Wovon träumst Du Lets talk about

Let’s talk about… Mamas Beauty

Veröffentlicht von

In der heutigen Runde von Let’s talk about… dreht sich ausnahmsweise alles mal nur UM UNS.
Yeeehaw.
Wir wollen nämlich gemeinsam mit euch “Mamas Beauty” unter die Lupe nehmen und am Ende verlosen wir ein von uns persönlich zusammengestelltes Beautypaket an euch. <3

Ich weiss nicht, wie es euch in puncto Beauty ergeht, seitdem ihr Mütter seid, aber bei mir sieht es eher mau aus.
Ich bin eine Naturschönheit, ich brauche keinen extra Beauty Firlefanz.
Höhöhö.

Früher vs. heute ODER: Mamas Beauty now & then

Im Ernst:
Früher… also gaaaaanz früher… mit blondierten Haaren und Gelfingernägeln habe ich immer kopfschütteld auf diese Mütter gezeigt, die mausgrau daherkamen.
“Wenn ich einmal Mutter bin” (Heute weiss ich: Sätze die mit “Wenn ich einmal Mutter bin…” beginnen, enden meist in einer Katastrophe) sagte ich damals, “werde ich mich nicht so gehenlassen wie die da.” #nicktmitdemkopfinrichtungdererda.

Wenn das Fehlen von Blondierung und Gelfingernägeln Ausdruck von Gehenlassen sind, bin ich nun wohl also auch mausgrau, anderenfalls kann ich mit Stolz vermelden:
Ich bin Mutter und lasse mich nicht gehen.
Aber Blondierung und Gelnägel gibts trotzdem nicht mehr.
Basta.
Aus die Maus.

Irgendwie muss man ja zeigen, das man ein neuer, anderer Mensch geworden ist, oder?
Was in meinen frühen 20ern die Radikal “Haare-ab”-Nummer nach einer Trennung war, ist eben heute der Schritt ins Dezente.
Meine Haare trage ich nun Ton-in Ton gesträhnt und die Nägel kurz.
Alltags- und Muttertauglich.
Ich habe weder die Zeit noch die Lust, mich alle 4-6 Wochen zum Friseur respektive zur Nageltante (Jetzt mal Butter bei die Fische: Wie nennt man die denn nun eigentlich politisch korrekt? Nagelstylistin? Nageldesignerin? Nagelaufkleberin? Lacktante?) zu schleppen.

So unglaublich frisch

Sowohl in meiner aktiven Dienstzeit als Flugbegleiterin als auch jetzt als Mutter schminke ich mich (bis auf 2 Produkt-Ausnahmen, auf die ich weiter unten zurückkommen werde) immer gleich, deswegen kann ich euch an dieser Stelle leider keine Vorher-/Nachher Vergleiche aufzählen.
Ausser der oben bereits erwähnten Haarfarbe und der Fingernägel ist alles gleich geblieben.
Dass ich damit offenbar nicht gänzlich daneben liege, liegt mir noch heute in den Ohren:
Eines morgens um 01:00 Uhr teilte ich mir mit einem weiblichen Fluggast und ihrer Begleiterin den Aufzug im Flughafengebäude.
01:00 Uhr, wohlgemerkt nach dem Schlafen.
Ich schwöre euch, sie raunte ihrer Freundin geradezu erfürchtig zu:
“Wie machen die Flugbegleiter es nur immer, dass Sie so unglaublich frisch aussehen?”
Ich murmelte etwas von “genügend Schlaf und ausgewogene Ernährung” und umklammerte das Flightkit mit meinen Kosmetikutensilien ein wenig fester.

Heute mache ich mich einmal vor euch nackig und zeige euch, was ich alles für so einen unglaublich frischen Look benötige.
… Ausser natürlich diesem mysteriösen Schlaf und der ausgewogenen Ernährung, versteht sich von selbst. 😉
Begleitet mich mit in mein Badezimmer und werft einen Blick auf meine Lieblingsbeautyprodukte.
All diese Produkte sind von mir selbst gekauft und bezahlt, manche der Produkte habe ich jedoch als Affiliate* Link direkt für euch verlinkt.

