Mini-Amerikaner

Mini-Amerikaner

Veröffentlicht von
So, ihr Lieben…
Weihachten ist ja nun vorbei und wir sind alle (mehr oder weniger) gut ins neue Jahr gestartet, haben reuemütig den kleinen Zeh auf der Waage geparkt und den festen Vorsatz gefasst, nie wieder etwas zu essen.
Stimmts oder hab ich recht? 😉
– Zack, ehe man sich versieht, hat auch schon die 5. Jahreszeit begonnen und es geht hier nach der Cereal Milk auch schon direkt nahtlos weiter, mit den Kalorien.
Heute habe ich passend zur Karnevalszeit das Rezept für ein paar süße Mini-Amerikaner im Gepäck.
Sie schmecken aber selbstverständlich auch zu jedem anderen Anlass 😉
Besonders praktisch sind die Mini-Amerikaner auch für die Geburtstagsparty in der Kita, denn sie sind schön handlich, kleben nicht und die Größe ist perfekt für kleine Kindergartenkinderhände.
Bevor sie aber alle weg sind, mopse ich mir auch noch schnell ein paar, denn die kleinen Dinger sind echt lecker. 🙂
Viel Ffffbaff ffeim nachffaffen!
Mini-Amerikaner

Mini Amerikaner

Zutaten

(ergeben etwa 20 Mini-Amerikaner)
 
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • eine Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier (Größe M)
  • 250 g Mehl
  • 3 TL Backpulver, gestrichen
  • 1 Packung Vanille-Puddingpulver (Fertigprodukt, unzubereitet)
  • 3 EL Milch
  • 1 Packung Puderzucker
  • etwas Zitronensaft
  • etwas Milch
  • einige Mini-Smarties

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze bzw. 170°C Umluft vorheizen.
  2. Die Butter zusammen mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz in etwa 5 Minuten schaumig aufschlagen. Die beiden Eier nacheinander gut unterrühren.
  3. Währenddessen das Mehl mit dem Backpulver sowie dem Vanillepuddingpulver zusammen sieben und unter den Teig heben. Anschliessend die Milch unterrühren.
  4. Den Teig wahlweise in eine Spritzbeutel (ohne Tülle) oder in einen Gefrierbeutel füllen.
    Jeweils die Spitze abschneiden, so dass der Teig bequem herausgespritzt werden kann.
  5. Ein Backblech mit Backpapier belegen und mit dem Teig Kreise von etwa 4cm Durchmesser aufspritzen. Dabei darauf achten, dass genügend Platz zwischen den einzelnen Mini-Amerikanern bleibt.
    Anschließend im vorgeheiztem Ofen auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen.
    Danach mit dem restlichen Teig ebenso verfahren. (Ich habe 2 Bleche daraus bekommen)
  6. Nach der Backzeit lasst ihr eure Mini-Amerikaner auf einem Kuchengitter komplett auskühlen.
  7. Inzwischen aus Puderzucker, Milch und Zitronensaft einen hellen Zuckerguss herstellen.
    Damit bestreicht ihr eure Mini-Amerikaner auf der Unterseite dick und verziert sie anschließend direkt mit den Mini-Smarties.
  8. Trocknen lassen und anschliessend genießen (bzw. wie bei uns im Hause, erstmal die Smarties abpulen ;-))!

Mini-Amerikaner

Das Originalrezept stammt übrigens von Essen und Trinken und wurde nach meinen persönlichen Vorlieben abgewandelt.

Seid ihr #TeamKarneval mit Kostümierung und Funkenmariechen und Humba-Humba-Humba-Humba-Tääätäääräääääää und so?
Oder lassen euch die Ausrufe „Helau“ und „Alaaf“ einen Schauer über den Rücken laufen? #Teamnay.
… Und überhaupt: Wie heisst es bei euch?
Fasching oder Karneval?

PS: Wer noch auf der Suche nach weiteren Rezepten für den Kindergeburtstag oder die Karnevalsparty ist, dem gefallen vielleicht meine Schokoladenautos oder aber die Gummibärenmännchen am Stiel?

6 Kommentare

Ich freue mich über eure Kommentare ❤