Macaroni and Cheese Pizza

Macaroni and Cheese Pizza 

Veröffentlicht von

Macaroni and Cheese Pizza

(Mein Beitrag zur Blogparade „You had me at Pizza!“ von bake to the roots)

You had me at Pizza Banner Macaroni and Cheese Pizza

Das Blogevent

Der liebe Marc (warum eigentlich immer „der/die/das Liebe“? Ist das eine Bloggerkrankheit? Ist der Schreibstil eines Menschen ein sicherer Indikator für die „Liebiness“ ebendieses? Sind im Netz einfach alle lieb? Ein Fall für die Mythbusters!) – also auf jeden Fall hat der VOLL ÄCHT MEGA LIEBE Marc von „Bake to the roots“ mal wieder ein tolles Blogevent auf die Beine gestellt und ich bin zum ersten Mal dabei – HORRRAYYYY!

Es geht um (ihr kommt nicht drauf!):
Pizza.
Genauer gesagt um unsere Lieblingspizza.
Marc sammelt alle Rezepte auf seinem Blog unter dem Beitrag: „You had me at Pizza!“
Es gibt tolle Preise zu gewinnen, aber das sage ich jetzt nicht zu laut, sonst wollt ihr auch gleich noch alle mitmachen und alle Preise absahnen und für mich bleibt gar nichts mehr übrig. 😉
Obwohl… dann entgehen mir hingegen eure ganzen wahnsinnig leckeren Pizzarezepte.
Quelle Malheur.
Na gut, dann macht mit.
Ich Gönner, ich.
Bis zum 06.08.2017 habt ihr noch Zeit, eure Lieblingspizza an Marc zu schicken.
(Aber bitte drauf achten, dass sie noch warm ankommt. 😉 )

Pizza meets Pasta

Nachdem wir ja auf meinem Blog zur Zeit noch mittendrin stecken, in unserem USA Urlaub, versteht es sich ja im Grunde genommen von selbst, dass meine Pizza ebenalls amerikanisch angehaucht ist. (Natürlich lediglich GANZ DEZENT.)
Bei Instagram habe ich euch schon ein Urlaubsbild meiner Lieblingspizza hochgeladen:
Der Macaroni and Cheese Pizza, die sich so fest in meine Gehirnwindungen manifestiert hat, dass ich sich aus dem Tiefschlaf gerissen auf 30 verschiedenen Sprachen bestellen könnte. (Mandarin hapert noch ein wenig, aber es wird.)
Folglich blieb mir quasi keine andere Wahl, als euch heute meine allerallerallerallerallerliebste Lieblingspizza vorzustellen.
Mindestens genauso gut wie das Original und und garantiert nicht „Low-Carb“.
Tadaaaaa.. hier ist sie:
Meine Macaroni and Cheese Pizza!

Macaroni and Cheese Pizza

Anmerkungen:

Der Pizzateig braucht etwas (Ja. Ich untertreibe.) Vorbereitungszeit, von der sich aber jede einzelne Minute lohnt.
Ihr habt garantiert noch nie einen so unfassbar leckeren Teig gegessen, ich verspreche es euch!
Setzt den Teig am Besten morgens an, dann könnt ihr am Abend bereits die beste Pizza eures Lebens genießen.
Und zwar ganz ohne Jetlag.
Na, dass ist doch großartig, oder?