Let’s talk about… Mamas Beauty (-produkte 😉 )

Körper & Gesicht

Körper und Gesicht - Mamas Beauty
Hier seht ihr meine Basicartikel, ohne die absolut gar nichts geht.

  • Alien Parfum* – mein absoluter Lieblingsduft; ich trage so gut wie nichts anderes mehr.
    Dieser Duft bin ich.
    Mit Noten aus Mandarinen und Jasmin Sambac sowie Cashmeran und warmen, weißen Amber gehört es zu den sinnlichsten Düften weltweit.
  • Börlind LL Regeneration Tagescreme* – ich mag die Cremes von Börlind sehr gerne, sie sind zwar nicht ganz günstig, aber dafür 100% Naturkosmetik.
    Diese Tagescreme hat eine schöne Konsistenz und einen angenehmen Duft.
  • Börlind Orangenblüten Energiespender* – ich brauche ja immer was für “untendrunter”. 
    Ihr Ferkel! Ich meine natürlich unter die Tagescreme.
    Der selbsternannte “Energiespender” duftet total lecker nach Orangen und hinterlässt einen angenehme frische Textur auf dem Gesicht.
  • Börlind System absolute Augencreme* – Jajaja… ich glaube daran.
    Wenn ich mir Augencreme einklopfe, werde ich niiiiiiiiemals Falten um die Augen bekommen.
    Bitte lasst mich noch ein wenig in dem Glauben, ja?
  • bebe Bodylotion für trockene Haut – ich liebeliebeliebe den Duft von Bebe. <3
  • suave Deostick* (Bringe ich mir immer in allen 78694404 vorhandenen Duftrichtungen aus den USA mit)

Make-up

Make-up Mamas Beauty

Mein Lieblingsmakeup, seit Jahren unverändert.
In 2,4 Minuten fix und fertig aufgetragen.
(Auch um 1 Uhr Nachts… ich schwöre!)

  • Augenbrauenstift – damit gleiche ich Unregelmäßigkeiten vom Zupfen aus und betone die Augenbrauen noch ein wenig mehr
  • schwarzer Kajal –  muss ich nichts zu sagen, oder? Trage ich auf dem Unterlid auf.
  • Konturpuder & Konturstick – der neueste, heisseste Scheiss.
    “CONTOURING” wird ja gerade überall gross geschrieben.
    Früher hieß das glaube ich Rouge 😉 Ich betone gerne meine Wangenknochen damit.
  • Concealer Pinsel – zum besseren Verteilen beim CONTOURING. 😉
  • Schwamm –  ebenfalls zum Einarbeiten der Konturfarbe.
  • Makeup – Revlon Photo ready*– Ich habe dieses Makeup vor Jahren während eines USA Urlaubes für mich entdeckt, mittlerweile gibt es dass auch hier in Deutschland.
    Zaubert einen glatten Airbrush Effekt aufs Gesicht, ohne dabei künstlich zu wirken.
  • Lidschatten – ebenfalls ein Import aus den USA (Mein halbes Bad besteht aus Beautyprodukten aus den USA stelle ich gerade fest 😉 ). Die 4er Palette ist perfekt aufeinander abgestimmt und ergibt ein tolles, stimmiges Gesamtbild.
  • Eyeliner – ich musste lange dafür üben, aber mittlerweile bekomme ich ihn auch Nachts um 2 ohne Kontaktlinsen akkurat hin: Den Lidstrich. 😉
  • Mascara – Manchmal braucht man gar keinen “extracurlycollosalblackdoubletwistsidekick” Mascara, um Wimpern zu bekommen, die eh nienienie so aussehen, wie die Werbung verspricht:
    Mein absoluter Lieblingsmascara ist günstig und hält, was er verspricht – auch ohne Werbung.
  • Selbstbräunungstücher – Besonders im Frühjahr helfe ich dem Teint gerne etwas auf die Sprünge.
    Gebt es zu; ihr hattet auch schon mindestens einen Selbstbräuner-Unfall, oder?
    Ich sag nur: dunkelbraune Flecken, gerne mitten im Gesicht, an den Knien, Füßen oder Ellenbogen.
    Mit den Tüchern passiert all dass NICHT und sie sind somit perfekt fürs Gesicht. 🙂

