Wonach gehst du da?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.