12 von 12 – August 2017

Veröffentlicht von

12 von 12 – August 2017

12 von 12 August 2017 Spatzen auf dem DachMorgens, 08:30 Uhr.
Die Sonne brennt.
Nicht.
Bereits seit 2 Monaten haben die liebe Nadine von Zwischen Windeln und Wahnsinn sowie meine Wenigkeit geplant, uns heute, an einem WUNDERSCHÖNEN, SONNIGEN Samstag im August, im Zoo zu treffen.
Ein Blogger Blind Date sozusagen.
Höhö, ein Satz mit X.
Also die Nummer mit dem wunderschönen Wetter.
Die Spatzen auf unserem Carport Dach singen ein Lied von Regen und Nässe und… ach, so genau habe ich dann gar nicht mehr zugehört.
(Ich möchte an dieser Stelle nur fürs Protokoll anmerken: Das Gestrüpp ist nicht unser Garten… ich wiederhole: NICHT UNSER GARTEN!)

Während Nadine und ich morgens per Whatsapp unseren Ausflug umplanen, stehe ich erst halb angezogen und mit nassen Haaren einbeinig wie ein Flamingo im Bad und versuche, alles zu managen.
Super Mom eben.
Ganz klares Ding.
Wir entscheiden uns für das Sealife in Oberhausen und buchen direkt ganz mutig online ein Express-Ticket mit Einlass zwischen 11 und 12 Uhr.
Schaffen wir locker.
Kch-Kch-Kchhhhh….
Denkste.

Nach dem Frühstück verfrachten wir Kind und Kegel ins Auto und machen uns auf Richtung Oberhausen.
Es schüttet wie aus Eimern und wir landen von einem Stau im Nächsten.

12 von 12 August 2017 Oberhausen RegenUm 11:50 Uhr stehen wir immer noch in der Autobahnabfahrt.
Jaaaaaaaaaaaaaa… Öhm…. JA.
Ich bekomme Stress.
Warumhabenwirnichtdenspätereinlassgebuchtwaswarenwirnaivwirmüssenallesterben-Stress eben.
Nadine schreibt mir, dass sie ebenfalls im Stau stehen.
Das beruhigt mich ein wenig.
Nun sterben wir wenigstens nicht allein.


12 von 12 August 2017 Sea Life Express EingangUm 12:06 Uhr stehen wir an der Tür für den Express Eingang (vorbei an der 10000-Kilometer langen Schlange für den regulären Eingang) und melden uns ganz selbstbewusst an.
12:06 Uhr ist das neue “zwischen 11 und 12”.
Wir werden wegen der Verspätung weder festgenommen noch ans Ende der mittlerweile 20000 Kilometer langen Schlange verfrachtet.
Yay. Wir sind drin.
Ende gut, alles gut.

Wir warten auf Nadine und ihre Familie und ich bin schon ein bisschen aufgeregt.
Wir kennen uns bisher ja nur aus dem Internet… was, wenn wir uns voll blöd finden?
Keine 3 Minuten später kommen sie auch mit wehenden Fahnen an.
Ich erkenne sie gleich und die Begrüßung ist so herzlich, als ob wir uns schon lange kennen würden.
Hach, mir fällt ein Stein vom Herzen.
Wir schieben uns mit 4 Kindern, 2 Buggys und 2 Ehemännern durch das (ich untertreibe an dieser Stelle…) dezent überfüllte Aquarium.

 

12 von 12 August 2017: Sea Life RochenDas Rochen- und Haibecken.

Leider ist die Fotoqualität aufgrund der Lichtverhältnisse echt bescheiden.
Aber nungut, wir sind ja auch nicht zum fotografieren hier.
(Doch, sind wir.
Nein, sind wir nicht.
Doch, sind wir.
Nein, sind wir nicht.
Doch, sind wir.

Nein, sind wir nicht!)

12 von 12 August 2017: Sea Life HaiMeine Mädchen haben ihren Lieblingsplatz gefunden:
Auf einem Felsvorsprung vor dem Haibecken.
Wir parken unsere Buggys an der Wand und berufen ein spontanes Picknick ein.
Knoppers, Kekse, Salzstangen, Gummibärchen… fehlt nur noch die Picknickdecke und der Pocketgrill. 🙂

Nachdem wir den Rundgang beendet haben, stehen draussen zwischenzeitlich 37 Millionen Menschen an.
Ich fürchte, die stehen jetzt noch da.
Alter, nee.
Das ist ja nichts für mich.

Wir machen uns auf die Suche nach Nahrung.
Der Food Court des Centros platzt aus allen Nähten und so entscheiden wir uns, ins Alex an der Promenade einzukehren.