Haare

Haare Mamas Beauty

Die Geburtsstunde von Tiffy war auch gleichzeitig die Geburtsstunde des Messie-Buns, der seitdem meinen Kopf -mal mehr und mal weniger- ziert.
Meine Haare wasche ich alle 2 Tage, länger geht gar nicht.
Wie ist dass bei euch?
Wascht ihr jeden Tag? Oder vielleicht sogar seltener?

  • Feuchtigkeitsshampoo (Hier mal in der Variante ohne Silikone. Diese trocknen die Haare aus und machen sie schwer und platt. Außerdem belasten sie zusätzlich die Umwelt. Allerdings habe ich das Gefühl, dass sie schneller nachfetten. Hat da jemand von euch eine Info drüber? Oder bilde ich mir dass ein?)
  • Conditioner speziell für langes Haar
  • Leave in Conditioner – Brauche ich als “Anti-Ziep-Spray”.
    Nach dem Waschen einfach ins feuchte Haar sprühen und voilá… direkt eine viel bessere Kämbarkeit.

Duschen

Duschen Mamas Beauty

Seid ihr morgens oder abends Duscher?
Ich dusche grundsätzlich morgens.
In meinen Fliegerzeiten war dass noch genau andersherum:
Da habe ich mich Abends komplett fertig gemacht. Denn die oftmals seeeehr frühen Uhrzeiten (Damn you Flughafen ohne Nachtflugverbot!) zum Aufstehen waren eh schon kein Garant für gute Laune.
Wenn ich dann auch noch Nachts um 1 (wohlgemerkt NACH dem Schlafen) hätte Duschen müssen, hätte ich definitiv schlechte Laune bekommen. 😉

  • Gesichtsreiniger-/peeling: Ich liebe dieses Gel mit einer Mischung aus Koffeein, Zitrone und Papaya. Unter der Dusche sanft einmassiert hinterlässt es ein frisches Gefühl und ist ein echter Wachmacher. Ich bringe ihn mir jedes Jahr auf Vorrat aus den USA mit; für diejenigen, die dort nicht so oft hinkommen, gibt es ihn auch hier*.  ;-),
  • Duschgel: Bei Duschgels (Duschgelen?) bin ich ähnlich shoppingsüchtig wie bei Handcremes.
    Ich bevorrate im Schnitt 10 verschiedene Sorten und probiere gerne alle Sorten aus:  Am liebsten natürlich mit leckerem Duft. 😉

 

Füße

Füße Mamas Beauty

Jaaaa… Die Füße.
Tabuzone.
Ich öffne die Büchse der Pandora und rede darüber.
Hornhaut an den Füssen sieht nicht nur scheisse aus, sondern kann euch mitunter auch eure teuren 60DEN Stützstrumphosen zerreissen; lasst es euch gesagt sein.
Mein Credo: “Mehr ist mehr” bzw. “viel hilft viel.”
Ich creme meine Füsse jeden Tag dick ein und bearbeite sie nach Bedarf zusätzlich mit der Raspel. 😉

  • Fusscreme, Fusscreme und nochmal Fusscreme: Ich bin auch hier 2 Varianten aus den USA verfallen, die ich im grossen Stil bevorrate.
  • Hornhautraspel

Cremes

Cremes Mamas Beauty

  • Früher war ich Labellosüchtig, heute bin ich Bepanthensüchtig.
    Wenn ich keine Bepanthencreme zum “Auf-die-Lippen-schmieren” dabei habe, werde ich nervös.
    Perfekt für rissige Mundwinkel oder trockene Lippen.
  • …. Handcremesüchtig bin ich im Übrigen auch. 😉

