31 + 5 ODER: Schwangerschaftsupdate

31 + 5: Schwangerschaftsupdate

SSW:

32 (31 + 5)

Schwangerschaftsmonat:

8.

Schwangerschaftstrimester:

3.

Schwanger seit:

222 Tagen

Tage bis zur Entbindung:

58 Tage

Vorsorge am 18.05.:

Sie liiiegt in Schädellage… Scha-la-la-la-la-la-la-laaaaaaaaaaa! ???
Ich war so glücklich, ich wäre beinahe von der Liege geplumpst und hätte meinen Doc abgeknutscht.
Mir ist ein riesen, riesen, riesen großer Stein vom Herzen gefallen!
Der ganze Besuch war durchweg erfreulich (bis auf die Tatsache, dass ich morgens schon um 07:30 Uhr da sein musste ?) – das CTG war super (das Babymädchen musste nach 10 Minuten geweckt werden – kommt hier draussen nie wieder vor, versprochen! ?), alle anderen Werte wie Eisen, Gewicht, etc. auch.
Das Babymädchen wurde auf 1950g geschätzt und ist zeitgerecht entwickelt; die Plazenta (die mir ja in der letzten Schwangerschaft etwas Sorge bereitet hat) sieht tiptop aus und Fruchtwasser ist auch noch reichlich vorhanden.
Mein Doc meinte dann abschliessend: “Sie brauchen ja eigentlich gar nicht mehr kommen so super läuft das hier alles!”
Nananana, nicht übermütig werden. ?
Ich bin ja schon einfach froh, wenn bei mir mal was ohne Drama abläuft und ich geniesse diese Unbeschwertheit und das Vertrauen in meinen Körper, dass alles gutgehen wird, gerade wirklich sehr.
Die nächste Vorsorge darf deshalb auch meine Hebamme machen. ?

 

Nächste Vorsorge:

01.06. (zum ersten Mal bei meiner Hebamme)

Medikamente:

Fragmin P forte, L-Thyrox

Gewichtszunahme:

+1,1 kg zur Vorwoche.
Ich lasse das unkommentiert und schreibe lediglich auf die Gesamtbilanz eine Gesamtzunahme von +8,5 Kilo.

Körperliche Gebrechen:

– ! NEU ! – Extreme Übelkeitsattacken beim Autofahren (allerdings nur wenn ich Beifahrer bin; was ich aber extrem doof finde, denn so bin ich gezwungen selber zu fahren und ich fahre nicht gerne selbst)
– Steissbeinschmerzen sind wieder von einer “7” auf eine “9” geklettert auf der Schmerzskala.
– stechende Schmerzen im Zwerchfell
– ständiges “ausser Atem” sein. Ich komme mir vor, als würde ich 130 Kilo wiegen. Wie eine alte Dampflok.
– permanenter Harndrang.
Wirklich permanent. Ich stehe vom Klo auf und muss direkt schon wieder.
Während ich diese Zeilen schreibe, muss ich übrigens auch schon wieder.
(Mein Mann ist schon kurz davor, mir einen Katheder zu legen.)

Kliniktasche:

Nach einem wahren Shoppingrausch bei dm (inklusive Payback 5-fach Punkte Voucher und sämtlichen Schwangerschaftscoupons)
habe ich nun alle Drogerieartikel für die Kliniktasche zusammen. ✅

Ausserdem habe ich als kleines Geschenk ein Buch für Tiffy gekauft, dass noch darauf wartet, mit einer Tüte Gummibärchen zusammen eingepackt zu werden. ✅

Geburt:

Ich habe einen Termin zur Geburtsplanung in meiner Entbindungsklinik ausgemacht.
Am 9.6. stelle ich mich dort vor.
Es wird ernst. ?

Gelüste:

Witzigerweise auf die “Haribo Fan-Edition”, die ich eigentlich gar nicht mag.
Als ich sie bei LIDL im Angebot gesehen habe, musste ich sie (trotz überproportional hohem Haribo-Fabrikverkauf-Warenbestand) direkt kaufen und vernichten.
Habe mir auch -vorsichtshalber- noch eine Ersatzpackung mitgenommen. ?

