19 Wochen Babymädchen

19 Wochen Babymädchen

(19.11.2015-25.11.2015)

[..] ich halte dich fest
damit du wieder schlafen kannst … [..]
Tim Bendzko

Was wir erlebt haben:

– Einen Ausflug in den Musterhauspark, um uns nochmal ein paar Feinheiten bezüglich unseres Hauses anzuschauen.
(Mit anschließendem “Ich-will-jetzt-gar-nicht-mehr-bauen-ich-kann-mich-nicht-entscheiden!”- Zusammenbruch seitens Deiner Mutter.)
Du warst bei Papa in der Frl. Hübsch im Träumeland und Dir ist dadurch glücklicherweise einiges erspart geblieben.
(Unter anderem auch der Wutanfall Deiner Schwester, der mit den Worten”LIEGEN BLEIBEN!” in der Badewanne eines Musterhauses endete…)
– Die üblichen Evergreens: Spielgruppe und Turnen

Dein Trinkverhalten:

Hab ich eigentlich schon mal gesagt, wie unfassbar süß ich es finde, wenn Du trinkst und dabei Deine Augenbrauen in völligem Frieden und mit Hingabe so niedlich hochziehst?
Nein?
Du ziehst beim Trinken Deine Augenbrauen in völligem Frieden und mit Hingabe so niedlich hoch.
Ich liebe es ❤️

Dein Schlafverhalten:

Tagsüber nach wie vor total unproblematisch.
Ich erkenne sofort, wann du Müde wirst, was auch meist zuverlässig nach etwa 2-2,5 Stunden der Fall ist.
Du reibst Deine Füsse dann aneinander – DAS Zeichen für mich, dich schnellstmöglich ins Bett zu verfrachten.
Tagsüber schläfst Du überall… In der Wiege, dem Kinderwagen, dem Maxi Cosi, der Fräulein Hübsch, auf dem Arm oder dem Laufstall.
Meist wachst Du allerdings konsequent nach 30-40 Minuten wieder auf, bist aber dann gut gelaunt.
Mittags, wenn wir zu 3. unseren Mittagsschlaf abhalten (was ich glücklicherweise in den meisten Fällen gut getimed bekomme) schläfst Du aber dann -in meinen Arm gekuschelt- länger.

Nachts haben wir jetzt das Pucken für uns entdeckt. (Und das nicht nur wegen der WAHNSINNIG KUSCHELIGEN neuen Tücher, die ich letzte Woche gekauft habe ??)
Du schläfst gepuckt wesentlich ruhiger und länger am Stück.
– Und das von einer, die “ihr Kind niemals pucken würde”… Jaja… Ich habs ja kapiert… Niemals nie und so…

Was Du alles Neues kannst:

Du hast Deine Füße entdeckt.
Wenn Du auf dem Wickeltisch liegst, werden die Dinger da unten an Deinen Beinchen ganz genau inspiziert und abgetastet.
Manchmal kugelst Du dann dank Schwerpunktverlagerung auch wie eine Bowlingkugel umher.
Dein angestrengter Gesichtsausdruck dabei = Gold wert ❤️

Dein Gewicht:

Muddi hat echt vergessen zu wiegen?

Deine Größe:

67 cm

Deine Kleidergröße:

68

Windeln:

Pampers New Baby Größe 3

Dein neuer Spitzname:

Das Brett.
Beim Wickeln machst Du Dich teilweise ganz steif, so dass man Deinen gesamten Unterkörper wie ein Brett an den Füssen anheben kann.
Warum tust Du das?
Sollte ich das auch mal ausprobieren?
So lange das Mysterium rund ums “steif machen” nicht abschließend geklärt ist, bleibst Du einfach unser Brett.

Lieblingsspielzeug:

Der Fisher-Price Dschungel kommt gerade GANZ steil aus der Kurve.
Du beschäftigst Dich ausgiebig mit all den herabhängenden Tierchen und Rasseln und inspizierst alles ganz genau.
Dabei gluckst Du dann ganz vergnügt und brabbelst vor Dich hin und strampelst und turnst…
Nur die Musik – die hasst Du wie die Pest.
Mama übrigens auch.

