1 Schritt nach vorne…

1 Schritt nach vorne…

… und 3 Schritte zurück.
So in etwa fühlt sich umziehen mit Baby & Kleinkind an.

Aaaaaaber:
Wir haben es geschafft.
Wir sind drin.
Seit gestern nun sind wir Eigenheim-Bewohner.

Zwar ein Eigenheim mit fehlenden Fliesen in der Dusche; ein Eigenheim, in dem man vor lauter Kartons den Fussboden nicht mal erahnen kann; ein Eigenheim, in dem ich mich morgens erstmal 45 Minuten durch 300 Kartons wühlen muss, um einen Schlüppi zu finden; aber verdammte scheisse ja, wir sind drin. 😊

Das Chaos wird uns wohl noch eine ganze Weile fest im Griff haben, deswegen wird es vermutlich etwas weniger ausführlich hier in den nächsten Tagen und der Rückstand in Sachen “Babymädchen Update” wird sich auch weiter ausbauen- wisst ihr Bescheid.

Ich geh dann mal meinen Schlafanzug suchen.

Gute Nacht.

Umzug Eigenheim
Bild: Pixabay.com

  1. Wir haben das ja nur schwanger und mit Hund gemacht und den letzten Karton 2 Tage vor Geburt der Großen ausgeräumt (also schlappe 12 Wochen später). Die letzte Baulampe verschwand irgendwann um den ersten Geburtstag rum. Von daher: du kannst das nur rocken!

    1. 😊
      Danke, das tut gut zu hören. 😂
      Ich habe glaube ich im Keller der alten Wohnung (das Ausmisten steht uns am Wochenende noch bevor) noch Kartons, die ich vom letzten Umzug Originalverpackt reingeschoben habe.
      Das wird nochmal ein Spass!

      Schwanger sicherlich auch ein Traum…. 😉

      1. Sooo Kartons kenne ich. Eigentlich könnte man sie direkt entsorgen… wenn da nicht noch Erinnerungen drin wären (zuletzt noch die KiWu Mappe mit Behandlungsplan gesunden)

        1. Oh jaaaa… Die Erinnerungen.
          Habe gerade vorhin meine Sandsammlung mit Schätzen aus aller Welt gefunden…

          Die KIWU Behandlungspläne habe ich auch noch 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.