Schneemousse Zipfeltorte

Schneemousse Zipfeltorte

Schneemousse Zipfeltorte

Heute gibt es mal wieder einen Seelenschmeichler bei mir.

Zum Geburtstag meiner Mama vor ein paar Wochen habe ich nach einem passenden Kuchen gesucht, was bei ihr zugegebenermassen wie Topfschlagen im Minenfeld ist.
Kuchen… mjoooaaar… wenns denn sein muss… Eigentlich ess ich doch lieber ein Süppchen… Ist ja alles viel zu süss… bitte nur was Leichtes… Mimimimimimiiiiiii…. (Sorry, Mama. Aber es ist DER WAHRHEIT!! 😉)

Ich sage euch; wäre es nicht meine Mama, sondern jemand anders, hätte ich demjenigen eine Schwimmkerze auf einen Teller Suppe gelegt und mit den Worten “Happy Birthday, hier ist Deine Geburtstagssuppe!” überreicht.

Wenn man für den Geburtstagskuchen verantwortlich ist, will man ja auch nicht unbedingt mit einem trockenen Napfkuchen auftauchen; wenn die Restriktionen allerdings lauten: was Leichtes/ohne Buttercreme/keine Schokolade/was mit Obst/nicht zu süss, dann wirds eng.
Ich will nicht prahlen, aber ich habe es geschafft. 😉
In der 2016er Ausgabe der Lecker Bakery (erwähnte ich bereits, dass ich diese Zeitschrift liebe? 😍)  bin ich fündig geworden:
Luftig-leichter Biskuit meets Heidelbeeren meets lockere Sahnecreme, abgerundet durch zarte Baisertuffs, die wie Wolken auf der Zunge zergehen. – Garantiert Buttercremefrei, nicht zu süß und durch die Heidelbeeren schon fast gesund. 😉
Die ursprünglich im Originalrezept angegebene Teigmenge habe ich übrigens erhöht… ich kam nämlich nicht mal ansatzweise damit aus.
Viel. schmeckt. besser. 😉

Schneemousse Zipfeltorte

Für meine Tante, die ebenfalls eingeladen war, war es übrigens Liebe auf den ersten Blick.
Mit einem Fingerzeig auf die Torte setzte sie sich an den Tisch und sagte: “Die will ich, die sieht geil aus!!!!”
3 Stücke und viele “Aaaahs” und “Oooohs” und später schloss sie mit den Worten: “Die war wirklich geil!” ab.
Die Frau hat Geschmack.
Endlich mal normale Leute in meiner Familie. 😉

Von der Geburtstagsgesellschaft um Familie Düse kommt an dieser Stelle also einstimmig das Prädikat: Geil.

Unbedingt nachbacken!

Schneemousse Zipfeltorte


Schneemousse Zipfeltorte mit Heidelbeersahne

 

Zutaten:

(für eine 26cm Springform)


– 200g TK Heidelbeeren
– 185g Butter + Butter zum Einfetten
– 6 Eier (Größe M)
– 185g + 200g + 60g Zucker
– 2,5 Päckchen Vanillezucker
– 225g Mehl
– 3/4 Packung Backpulver
– 1 abgeriebene Zitronenschale
– 5 EL Milch
– 4 Blatt weisse Gelatine
– 250g stichfeste (!) saure Sahne
– 250g Schlagsahne
– Spritzbeutel mit Sterntülle

Schneemousse Zipfeltorte

Zubereitung:

1)  Die Beeren in einem Sieb auftauen lassen, den Saft dabei auffangen.
Am Besten 4-5 Stunden vorher.

2) Tortenböden:

a) Den Backofen vorheizen (150°C Umluft) und die Springform mit Butter fetten.
Die Eier trennen und das Eiweiss kalt stellen.
185g Butter, 185g Zucker und 1,5 Päckchen Vanillezucker zusammen cremig rühren.
Die Eigelbe nacheinander unterrühren.
b) In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver und Zitronenschale verrühren.
Abwechselnd mit der Milch unter die Buttermasse rühren.

c) Die Hälfte des Teiges abnehmen und in der Springform glatt streichen.
Anschliessend mit ~1/3 der Beeren bestreuen.

3) Eiweiss auf hoher Stufe ca. 10 Minuten steif schlagen, dabei nach und nach die 200g Zucker einrieseln lassen.
Die Hälfte des Eischnees locker auf dem Teig in der Form verstreichen, den restlichen Eischnee kalt stellen.
Im heissen Ofen ca. 25 Minuten backen, anschliessend kurz abkühlen lassen, aus der Form lösen und vollständig auskühlen.

4) Die Springform reinigen und erneut fetten.
Oder man ist so ein Schlaufuchs wie ich und ist im Besitz von ca. 15 Springformen.
Dann zaubert man einfach easy-pacheasy die nächste Springform hervor.
Das hat den unglaublichen Vorteil, dass man schneller weiter machen kann und nicht erst auf das Auskühlen warten muss.
Den restlichen Teig in die Form geben, glatt streichen und ebenfalls mit 1/3 Beeren belegen.
Den übrig gebliebenen Eischnee in einem Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und nebeneinander kleine “Tuffs”auf den Teig spritzen.
In den heissen Ofen geben, 25 Minuten backen und anschliessend auskühlen lassen.

5) Heidelbeersahne:

Die Gelatine nach Packungsanleitung in kaltem Wasser einweichen.
In einer Schüssel die saure Sahne mit 60g Zucker und 1 Paket Vanillezucker verrühren.
Anschliessend die übrigen Beeren vorsichtig unterheben.
Den aufgefangenen Heidelbeersaft im Topf erwärmen und die ausgedrückte Gelatine bei schwacher Hitze auflösen.
2 EL der Heidelbeercreme mit in den Topf  geben und verrühren.
Anschliessend diese Gelatinemischung unter die Heidelbeercreme rühren.
Die Sahne mit Sahnesteif sehr steif schlagen und unterheben.
Etwa 10 Minuten kalt stellen.

6) Die Heidelbeersahne auf dem unteren Tortenboden verstreichen.
Den oberen Tortenboden mit den Tuffs vorsichtig daraufsetzen.
Circa 1 Stunde kalt stellen.

7) Geniessen 😍
– Das geile Teil. 😉

Schneemousse Zipfeltorte

PS: Noch mehr leckere Backkreationen findet ihr hier.

14 Kommentare

  1. Also ich find ja diese trockenen Kuchen auch immer lecker. Aber diese Torte macht definitiv mehr her und wenn schon kein Schnee mehr draußen, dann ist Schneemousse eine schöne Alternative.
    Sieht jedenfalls außerordentlich lecker aus.

    1. Danke 😊❤
      Ich mag trockene Kuchen eigentlich auch sehr sehr gerne, aber zum Geburtstag darfs dann ja ruhig mal “etwas mehr” sein 😉
      … Obwohl der Winter doch gerade nochmal Revival feiert 😉
      Liebe Grüße!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.