Zutaten:

(für 4 Pizzen)

Pizzateig:

  • 500g Mehl
  • 300ml lauwarmes Wasser
  • 2 TL Salz
  • 5g frische Hefe

Macaroni and Cheese Belag:

  • 2 kleine Zwiebeln
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 10 Scheiben Bacon
  • 1EL Olivenöl
  • 500g Korkenzieher Nudeln
  • 8 EL Butter
  • 6 EL Mehl
  • 750ml Milch
  • 150g geriebener Mozzarella
  • 150g geriebener Cheddar + 50g Cheddar zum Bestreuen
  • 150 g Emmentaler
  • 120g Frischkäse

Macaroni and Cheese Pizza

Zubereitung:

Pizzateig:

  1. Das Mehl mit dem Salz zusammen sieben und anschließend in die Schüssel der Küchenmaschine geben.
  2. Die Hefe im lauwarmen Wasser mit einem Löffel verrühren, bis sie sich aufgelöst hat.
  3. Anschließend wird geackert – aber keine Sorge, nicht von euch. 😉
    Lasst die Küchenmaschine den Teig für etwa 20 Minuten kneten.
  4. Bevor wir zum nächsten Schritt kommen, deckt den Teig mit einem feuchten (!) Küchenhandtuch ab und lasst ihn an einem warmen, nicht zugigen Ort für circa 2 Stunden gehen.
  5. Danach teilen wir ihn auf 4 Portionen auf und geben diese einzeln, ebenfalls mit feuchten Küchenhandtüchern abgedeckt, in separate Schüsseln.
    Nun muss der Teig weitere 6 Stunden ruhen.
  6. Anschliessend rollt ihr jede Portion so dünn wie möglich aus und gebt sie jeweils auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Macaroni and Cheese Belag:

  1. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken.
  2. Die Baconscheiben ohne Zugabe von Fett in einer Pfanne kross braten und anschliessend aus der Pfanne nehmen, abtupfen und beiseite legen.
  3. Dann 1EL Olivenöl zum Bratfett  geben und die Zwiebel- und Knoblauchstücke darin anbraten; anschliessend den Bacon darüberkrümeln.
    Vom Herd nehmen und beiseite stellen.
  4. Die Nudeln inzwischen in Salzwasser „al dente“ kochen und danach abtropfen lassen.
  5. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Für die Sauce nehmt ihr nun einen Kochtopf und schmelzt die Butter darin bei mittlerer Hitze.
    Langsam das Mehl hinzugeben und unter ständigem Rühren etwa 6-8 Minuten köcheln lassen.
    Zuletzt die Milch in einem dünnen Strahl hinzugeben und unter Rührem bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten einkochen lassen.
  7. Nun den kompletten Käse; also Mozzarella, Cheddar (bis auf die 50g zum Bestreuen), Emmentaler sowie Frischkäse hinzugeben und schmelzen lassen.
    Dabei gelegentlich Rühren, so dass nichts am Topfboden ansetzt.
  8. Nachdem alles zu einer homogenen Masse verschmolzen ist, rührt zuerst die Zwiebel-/Baconmasse unter und gebt anschliessend die Nudeln hinzu.
    Dann gebt ihr alles in eine große Auflaufform.  
  9. Etwa 15-20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.
    Anschliessend für mindenstens 30 Minuten setzen lassen, bevor ihr die Macaroni and Cheese auf die Pizza gebt.
  10. Den Backofen nun auf die höchste Stufe Ober-/Unterhitze vorheizen. (Bei mir waren das 275°C)
  11. Die vorbereiteten Pizzaböden inzwischen mit etwas Olivenöl einpinseln und die Macaroni and Cheese esslöffelweise darauf verteilen, bis der Teig schön bedeckt ist.
    Dann die restlichen 50g Cheddar (kommt schon… DIE machen den Kohl auch nicht mehr fett!) darüber streuen. 
  12. Es reichen wenige Minuten (etwa 4-5, habt ein Auge darauf, ansonsten habt ihr eine „PLATA VERKOHLTA“) in dem superultramegakrass-heissen Ofen und eure Macaroni and Cheese Pizza ist fertig.
  13. Anschneiden und im siebten Käsehimmel schwelgen! 🙂

Macaroni and Cheese Pizza

 

Guten Appetit! <3

 

 

PS: Mehr über mich findest Du hier, sowie bei Facebook als auch bei Instagram.

 

4 Kommentare

Ich freue mich über eure Kommentare <3