Jahresrückblick 2020

Jahresrückblick 2020

Jahresrückblick 2020

Jahresrückblick 2020

 

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war dein Jahr?

Ist 1 jetzt die gute oder die schlechte Note?
Dann 2.

2. Zugenommen oder abgenommen?

Eher ein bisschen zu.
Aber nur ein Mini-bisschen. 😉

3. Haare länger oder kürzer?

Pffff…. Mmh…
Wenn ich mir meinen Ansatz so anschaue und daraus diametral ableiten kann, wie lange ich nicht beim Friseur war, sag ich mal: länger.

4. Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?

Hahahahaha.
Ich trage ja per se schon Kontaktlinsen, die dick wie Glasbausteine sein würde.
Würden Kontaktlinsen dick wie Glasbausteine sein.
Sind sie ja aber glücklicherweise nicht, sonst würde das mit dem koketten Wimpernaufschlag nicht mehr klappen.
Da ich aber anscheinend über das Jahr noch Kurzsichtiger geworden bin, laufe stolpere ich zum hiesigen Stichtag wieder mit zusammengekniffenen Augen durchs Leben.

5. Mehr Kohle oder weniger?

Braunkohle?
😛

6. Besseren Job oder schlechteren?

Gott sei Dank … und ihr könnt mir glauben, wenn ich sage:
Gott sei Dank,
– immer noch den selben.
Den Besten.
Hoffentlich noch bis zur Rente 😉

7. Mehr ausgegeben oder weniger?

Durch den gecancelten USA Urlaub definitiv weniger.
(Kann mir keinen erzählen… Victoria’s Secret und Abercrombie & Fitch MÜSSEN das gemerkt haben!)

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?

Nichts materielles (das Aktionslos startet erst im Januar… keept your fingers crossed for me please :D), aber einige Erkenntnisse. Schöne und weniger schöne.

9. Mehr bewegt oder weniger?

Weniger, dank Lockdown.
Ihr wisst schon… nix mehr mit Fitnessstudio.

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

So einige.
Während ich in all den Jahren zuvor immer kerngesund war, fängt es langsam an zu bröckeln.
Ich hätte meine Kerngesundheit nicht so rausschreien dürfen.
Nun ham wa den Salat.

11. Welche davon war für dich die Schlimmste?

Die, bei der ich Angst hatte, dass der Arzt was übersehen hat.

12. Der hirnrissigste Plan?

Mit meinen Kindern im Movie Park Achterbahn zu fahren.
Die Kinder fanden es geil.
Ich hab mir vor Angst in die Hose geschissen.

13. Die gefährlichste Unternehmung?

HALLOOOOOOOOOOOO?
Ist die Pandemie nicht Gefahr genug?

Mmh… ansonsten:
Nachts mit einem UBER durch Miami zu fahren vielleicht.
Oder mit einem Kajak in Jamaika auf verbotenen Wege zu paddeln.

14. Die teuerste Anschaffung?

Ein neuer Kühlschrank.
Nachdem uns der Alte, die treulose Tomate, eines Abends um 23:00 Uhr sang- und klanglos verlassen hat.

15. Das leckerste Essen?

Käsefondue.
Raclette.
Pizzafondue.

Und die Bagel von Einstein Bros Bagels, die ich mir Anfang des Jahres immer in Miami geholt habe. <3 <3 <3

16. Das beeindruckendste Buch?

Die liebe Nadine hat in diesem Jahr ihr erstes, eigenes Buch veröffentlicht und ihr ganzes Herzblut hineingesteckt. “Regen, Wolke, Liebe” ist mehr als eine wunderschöne Liebesgeschichte.
Es ist ein Lebenstraum. <3

17. Der ergreifendste Film?

Nicht ergreifend, aber sehr cool: “Knives out”*|Affiliate Link|

18. Die beste CD?

WATSEFAK CD?
Die einzigen CDs, die es in unserem Haushalt noch gibt, sind “Bibi und Tina”. Folge 1-799. 😀

19. Das schönste Konzert?

Das Freudenkonzert nach dem ersten Lockdown.
Ihr wisst schon, als die Schule wieder begonnen hat. 😉

20. Die meiste Zeit verbracht mit?

Meinen Kindern und meinem Mann

21. Die schönste Zeit verbracht mit?

Meinen Kindern, meinem Mann und meinen Kolleginnen und Kollegen.

22. 2020 zum ersten Mal getan?

Mit Mundschutz durchs Leben gelaufen.
On duty in Miami eingereist. <3 <3 <3

23. 2020 nach langer Zeit wieder getan?

Einen Nebenjob angefangen.

24. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

  • Corona
  • Corona
  • Corona

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Steh für Dich ein. (mich)

26. Das schönste Geschenk, dass ich jemandem gemacht habe?

Ich habe es mir selber gemacht und bin am Jahresanfang mit einer A330 Lizenz durch die Karibik geflogen. Ich habe so viele tolle Menschen kennengelernt, ich hatte so eine schöne Zeit.
Ich habe Orte erlebt, die ich vermutlich ansonsten niemals gesehen hätte.
Es war so schön. <3
Ich bin mir selber so dankbar dafür, dass ich meine Träume nie aufgegeben habe.

27. Das schönste Geschenk, dass mir jemand gemacht hat?

Mein Mann, der all dies mitgetragen hat und mir ermöglicht hat, meine Träume zu leben.

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

“Mach Dir keine Sorgen, ich habe das hier im Griff!”

<3

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

“Danke, dass es Dich gibt”

30. Dein Wort des Jahres?

Karibik-OPS

31. Dein Unwort des Jahres?

Homeshooling

32. Deine Lieblingsblogs des Jahres?

Meine allerliebste Herzenbloggerin und auch “im-wahren-Leben-Freundin” ist die liebe Nadine.
Danke, dass es Dich gibt. <3

Zwar kein Blog, sondern ein Insta-Fame-dingsbums ist Kim.
Ich hatte schon das ein oder andere Mal Tränen vor Lachen am Bein runterlaufen.
Sie ist nicht nur mega lustig, sondern hat auch ein riesen grosses Herz. <3

33. Zum Vergleich: Verlinke Dein Stöckchen vom vorigen Jahr!

Jahresrückblick 2019 *klick*

Jahresrückblick 2020

Kommt alle gut ins neue Jahr, ihr Lieben!
Es kann nur besser werden, oder?
(Oder darf man das jetzt nicht so sagen, weil man dann das Schicksal hinaufbeschwört? Darf man?)

Jahresrückblick 2020

 

Affiliatelinks

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links.
Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision, die mich in meiner Arbeit hier auf dem Blog ein wenig unterstützt.
Für dich verändert sich der Preis nicht und Du tust mir etwas Gutes.
Danke für Deine Unterstützung. <3

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.