4 Wochen Babymädchen

Veröffentlicht von

4 Wochen Babymädchen

Es fühlt sich irgendwie so an, als wärst Du schon immer bei uns gewesen, kleines Babymädchen.
Du hast Deinen Platz in unserer kleinen Familie wie selbstverständlich gefunden.

Am liebsten würde ich Dich den ganzen Tag kuscheln, küssen und halten.
Wir alle lieben Dich unendlich, kleines Babymädchen. ❤
Danke, dass Du unser Leben so viel schöner machst. 🙏❤

Was wir erlebt haben:

– Unsere ersten Ausflüge im Kinderwagen.
Hochgradig gefürchtet von mir, da Tiffy ja bekennender Kinderwagenhasser war und ausschliesslich getragen wurde. (“Was, wenn wir unseren 1300€ Kinderwagen NIEMALS werden ausfahren können? Was daaaaaaann????”)
Ich legte dich rein, wollte mir schon Augen und Ohren schon zuhalten und wegrennen… aber nichts passierte.
Vorsichtig zwischen den Fingern über den Wannenrand gespäht, waches, zufriedenes Kind vorgefunden und Pulsfrequenz verlangsamt.
Irgendwann wurdest Du knötterig, da durfte es dann ausnahmsweise der ansonsten verschmähte Schnuller sein und Du bist eingeschlafen.
Kein hektisches Gerenne und “Wagen-Geschuckel”, keine Stresspusteln auf der Stirn, keinen Schweiss im Nacken.

– Ganz wunderbare Mittagsschläfchen zu 3.
Nachdem Tiffy ja seit deiner Geburt ihren Mittagsschlaf komplett verweigert hat und dafür dann ab spätestens 16:00 Uhr so ungeniessbar wurde, dass ich innerhalb kürzester Zeit zum psychischen Wrack mit klingelnden Ohren mutierte und mich fühlte, als wäre ich einen Marathon gelaufen war klar:
Es muss sich was ändern, so überstehe ich das keine Woche.
(Das Babymädchen kam nämlich so auch nicht zur Ruhe und dann hatte ich zwei ausgesprochen mies gelaunte, weinende/quengelnde Kinder, juhuuu!)
Also habe ich angefangen, Tiffy auszupowern.
Auspowering deluxe sozusagen.
Morgens laufen wir zum 1 Kilometer entfernten Spielplatz.
Das Babymädchen liegt im Kinderwagen (siehe oben) und Tiffy läuft selbst.
Für akute Ermüdungszustände (bisher noch nicht passiert😉) gibt es das Geschwisterboard am Kinderwagen und ansonsten heisst es laufen, laufen, laufen.
Und dann auf dem Spielplatz hüpfen, hüpfen, hüpfen und noch mehr laufen.
Dieses Kind hat Energie bis zum Umfallen. (Von wem hat sie das nur?)
Das ganze dann nach ca. 1,5 Stunden wieder Retour.
Danach gibt es eine Dusche, ein Mittagessen und dann mit Schlafsack und Milchflasche ab ins Bett.
Das Babymädchen liegt dann zwischen Tiffy und mir; während Tiffy ihre Milchflasche trinkt, stille ich das Babymädchen und so lummern wir dann alle weg.
Danach ist die Laune deutlich besser und wir können ausgeruht in das Auspowerprogramm für den Abend starten. 😉

Dein Trinkverhalten:

Comme ci, comme ça.
Mal jede Stunde, mal nach 4 Stunden, im Schnitt würde ich sagen alle 2,5 Stunden.

Dein Schlafverhalten:

Abends um 22:00 Uhr willst Du ins Bett.
Ohne wenn und aber, da gibt es auch keine Kompromisse.
Du schläfst ganz wunderbar (ich schreibe das jetzt hier auf die Gefahr hin, dass es ab heute Nacht nicht mehr so ist, nur weil ich es hier aufgeschrieben habe….!) – Du meldest dich 1-2x pro Nacht und das auch äusserst dezent.
Meist werde ich davon wach, dass mir eine Hand im Gesicht rumfuchtelt.
Also nichts mit Gebrülle oder so.
Danke, lieber Gott, Danke. 🙏
(Was nicht heissen soll, dass wir hier seelig in unseren weissen Bettlaken schlummern und jeden morgen frisch und vital in den Tag starten…
Tiffy fordert sich ihre “Mama-Exklusivzeit” nun öfter in der Nacht ein.

Weisse Bettlaken haben wir übrigens auch nicht.
Darauf sehen die Milchlachen, die ich jede Nacht hinterlasse, nämlich irgendwie… unschön aus)

Dein Gewicht:

3770g (=+560g zum Geburtsgewicht)

Deine Kleidergrösse:

50

Windeln:

New Baby Größe 1

Geschwisterliebe:

Tiffy geht nach wie vor sehr liebevoll mit Dir um.
“BEBI KÜSSA” höre ich circa 2000 Mal am Tag.
Gefolgt von “BEBI AAM!” (1500 Mal) und “BEBI GUKA!” (1499).
Dabei nimmt sie leider wenig bis gar keine Rücksicht auf Deinen Schlaf.
Ich bin den halben Tag damit beschäftigt, sie von deiner Wiege fernzuhalten und “BEBI KÜSSA/AAM/GUKA” Attacken abzuwehren.
Sie ist ausserdem Stillkissen-Beauftragte und schleppt es mir überall hin hinterher.
Wenn Du weinst, fasst sie pragmatisch zusammen: “BEBI HUNGA MILCH!” oder “BEBI AUA BAUCH KISSA MAAAAM!” (Ich übersetze: “Das Baby hat Bauchschmerzen, mach ihr das Kirschkernkissen warm!”)
Einzig und allein bei Deinen Windeln hört der Spass für sie auf.
Wenn ich ihr eine (dreckige) Windel von Dir anreiche mit der Bitte, diese in den Müll zu werfen, guckt sie mich an, schüttelt den Kopf und sagt: “NÄÄÄÄ!”