Babyaktivitäten:

Aquafit für Schwangere wurde in dieser Woche ausnahmsweise geschwänzt. ?
Dafür stand (als großzügig ausgelegte “Babyaktivität” ?) mal wieder der 4-wöchentliche Shootingtermin bei meiner Fotografin für unsere Bauchcollage an.
Ich freue mich schon so auf die Bildchen, die werden bestimmt wunderschön.
(Unsere Fotografin hat es auch wirklich, wirklich drauf)

Kindsbewegungen:

Nach wie vor enorm.
Ich habe teilweise richtige Beulen in meinem Bauch und teilweise zwingt sie mich mit ihren akrobatischen Einlagen in die Knie – bzw. auf die Toilette (s. auch: körperliche Gebrechen)

Einkäufe für das Babymädchen:

– Eine Wiege
– Pampers New Born in Größe 1 (endlich darf ich wieder “New Born” kaufen – meine Lieblingswindel)
– Einen Kinderwagenkissenbezug mit ihrem Namen bestickt
– Ein Utensilo Körbchen für den Wickeltisch mit ihrem Namen bestickt (und natürlich das Gleiche für Tiffy)

Erledigter Papierkram:

Ich habe es endlich geschafft, meine bestehende Elternzeit zum Beginn des Mutterschutzes zu kündigen, so dass ich für die Zeit des Mutterschutzes das Mutterschaftsgeld bekomme.

Ausserdem habe ich endlich meine Osteopathenrechnungen bei der Krankenkasse eingereicht.

Schwangerschaftsprodukt der Woche:

Mein “altes” Stillkissen von Tiffy.
Gerade jetzt, wo es nur einige wenige gradgenau angepasste Winkel gibt, in denen ich schmerzfrei schlafen kann, ist es wieder einmal Gold wert.
Ob zwischen den Knien, im Rücken oder unter dem Kopf – es erleichtert das Schlafen ungemein.

 

Babyfacts:

Größe: 29 cm vom Scheitel bis zum Steiß bzw. 42 cm vom Scheitel bis zur Ferse
Gewicht: ca. 1700 g

Dem Babymädchen fehlen in der 32. SSW nur noch zwei Dinge für ein problemloses Leben außerhalb des Mutterleibs: Eine ausreichende Menge an Surfactant – das Oberflächen-Protein, das verhindert, dass die Lungenbläschen kollabieren – sowie eine schützende Fettschicht als Energiereserve und Wärmeregulator.

Die meisten Babys, die zwischen der 32. und 37. Woche geboren werden, wachsen ohne gesundheitliche Störungen heran und zeigen gegenüber Kindern, die “termingerecht” auf die Welt gekommen sind, auch in den ersten Lebensjahren keine Verzögerung ihrer körperlichen, motorischen oder geistigen Entwicklung.

Die Gebärmutter ist in dieser Woche noch mit rund einem Liter Fruchtwasser angefüllt, was die Drehung des Kindes in die endgültige Geburtsposition fördert. In den kommenden Wochen wird sich die Fruchtwassermenge proportional zur Gewichtszunahme des Babys vermindern.
Durch das Einatmen des Fruchtwassers hat das Babymädchen jetzt immer öfter Schluckauf, der für das Training ihrer Atemwege wichtig ist.
Man verspürt diesen in Form rhythmischer und oft sehr heftiger Zuckungen.
(Quelle: windeln.de)

Zum Vergleich:

Unser Baby ist so groß wie ein Grünkohl

bright-1850722_1920
Bild: Pixabay.com

Bauch:

Jetzt sind es 12 cm vom Bauchnabel bis zum oberen Rand des Uterus.
Die Gewichtszunahme liegt zwischen 10 und 12,5 kg, wenn man vor der Schwangerschaft normalgewichtig war.
(Quelle: hallo-eltern.de)

image

    1. Ich bin mir nicht ganz sicher… Aber es KÖNNTE neulich Abends im Bett gewesen sein,
      als mir vor lauter Kindsbewegungen die Luft weggeblieben ist und ich mich auf alle Viere knien musste. ?
      Da fällt einem wirklich eine riesige Last ab… Nochmal BEL hätte ich nicht verkraftet. ?
      Jetzt hab ich nur Schiss, dass sie sich wieder zurückdreht. ?
      Merkst Du denn genau, was Fuss/Popo/Rücken ist?
      Ich finde irgendwie, dass fühlt sich alles so gleich an. ??

      1. Ja, das geht mir auch so, aber ein Teil ist immer weiter oben und ein wenig größer/runder – ich vermute das ist ihr Hinterteil, aber genau weiß ich es auch nicht! Den Rücken habe uch noch nie erfühlt glaube ich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.