39 Wochen Babymädchen

39 Wochen Babymädchen
(07.04.-13.04.2016)

In diesem Buch, welches meine Erinnerung ist, auf der ersten Seite des Kapitels in dem der Tag beschrieben wird an dem ich dich zum ersten Mal traf, kann man die Worte lesen:
»Hier beginnt ein neues Leben«.

– Dante Alighieri

Die ganz große Nummer:

Du zwinkerst. ?
Mit beiden Augen.
Mama ist so verliebt. ❤
Zwinker-Mama, Zwinker-Babymädchen, Zwinker-Mama… stu-hun-den-lang. ?

Deine neue Lieblingsbeschäftigung:

Türen zu öffnen und zu schließen.
Zu öffnen und zu schließen.
Zu öffnen…

Highlight der Woche:

Wir haben Tiffy zu ihrem allsamstäglichen Kleinkinderschwimmen begleitet (an den letzten beiden Kursterminen darf man nämlich immer jemanden mitbringen) und somit warst du das allerallerallerallererste Mal im Schwimmbad.
Und wie Du Dich so entspannt hast treiben lassen in dem kleinen Schwimmring, war es, als wäre es nie anders gewesen. ?
Badetauglichkeit = check. ✔

“Beinahe-vor-lauter-Blödsinn-nicht-mitbekommen”:

Du bist extrem feinmotorisch unterwegs.
Eine Freundin guckte Dir neulich beim akribischen Krümelsammeln unter dem Esstisch zu, stutze und sagte: “Boah… SO kannst du schon greifen???”
Öhm… Etwa nicht?
Du machst das schon seit einigen Wochen.
Ist es nicht eigentlich normal, dass ein 8 Monate altes Baby schon präzise den Pinzettengriff anwenden kann?
Ist es nicht, oder?
Ich habs gewusst.
Ich habe es immer gewusst.
Meine Kinder sind hyperintelligent.

Dein Gewicht:

9220g

Deine Größe:

74cm

Deine Kleidergröße:

74

Deine Windeln:

Pampers Premium Protection Größe 4

Wochenmotto:

Zähne, Zähne, Zähne.
Du leidest.
Du leidest so sehr, mein armes Mäuschen.
Deine beiden oberen Schneidezähnchen haben sich offensichtlich in den Kopf gesetzt, Dich auf dem Weg nach draussen ordentlich zu quälen.
Tagsüber merkt man es dir gar nicht an, aber Abends kommst du überhaupt nicht zur Ruhe.
Du wachst im 10 Minuten Takt auf und schreist ganz schrill.
Wir spielen dann das lustige “Schnell an der Brust zum beruhigen/wieder einschlafen-Spiel”.
Alle 10 Minuten.
Wir haben jetzt Spurrinnen zwischen Schlaf- und Wohnzimmer.
Und ich bin müde.

(Tatsächlich war es an 2 Abenden so schlimm, dass ich Dir Schmerzsaft gegeben habe. Damit ging es Dir dann Gott sei Dank merklich besser.)

Heimische Fauna:

Wir haben einen neu erklärten Todfeind.
Der Staubsauger wurde doch tatsächlich von Platz 1 der furchteinflößensten Dingen der Welt gestossen… Von einer Katze.
Und das kam so…
(bildverwischundklingelingeinspiel)
Wir waren bei Freunden zum Grillen.
Du throntest in der Zwischenzeit im Laufgitter neben uns am Tisch und beobachtetest unser Treiben ganz nach “Brauche grossen Balkon, damit ich zum Volk sprechen kann”-Manier.
Die Katze unserer Freunde entschied, dass es nun der richtige Zeitpunkt für Ihren Auftritt sei, was wohl durchaus dem Umstand, dass die Kinder ihre Bratwurstpelle auf den Boden verteilten, geschuldet war.
Gelegenheit macht Diebe und so.
Wie Du da so gesessen hast… die Händchen am Laufgitterrand und das Köpfchen interessiert dem schwarz weiss geflecktem Fellknäuel folgend, machte ebendieses eine Kehrtwende und sprang hoch gegen Deine Hand…
Das aprupte Ende eines ruhigen Abends und einer noch nicht mal begonnenen Tierfreundschaft…
(Aber ich bin da ganz bei Dir, ich bin nämlich auch kein Katzenfan.)

