30 + 6 ODER: Schwangerschaftsupdate

30 + 6 ODER: Schwangerschaftsupdate

SSW:

31 (30 + 6)

Schwangerschaftsmonat:

8.

Schwangerschaftstrimester:

3.

Schwanger seit:

216 Tagen

Tage bis zur Entbindung:

64 Tage

Nächster Ultraschall:

18.05. (nächste Vorsorge)

Medikamente:

Fragmin P forte, L-Thyrox

Gewichtszunahme:

-200g zur Vorwoche.
Ich gebe es auf, diese komplexe Symbiose von Zu- und Abnahme in irgendeiner Art und Weise verstehen zu können.
Damit sind wir bei einer Gesamtzunahme von +7,4 Kilo.

Körperliche Gebrechen:

Ich mutiere mehr und mehr zur unbeweglichen Kugel und ertappe mich selber immer öfter beim “Auaauaaua”-Sagen.
Wahlweise der Steiss oder das Zwerchfell sind schmerztechnisch immer am Start.
Ausserdem gesellen sich gelegentlich Sodbrennen und Kurzatmigkeit dazu.
Man wird halt nicht jünger ?

Nestbautrieb:

Ich bin ganz kribbelig, etwas zu tun und voran zu kommen.
Irgendwie habe ich so das Gefühl, dass ich nicht bis zur 40. SSW gehe.
Das hatte ich in der ausgeprägten Form in der ersten Schwangerschaft nicht.
(Was unter Umständen daran liegen könnte, dass ich in der 1. Schwangerschaft schon in der gefühlt 20. Woche alles fertig hatte…)
Wie dem auch sei… Ich habe gestern die ersten Teile in meine Kliniktasche geworfen. In Woche 31!
Ich bin sehr stolz auf mich. (Die “noch-zu-kaufen” Liste ist allerdings noch seeeehr lang)

Gelüste:

Nichts besonderes.
Ok. Ich habe vielleicht eine Sekunde zu lang auf die Bifis gestarrt, die ich liebevoll in meiner Kliniktasche drapiert habe.
Mmmh… Jetzt eine Bifi! ?
(Ich sehe schon vor meinem geistigen Auge eine penetrante Wolke “Hartsalamigeruch” im Kreissaal hängen. Mein Babymädchen wird dann Zeitlebens ihre Mutter mit Bifis assoziieren, weil das der erste Geruch wahr, den sie von ihr wahrgenommen hat)

Babyaktivitäten:

Aquafit für Schwangere.
Beim letzten Mal wurden meine Wassersportlichen Höchstleistungen dadurch gebremst, dass ich die Kursleiterin leider nicht wirklich verstehen konnte – ich hatte eine sehr nette “Nachbarin”, mit der ich mich verquatscht habe. ?
(Die übrigens nach einigen erfolglosen IUI’s/ ICSI’s und schwerer Endometriose spontan schwanger geworden ist)
Wir waren beide eigentlich hauptsächlich damit beschäftigt, uns nicht anmerken zu lassen, dass wir keinen blassen Schimmer hatten, was gerade zu tun war und agierten getreu dem Motto: Professionelles Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit.

Kindsbewegungen:

Neulich musste ich Abends im Bett in den Vierfüsslerstand gehen, weil unser Babymädchen so heftig geturnt hat, dass ich aufgejault habe und nicht 1 Sekunde länger mehr hätte liegen können.
Ansonsten versuche ich täglich zu erkunden, ob sie sich vielleicht mittlerweile gedreht haben könnte.
Aber ich kann beim besten Willen nicht ausmachen, ob ich da jetzt gerade Kopf, Po, Rücken, Fuss, Arm oder Bein fühle.
Immerhin gab es schon sehr lange keine Tritte mehr in Richtung Muttermund – ich versuche das mal als positives Zeichen zu verbuchen und schalte um auf Optimismus und hoffe ganz fest.

Vorbereitungen für das Babymädchen:

Tiffys komplettes aussortiertes Hab und Gut in Form von Outfits der Größen 46 – 80 ist jetzt wohlgeordnet in 20 Pamperskartons und 2 Bettkästen in unserem Schlafzimmer hinter dem Schrank bzw. unter dem Bett verstaut und warten auf Runde Nummer 2. ?

Der Maxicosibezug hängt frisch gewaschen und Krümel-, Saft- und Schmierfingerfrei auf der Wäscheleine.
(Ob ich den allerdings jemals wieder aufgezogen bekomme, weiß ich nicht…
Das scheint mir gegebenenfalls geringfügig komplexer zu sein, als das blosse Abziehen. ?)

Schwangerschaftsprodukt der Woche:

Ballerinas. Ballerinas. Ballerinas.
Endlich ist es warm genug um sie tragen zu können.
So langsam ist es nämlich gar nicht mehr so einfach, ohne fremde Hilfe in anders geartete Schuhe zu kommen.
Und weil ich die Dinger früher lautstark mit sehr vielen unschönen Dingen verglichen habe, revidiere ich meine Meinung nun öffentlich mit großer Demut:
Danke.
Danke, lieber Herr Ballerina für diese tolle, schwangerenfreundliche Erfindung!

Bild: Pixabay.com

Babyfacts:

Größe: 28 cm vom Scheitel bis zum Steiß bzw. 41 cm vom Scheitel bis zur Ferse
Gewicht: ca. 1500 g

Die Lungenreifung unseres Babymädchens durchläuft in der 31. SSW einen weiteren wichtigen Schritt.
Ihre Lungen sind jetzt in der Lage, sich vollständig aufzublähen.
Das sogenannte Surfactant – ein Oberflächenprotein (Tensid), das die Lungen am Zusammenfallen und Verkleben hindert – wird in immer größeren Mengen produziert.

Das Babymädchen hat inzwischen einen regelmäßigen Schlaf-Wach-Rhythmus entwickelt und schläft zwischen 15 und 20 Stunden täglich.

Für ausladende Bewegungen hat sie nicht mehr genügend Platz, ist jedoch trotzdem aktiver als in den vorherigen Schwangerschaftsetappen.
Ihre Bewegungen fokussieren sich jetzt auf “kleinere” Boxer oder Tritte sowie Greif- und Atemübungen und damit das intensives Training verschiedener Reflexe.
Nach den Mahlzeiten bewegen sich viele Kinder besonders intensiv, da der Anstieg des Blutzuckerspiegels der Mutter auch für sie zu einem Energieschub führt.
(Quelle: windeln.de)

Zum Vergleich:

Unser Baby ist so groß wie ein Rotkohl.

Bild: Pixabay.com

Bauch:

Der Uterus endet jetzt 11 cm oberhalb des Bauchnabels und lässt nur wenig Platz für andere Organe.
Zum Ausgleich für die Last vorn am Bauch geht man nun immer mehr ins Hohlkreuz und der typische “Watschelgang” einer Schwangeren fühlt sich zunehmend natürlicher an.
(Quelle: hallo-eltern.de)

image

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.