Süß, süßer, Banoffee Pie

Veröffentlicht von

Süß, süßer, Banoffee Pie

Letzte Woche habe ich gebacken.
Wobei… Nee… gebacken habe ich nicht, denn bei diesem unglaublich pervers-leckeren Schätzchen bleibt der Ofen kalt!
Ich habe ge… äh… schichtet?
Und genascht.
Genascht habe ich jede Menge. 😂🙈

Die Rede ist von einem Banoffee Pie, der wirklich SOWAS VON lecker ist, dass ich direkt schon wieder Sabber im Mund habe.
Zuckerschock allererster Sahne sag ich da nur 😉

Gefunden bei Pia von dailypia, die jetzt zeitlebens die Verantwortung für meine ruinierte Bikinifigur tragen wird. 😉

Zutaten:

– 250g Kekse (z.B. Hobbits oder jegliche anderen Kekse)
– 100g Butter
– 1 Dose Karamell á 397g (russischer Spezialitätenladen oder beispielsweise “Bonne Maman”) alternativ: gezuckerte Kondensmilch (beispielsweise Milchmädchen)
– 3 Bananen
– 400 ml Schlagsahne
– 2 Packungen Vanillezucker
– 2 Packungen Sahnesteif
– Kakaopulver oder Schokostreusel

Zubereitung:

1a) Wenn ihr keinen “fertigen” Karamellaufstrich ergattern konntet, geht es zu allererst einmal ans Einkochen.
Die Dose mit der gezuckerten Kondesmilch stellt ihr dazu (verschlossen!) in einen großen Topf und bedeckt sie komplett mit Wasser.
Circa 2 Stunden mit geschlossenem Deckel kochen lassen – zwischendurch immer mal wieder kontrollieren, ob die Dose noch komplett mit Wasser bedeckt ist – EXPLOSIONSGEFAHR 💥💣
Anschliessend erstmal eine Weile abkühlen lassen.
Der Energiekosten wegen könnt ihr selbstverständlich auch mehrere Dosen auf einmal einkochen – das aufgedruckte Mindeshaltbarkeitsdatum bleibt bestehen.

1b) Wenn ihr fertigen Karamellaufstrich gekauft habt:
Öffnet die Dose.
Irgendwann.

2) Die Kekse im Mixer (mache ich immer, bin faul) oder im geschlossenen Gefrierbeutel mit dem Nudelholz zu kleinen Krümeln verarbeiten.
Die Butter in einem Topf schmelzen und die Kekskrümel unterrühren bis es eine homogene Masse ergibt.
Kurz abkühlen lassen und auf dem Boden einer 26er Springform fest andrücken.
Die Form anschliessend mit Frischhaltefolie abdecken und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

2) Nach der “Aushärtezeit” kippt ihr das Karamell über den Boden und verteilt es gleichmäßig.

3) Die Bananen in Scheiben schneiden und nebeneinander auf die Karamellschicht legen, so dass diese vollständig bedeckt ist.

4) Sahne mit Sahnesteif & Vanillezucker (wer es weniger süß mag, nimmt nur Vanillearoma, aber wer hier ernsthaft über “süß” nachdenkt dem kann ich nur empfehlen: Finger weg 😂😜) steif schlagen und anschließend auf der Bananenschicht verstreichen.

5) Mit Kakao und/oder Schokostreuseln garnieren.

Fertig… Und ab mit euch ins Toffee-/Bananen-/Sahnekoma.

Süße Träume wünsche ich euch 😊

image

image

image

image

16 Kommentare

  1. Ich hatte den auch schon nachgebacken. Wenn man Zuviel hat, kann man den auch super einfrieren. Halb aufgetaut schmeckt die Sahne extra lecker….. Mnjam mnjam..

    1. Der Hammer, oder? Das ich den erst jetzt entdeckt habe… 😱
      Auch ein guter Tipp, danke. 😊👍🏼
      Schmeckt dann bestimmt etwas wie Spaghettieis? Also die Sahne? ☺️
      Das impliziert dann allerdings, dass wir davon RESTE hätten und das kann ich mir bei aller Liebe nicht vorstellen… Wir haben den innerhalb von 2 Tagen aufgefuttert 😂🙈

          1. Gut, dann Plan B (eigentlich so genial, dass Plan B die falsche Bezeichnung ist): er bestellt mit Sahne und DU darfst die aufessen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.