Produkt der Woche:

Rossmann Babywelt Willkommenspaket

Von Rossmann gab es zur Geburt als Willkommenspaket eine Foto-Erinnerungsbox aus Pappe (bei uns leider als solche nicht mehr nutzbar, da Tiffy leider schneller war als ich…).
Die Box war prall gefüllt mit vielen tollen Produkten für unser Babymädchen und mich 😊

Inhalt:
2x Lansinoh Stilleinlagen
1x Kuscheltuch
1x Babydream extra sensitive Feucht-Comforttücher
1x Weleda “Weisse Malve” Babycreme für den Windelbereich
1x Probe Garnier Miracle Skin Cream 5ml
1x Carefree plus long
1x NUK Broschüre
1x Humana Broschüre
1x Babywelt Magazin “200 Fragen und Antworten”
1x Startmappe mit Einkaufsratgeber und Couponheft

image

Mama Facts:

Mamas Gefühlswelt:

Die Sehnsucht ist nach wie vor sehr groß.
Aber nicht mehr so schmerzhaft, eher wehmütig.
Ich habe mein Schwangerschaftstagebuch beendet, meinen Geburtsbericht so gut wie fertig, morgen werde ich die letzten Bilder unserer Babybauchcollage von unserer Fotografin shooten lassen und ich werde in den nächsten Tagen nochmal mein “End-Schwangerschafts-Update” hier posten.
Das Geburtsprotokoll, welches ich mir aus meiner Patientenakte abfotografiert habe, habe ich mit 2 Hebammen Stück für Stück durchgekaut.
Ich habe zwar gestern noch daran gedacht, dass Deine Geburt heute vor 4 Wochen angefangen hat, aber ich musste dabei nicht mehr weinen.
Heute war ich noch einmal in der Entbindungsklinik zur Stillberatung.
Auf der Autofahrt dorthin musste ich einmal kurz ein Tränchen verdrücken (das letzte Mal, als ich diese Strecke gefahren bin, lag ich weinend in Embryonalhaltung auf der Rücksitzbank) und auf dem Parkplatz schielte ich mit einem Auge auf den Storchenparkplatz, an dem ich vor 4 Wochen morgens um kurz nach 2 -ihr ahnt es- weinend eine Wehe veratmete.
(Und es ist ganz und gar nicht so, als würde ich immer weinen. Ganz und gar nicht.)
Es wird.

Mamas Körper:

– Auf der Zielgrade zum Thema Heparinspritzen (Termin zur letzten Kontrolle ist in 1 Woche! Dann bin ich freeeeeeeiiiii 🎊🎉🎈!!) habe ich es doch glatt nochmal geschafft, mir auf meinen eh schon komplett zerstochenen Oberschenkel ein wunderschönes Hämatom zu spritzen. Malerisch.

– Meine Brustwarzen sind weiter in “Bearbeitung”.
Morgen müsste die Creme ankommen, die mir so lieb von add2fam empfohlen wurde.
Ausserdem war ich heute nochmal in meiner Entbindungsklinik zum Stilltreff und habe meine Anlegetechnik (hier und da gab es noch ein paar Verbesserungsvorschläge) überprüfen lassen.
Ansonsten fahre ich tagtäglich alles auf, was ich hier im Angebot habe.

– Die Dammnaht macht keine Mätzchen und verhält sich nahezu vorbildlich.

– Mein Bauch ist im Vergleich zur Kaiserschnittentbindung schon deutlich flacher.
(Flacher im Sinne von “wie man halt 4 Wochen nach der 2. Schwangerschaft in 2 Jahren so aussieht” – nicht im Sinne von “Ich lauf mal eben eine Runde für Victoria’s Secret”)
Meine Hebamme sagte mir, dass es tatsächlich am Entbindungsmodus liegt. Krass.

– Beim Thema Wochenfluss ticke ich auch wieder anders, als das Lehrbuch es vorsieht.
Statt deutlich MEHR zu bluten als nach der Sectio, ist es viel weniger.
Find ich super. Gekauft.

Mamas Gewicht:

Stillstand +/- 0g = 7,7 Kilo Gesamtabnahme.
(Noch 5 Kilo bis zum Pre-Schwangerschaftsgewicht)

image

Ein Kommentar

  1. Das klingt toll, ihr habt euch ja richtig eingegroovt. Und da Tiffy in vieler Hinsicht unserer großen als Baby zu entsprechen schien, macht es mir gleich noch ne Portion Mut. Ein Ablegebaby wäre ein Traum.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.