12 von 12 August 2017: Flammkuchen Caprese AlexFür mich gibt es Flammkuchen Caprese mit einer Waldmeister Limo…


12 von 12 August 2017: Alex Himbeermilchshake… und zum Nachtisch einen Himbeer Milchshake (Hätte jetzt jemand an dieser Stelle etwas anderes erwartet? 😉 )

 


12 von 12 August 2017: Kinder unter dem Tisch2 aus einem Holz geschnitzt:
Unsere beiden “Großen” verstehen sich blendend und erklären den Platz unter dem Tisch zu ihrem total geheimen Geheimversteck. 
Da findet sie garantiert niemand. 😉


12 von 12 August 2017: Kinder am WasserDie 3. im Bunde (ihreszeichen natürlich meine Tochter…) schliesst sich an, wenn es darum geht, Blödsinn zu machen. 
Blödsinn impliziert in unserem konkreten Fall: WASSER. 
(Mein meistgesagter Satz an diesem Tag: “Ich sehe gleich schon jemanden drinliegen!!”)

Das Wasser befindet sich im nahegelegenenen Park, den man kostenfrei besuchen kann und (gegen Entgelt) einige Fahrgeschäfte nutzen kann.

12 von 12 August 2017: Schiffsschaukel OberhausenNadine und ich gehen mit unseren beiden “Großen” in eine Schiffsschaukel.
Ich schummele Tiffy 1 Monat älter, ich Kriminelle, ich.
Nach anfänglichem Mimimi wird mir aber immerhin nicht schlecht.
In einem Fahrgeschäft für Kinder ab 4.
Ist dass der Hammer oder ist dass der Hammer? 😉
Seht nur, wie mutig ich bin!

 

12 von 12 August 2017: JeepsafariKurz danach und exklusiv hier im Bild zu sehen:
Der beste Ehemann der Welt und Tiffy auf wilder Entdecker-Safari.
“Achtung, ein Löwe!!” will ich ihnen noch zurufen, aber sie hören mich nicht.
Ich kann gar nicht hinsehen.

Wir spielen noch eine Weile auf dem Spielplatz und treten dann gegen 17:30 Uhr den Rückweg an.


12 von 12 August 2017: OberhausenSymbolbild der Verabschiedung:
Mitten auf dem Centro Vorplatz steigt Nadines grosser Junge um zu unserem Babymädchen auf unseren Buggy.
Dessen ungeachtet legt sich Tiffy für ein Schläfchen auf den Boden.
Zwischenzeitlich hat reihum immer eines der Kinder etwas zu meckern, ungefähr 1000 Leute starren uns an und ich fühle mich eins:
Einfach nur wohl. 😉

(Daran kann auch die Tatsache nichts ändern, dass ich mir eigentlich noch bei Dunkin Donuts einen kleinen “Wegdonut” mitnehmen wollte, aber die Schlange so lang war, dass ich auf dem Absatz kehrtgemacht habe. Oder dass wir anschliessend 30 Minuten gebraucht haben, um aus dem Parkhaus zu kommen.)

Es war ein wunderschöner Tag…. DANKE an Dich, Nadine und natürlich an Deine wundervolle Famliie, dass wir ihn mit euch verbringen durften! <3

Alle 12e findet ihr wie immer bei Draussen nur Kännchen.

12 Kommentare

  1. Das ist so wunderschön, wenn man einfach mal ein Blogger Blind Date hat und so gut versteht <3
    Ich hatte schon einige und muss zugeben, dass ich bei jedem Mal Freunde fürs Leben gefunden habe!

    1. Wirklich? Das ist ja schön! <3
      Man kennt sich ja irgendwie auch schon "ewig", bzw. man kennt sich viel genauer durch die Blogs.
      Und wenn es dann im Real Life auch so gut passt, ist es perfekt! 🙂
      Liebe Grüße!

  2. Ich liebe solche Blogposts 🙂 Ich war schon echt gespannt, ob ich trotz Verspätung noch reingekommen seid 😀 Sehr lustig geschrieben 😉

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine

    1. 😉 Hihi, danke.
      Ich habe auch bis zuletzt gezittert… Mein Mann war da ganz cool, aber ich habe mir die größten Horrorszenarien ausgemalt. Ist eine meiner Kernkompetenzen. 😉

      Liebe Grüße und danke für Deinen lieben Kommentar! <3

  3. Ooooooohhhhhhh ja, das war so toll gestern mit Euch, Ihr Lieben!! Ich überlege schon, was wir wann als nächstes unternehmen könnten! 😉😘 Aber dann hoffentlich mit weniger Reisestress! 😅 Ihr seid toll! Hoffe wir sehen uns bald wieder! 😘❤

    1. Das hoffe ich auch! ❤
      Ja, nächstes Mal machen wir mit ohne Uhrzeit.
      Zu viel ÄKTSCHN am frühen Morgen… zu viel ÄKTSCHN. 😁
      Wir klappern das ganze Ruhrgebiet ab. 😊
      Du hattest doch mal solche Reiseführer gekauft… war da nicht zufällig das Ruhrgebiet dabei? 🤔😊

  4. Das ist toll, dass ihr euch und auch eure Kinder sich so gut verstanden habt. Es klingt jedenfalls so als hättet ihr extrem viel Spaß gehabt. 😉 Was das Internet doch alles kann. 😉
    LG Melli

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.