Dein Essverhalten:

Wie sage ich es, ohne gleich den Titel “Rabenmutter zwo-sechzehn” verliehen zu bekommen?
Äääh…?
Du bist… öhm.. verfressen.
Du hast richtig, richtig Bock zu essen.
Und wir reden hier nicht von dem ollen Brei, den Muddi Dir jeden Tag vorsetzt.
Hat ja nichts auf den Hacken, diese Flüssignahrung.
Deswegen gab es in dieser Woche Dein erstes… tätärätäääää…. Butterbrot.
Mit Rumpf und Stumpf versenkt. ?

image

Außerdem Einzug in unser Haus gefunden haben Knabber Mais Stangen mit dem wohlklingenden Namen “Chrupcie”.
Derzeitiger Konsum: Etwa 1 Packung / Tag.
Schmeckt wohl. ?

image

Mama Facts:

Aufreger der Woche:

Ich habe Puls.
Unsere Kinder tragen ja Vornamen, die nicht unbedingt die Top 10-Hitliste anführen und wir haben lange, lange, laaaaaange nach den für uns perfekten Namen gesucht.
Da ich mir ja 1000 Prozent sicher war, dass Tiffy ein Junge wird, haben wir der Suche nach einem geeigneten Jungsnamen besondere Bedeutung beigemessen und natürlich den wundergeilsten Namen der Welt für ihn gefunden.
(Das Outing versetzte mich in eine mittelschwere Sinnkrise, denn nun einen passenden Mädchennamen zu finden, stellte mich vor ein nahezu unlösbares Problem.)
An dem Tag, als ich erfahren habe, dass ich erneut schwanger war, tippte ich 2 Namen in die Notizen meines Iphones.
“Babymädchen” stand da und “extremwohlklingenderJungsnamemitschönerbedeutung”.
Namensfindung kann ja so einfach sein.
Unser beiden Mädchen tragen wunderschöne Namen (ja, sie sind sogar noch wunderschön wenn ich sie belle, weil mal wieder weggelaufen/auf Fliesen gemalt/auf der Couch gehüpft wird) und unser 3. Kind wird aufgrund des übrig gebliebenen Namens somit zwangsweise ein Junge werden müssen.
Die Welt soll ja schliesslich erfahren, was ich für einen tollen Namen gefunden habe.
Und dann geschah das Unfassbare.
In meiner Facebook Timeline las ich die Statusmeldung einer entfernten Bekannten, deren neugeborener Sohn UNSEREN Namen trug.
Sie hat ihn geklaut, das Miststück.
Dabei konnte ich die eh noch nie leiden.
Das wiegt doppelt schwer, denn nun ist 1. mein Name weg und 2. muss ich nun entweder zugeben, dass die Tussi einen guten Geschmack hat oder ich einen schlechten.
Nun müssen wir also noch ein Mädchen kriegen, es führt kein Weg daran vorbei.
Ich will den Namen nicht mehr.

Mamas Gewicht:

+300g.
(Noch 1,6 kg bis zum Pre-Schwangerschaftsgewicht).
Morgen fange ich mit dem Beach-Body Training an. Ehrlich.

  1. Die Maisstange sieht aus wie ein Riesenjoint ?? im Übrigen ist Brot nicht Rabenmuttermässig, sondern cool, du machst BLW.

    Wir wäre heute etwas das erste Mal zu viert schwimmen und Monsieur ist beim Schwimmen so gechillt gewesen, dass er beinahe eingeschlafen wär. Dann hab ich ihn gebadet, in den MaxiCosi gelegt und weg war er. Die Große hat ein Brot auf einem Stuhl gemümmelt und wupp weg war auch sie. Da standen mein Mann und ich mit 2 schlafenden Kindern im Bad und sind dann erstmal abwechselnd auf die Turborutsche gegangen ?

    1. Sie hält das Ding auch sehr professionell wenn ich mir das so näher betrachte… ?

      Die Rabenmutter war eher auf den dezenten “Verfressen”-Seitenhieb bezogen ?
      Ja, grundsätzlich versuche ich BLW zu praktizieren… Ich finde das so viel praktischer als dieses ätzende Brei füttern. ?
      Bin keine geduldige “eititeiti-hier-kommt-das-Flugzeug-ein-Löffel-für-Oma” Mama. ??

      Boah… Beide Kinder? MITTEN IM SCHWIMMBAD??
      Massive Respect ✌?

    1. Mittlerweile haben wir uns auf 2 gesteigert ?

      Echt wahr? Also kein Brei, sondern richtiges Fingerfood?
      Was hat sie denn dann Mittags bekommen?
      Wieviel Zähne hatte sie da?
      Da tu ich mich gerade etwas schwer, was ich ihr anbieten soll. ?
      Hast du evtl einen guten Buch-Tipp?

      1. Sie hat in 2 Wochen Wochen 6 Zähne bekommen (4 Schneidezähne oben, 2 unten) Zum Frühstück gibts Stulle, Mittag isst sie bei uns ganz normal mit. Und Tinkerpapa bezeichnet sie als Fructaner 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.