Produkt der Woche:

Es kam mal wieder ein Päckchen vom HIPP Babyclub!
Offensichtlich möchten die auch, dass Du gerne jetzt schon mit Beikost beginnst, wenn ich mir den Inhalt mal genau anschaue… ?
Inhalt:
– 1 Gläschen “Reine weiße Karotte”
– HIPP Löffel
1 Einstecker “Post für Mama und Papa” mit:
– 1 Probe HIPP Fenchel-Tee
– 1 Probe HIPP Bio Combiotik 2er Folgemilch (ich frage mich immer: WER gibt 2er Milch???)
– Gutscheinheft von Partnerunternehmen
– Couponheft HIPP Produkte bei Edeka
– Infobroschüren Beikost/Ernährung
– Gutschein HIPP Babysparbuch mit 20€ Startguthaben
image

 

Mama Facts:

Mamas Gefühlswelt:

Manchmal schiessen mir die abstrusesten Gedanken durch den Kopf.
Wenn ich beispielsweise an einer Treppe stehe, habe ich auf einmal furchtbare Angst davor, dass Du mir aus dem Arm und herunterfallen könntest.
Panische Angst.
Dann drücke ich Dich ganz fest an mich, küsse Deinen kleinen Kopf und sauge deinen einzigartigen Geruch auf und schicke die Angst ganz weit weg.

Mamas Körper:

MEINE. HAARE.
Shit the wall on, das hört nicht auf.
Mittlerweile fungieren meine Haare, bzw. deren Verlust, zusätzlich als Nebenakteur auf ganz anderen Schauplätzen.
Zum Beispiel unserer Dusche.
Da fliesst nämlich mittlerweile das Wasser nicht mehr ab.

Mamas Gewicht:

+/- 0
Sehr gut. Weitermachen.
(Noch 1,8 Kg bis zum pre-Schwangerschaftsgewicht)

    1. Meine Hebamme hatte mir das irgendwann mal empfohlen, ich habe es aber nie gemacht, weil ich das irgendwie befremdlich fand.
      Die kleine Maus ist ja abends eher unruhig und da ich mir neulich so ein super grosses Moltontuch gekauft habe, habe ich gedacht, ich probiere es einfach mal aus.
      Habe ihr nur ganz leicht die Arme gepuckt und es klappt echt super.
      Habe ich selber nicht erwartet – ich habe es mehr oder weniger probiert, um hinterher sagen zu können: “SIEHSTE! Hab ich doch gleich gesagt, dass das Blödsinn ist!” ??

  1. Wir haben unsere Kinder auch gepuckt und waren mehr als zufrieden damit. Sicher ist das nicht jedermanns Sache, aber bei uns zumindest hat es perfekt funktioniert. Am Ende des Tages muss man es einfach ausprobieren. Unsere Erfahrung war es, dass man es sehr schnell merkt, ob das Kind das gut annimmt. Das gilt dann auch beim Ende des Puckens, denn gerade da ist man sich unsicher. Stichwort: Wie lange sollte man pucken?

    Sehr gut zusammengefasst findet man die ganzen Infos hier: http://www.pucken-anleitung.de/

    Liebe Grüße
    kasi

    1. Vielen Dank für Deinen Beitrag, kasi. ??
      Ja, wir haben auch festgestellt, dass jedes Kind da anders ist.
      Meine Große mochte es überhaupt nicht – im Gegenteil, sie hat dann richtig aufgedreht.
      Wie lange hast Du deine Kinder denn gepuckt?

  2. Du glückliche! Mein kleiner, auch 19 Wochen, hasst es gepuckt zu werden und schläft nur auf dem Bauch. Wie bekommst du deine kleine um einschlafen? Grad wenn sie so unruhig ist, oder auch sonst?

    1. Meine “große” Tochter mochte es auch überhaupt nicht.
      Bei der kleinen Maus habe ich es jetzt erst seit 1-2 Wochen ausprobiert.
      Generell schläft sie wesentlich entspannter ein als die Große, das kenne ich so auch gar nicht. ?
      Tagsüber schläft sie meist ein, wenn ich sie hinlege und ihr den Schnuller gebe. Kaum ist der drin, fallen die Augen zu.
      Sie liegt dann gerne in der Wiege etwa abseits aber trotzdem noch “dabei”… Also so, dass sie noch alles hört. Da schläft sie am Besten.
      Ansonsten im Kinderwagen, der Trage oder im Maxi Cosi.
      Abends stille ich sie im Bett nochmal und dabei schläft sie dann ein.. Dann lege ich sie hin.
      Nimmt Dein Kleiner den Schnuller?
      Das erleichtert das Einschlafen ungemein finde ich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.