Im Job

Mamas Beauty im Job

Ich habe es weiter oben im Text schon angedeutet:
Da ich ja bald wieder als Flugbegleiterin tätig sein werde, wird meine Kosmetikschränkchen um 2 weitere Produkte ergänzt: Nagellack und Lippenstift.
Vor allem Letzteres ist ein Utensil, das ich im Beschäftigungsverbot in meiner ersten Schwangerschaft jubelnd in die hinterletzte Ecke des Schrankes gepfeffert habe.
Lippenstift ist absolut nicht mein Ding, gehört aber leider zur Uniform und ist somit Vorschrift.
Nach langer Suche habe ich aber DEN Lippenstift gefunden, mit dem ich mich anfreunden kann.
Wir nicken uns an meinen freien Tagen freundlich im Badezimmer zu, im Einsatz aber hält er mir die Stange:
Er hält ohne Probleme einem 12-Stunden Flug stand, färbt nicht ab und hinterlässt keine Ränder.
Das ganze natürlich passend zum Nagellack in knallrot.
Wenn schon, denn schon.

  • Sally Hansen Complete Salon Manicure Farbe “Right said Red”* – Das Schöne an dem Lack ist, dass er Unterlack, Wachstumsförderung, Überlack, ein glänzendes Gel-Finish, Splitterschutz und einen Nagelhärter miteinander vereint.
    Man braucht also wirklich nur diesen einen Lack und zusätzlich hält er auch noch sehr lange.
    Es gibt ihn in vielen tollen Farben.
    Den Lack gibt es seit Neuestem in Deutschland zu kaufen, vorher habe ich ihn…. ach, ihr wisst es doch eh. 😉
  • Maybelline Superstay 24H Lippenstift*. DER Lippenstift.
    Farblich passend zum Nagellack und wie Eingangs erwähnt, mein bester Freund in Sachen “Menno-ich-mag-aber-gar-keinen-Lippenstift.”.
    Ich trage – passend zum Nagellack- die Farbe 560 “Red Alert”.

 

Für euch

Für euch - Verlosung Mamas Beauty

Und jetzt seid ihr auch mal dran. 😉
Ich war nämlich für euch shoppen und habe ein Paket mit meinen Lieblingsprodukten zusammengeschnürt.
Alles selbstgekauft und selbst bezahlt, hier wird keine heimliche Werbung gefahren.
In dem Paket für euch ist enthalten:

  • Bodylotion “calming sea secrets” mit verwöhnendem Avocadoöl
  • Eine Portion Badeschaum “fizzy prosecco party” – denn Prosecco kann man als Mutter ja nie genug haben. 😉
  • Eine Einhorn Handcreme mit dazugehöriger Nagelfeile
  • Meinen Lieblingsnagellack
  • Ein Selbstbräunertuch

Wie ihr mitmachen und das “Mamas Beauty” Paket gewinnen könnt?

Gebt meiner Facebookseite Wunschkindwege ein Seitenlike und erzählt mir hier im Kommentar einfach wie eure Beautyrituale aussehen.
Seid ihr #Teamparadiesvogel oder #Teamdezent?
Wenn ihr Mütter seid: Hat es sich verändert, seitdem ihr Mutter geworden seid?
Was sind eure Lieblingsbeautyartikel, ohne die ihr nicht auskommt?

All diejenigen, die an der Blogparade mit einem Blogartikel teilnehmen, bekommen ein Extralos von mir. <3
Der Gewinner wird dann nach Ende der Blogparade per Email von mir benachrichtigt.

 

 

Mamas Beauty Lets talk about Logo

Wie könnt ihr an der Blogparade “Let’s talk about… Mamas Beauty” teilnehmen?

Packt dafür alles, was euch rund um das Thema Mamas Beauty einfällt, bis zum 22.04.2018 in einen Blogbeitrag, verseht ihn mit dem Hashtag #Letstalkabout und setzt den Link danach hier in die Kommentare.
Natürlich könnt ihr euch ebenfalls per Facebook oder Instagram beteiligen.
Nutzt einfach den Hashtag #Letstalkabout  und informiert uns kurz per Email, Message oder das Kommentarfeld über eure Teilnahme.
Alle ohne eigenen Blog können selbstverständlich trotzdem mitmachen.
Sendet dazu eure Geschichten an wunschkindwege@gmx.de oder an Zwischenwindelnundwahnsinn@gmx.de. Wir tragen anschließend alle Beiträge zusammen und werden sie danach hier veröffentlichen sowie entsprechend verlinken.
Selbstverständlich könnt ihr hierzu gerne unser Logo nutzen. 

Den Beitrag von Nadine zum heutigen Thema findet ihr hier. Auch sie hat eine tolle Überraschungsbox für euch zusammengestellt. Hüpft also schnell rüber zu ihr und sichert euch die Chance auf eine weitere Portion Beauty.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

 

Affiliatelinks/Werbelinks

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, die mich in meiner Arbeit hier auf dem Blog ein wenig unterstützt.
Für dich verändert sich der Preis nicht und Du tust mir etwas Gutes.
Danke für Deine Unterstützung. <3

4 Kommentare

  1. Also zur Mutti-Veränderung kann ich noch nichts sagen… aber in der Schwangerschaft ist es zumindest deutlich weniger Gefummel geworden. Wegen schlecht und müde usw. 🙈 Momentan sieht mein Beautyprogramm v.a. einölen und Haare waschen vor… Letzteres nur alle 3-4 Tage (Hormonen sei dank! 😉).. früher auch alle 2

    Auf Arbeit war ich NOCH NIE ungeschminkt, aber zuhause gönne ich meiner Haut gerne Pause davon. Zum Weggehen raffe ich mich allerdings auf und schwinge den Pinsel ein wenig- wobei ich seit Jahren nur Mineralpuder und kein Make-up verwende. Ansonsten ähnliches Programm wie bei dir, aber ohne Lidstrich 😉… richtigen Lippenstift trage ich nie, eher Lipliner + Gloss oder Labello mit Schimmer 😘.

    Früher wurden meine Haare alle 2 Tage auf Lochenwickler gedreht (ich brauch 8 Minuten für 25 Wickler 😉)… aber momentan geb ich mich mit nem Zopf zufrieden. Bin gespannt wie sich das nach der Elternzeit “entWICKELt”. 😅

    Viele Grüße, Frau Zweistrich

  2. An die Zeit vor den Kindern kann ich mich schon kaum erinnern (Hab mein Erstes mit 20 bekommen). Das Erste Jahr war das tatsächlich so, dass ich nur mit Dutt rumgelaufen bin, weil die Kleinen ja gerne an den Haaren ziehen. Aber mit dem Älterwerden der Kinder, hat man immer mehr Zeit für sich und sein Styling. Und wenn ich wieder ins Berufsleben eingestiegen bin, musste und wollte ich halt gepflegt und hübsch aussehen.
    Übrigens, ich liebe diesen Lippenstift! Da muss man nicht ständig nachziehen, der hält wirklich den ganzen Tag.
    Was ich jetzt bemerke, dass viele in meinem Bekanntenkreis schon mit Botox nachhelfen. Also jetzt mit Mitte 30 muss das noch nicht sein, finde ich. Aber wer weiß wie ich darüber mit 40 denke.

    Viele Grüße,
    Lena

  3. Ich bin eher dezent unterwegs.
    Ein bisschen Mascara und eine BB Creme und das wars. =)

    Ich muss aber dazu sagen, das ich komischerweise seit der Schwangerschaft viel reinere Haut habe und somit auf unnötige Pflege- oder Beautyprodukte verzichte.

    Liebe Grüße

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.