38 + 6 ODER: Schwangerschaftsupdate

Veröffentlicht von

38 + 6 : Schwangerschaftsupdate

SSW:

39 (38 + 6 )

Schwangerschaftsmonat:

10.

Schwangerschaftstrimester:

3.

Schwanger seit:

272 Tagen

Tage bis zur Entbindung:

8 Tage

Klinikbesuch am 07.07.:

Mit gestrichen voller Hose bin ich in meiner Entbindungsklinik zum erneuten Schall wegen des wenigen Fruchtwassers angetreten.
Tiffy durfte in der Zwischenzeit mit Oma Eis essen und Entchen füttern (nachdem beide erst noch mit mir im Wartebereich gewartet haben, bis ich dran war… Ich schaffe es noch nicht anders) und dann wurde zu allererst von einer Hebamme Blutdruck gemessen, Urin untersucht & ein CTG geschrieben.
Anschliessend durfte ich dann zum Doc.
Da der Chefarzt gerade unabkömmlich war, übernahm eine Oberärztin.
Zu meiner grossen Freude war das meine Lieblingsärztin.
Ich hatte sie vor Tiffys Geburt schon bei dem Infoabend der Klinik kennengelernt und fand sie auf Anhieb sympathisch.
Vor Tiffys Geburt hat sie mir schon viele Sorgen und Ängste genommen und mich, als ich völlig verängstigt um Tiffys Gesundheitszustand 3 Tage vor ihrer Entbindung noch eine Lungenreifespritze bekommen habe, ganz lieb aufgebaut und nochmal gestreichelt.

Sie hat sich auch dieses Mal wahnsinnig viel Zeit für mich genommen, hat ausführlich geschallt und “gedopplert” und mir alles ganz genau erklärt.
(Und mir als nunmehr 3. unparteiischer Arzt bestätigt, dass es beim BabyMÄDCHEN bleibt. Puh. Nicht auszudenken… Der arme Junge hätte sonst ins PINK PARADISE einziehen müssen und hätte vermutlich ernsthafte Schäden davongetragen…)

Sie hat noch einige Fruchtwasserdepots ausmachen können, die “zwar nicht viel, aber ausreichend sind”, die Versorgung des Babymädchens sei gut und auch sonst bestünde keinerlei Anlass zur Panik.
Die Plazenta ist altersgemäß gereift, das Babymädchen etwa 3000g schwer und die Wachstumskurven, die sie extra angelegt hatte, zeigten immer ein stetiges Wachstum an.
Schlussendlich hat sie mich noch einmal abgetastet und mir gesagt, dass das Köpfchen zwar noch nicht ganz im Becken liegt, aber so gut wie davor, so dass kein Liegendtransport zur Klinik nötig wäre, falls ich einen Blasensprung hätte.
Der Muttermund ist noch geschlossen.
Ist ja auch mal schön zu erfahren; mein Doc hat mich während der gesamten Schwangerschaft kein einziges Mal abgetastet.
Es belief sich alles nur auf Ultraschall.
Über den Bauch.
Ich war unendlich erleichtert nach dem Termin und bin der Ärztin so dankbar, dass sie mir -ein weiteres Mal- meine Angst nehmen konnte.
Am liebsten würde ich mit ihr entbinden.
Ich “darf” nächste Woche wiederkommen (wenn das Babymädchen sich nicht vorher von selber auf den Weg macht 😉) und dann wird wieder geschaut.
Und mir ist bis dahin ein riesen Stein vom Herzen gefallen.

image

Nächster Termin in der Klinik:

16.07.2015

Medikamente:

Fragmin P forte, L-Thyrox

Gewichtszunahme:

+ 1 Kg zur Vorwoche.
= 13,5 Kilo Gesamtzunahme.

Vergesslichkeit:

Enorm.
Gehe ich an den Kühlschrank, weiss ich spätestens beim Öffnen der Kühlschranktür nicht mehr, was ich da eigentlich wollte.
“Was wollte ich jetzt nochmal sagen?” ist der meistgesagteste Satz in meinem Repertoire.
(Gefolgt von “Was wollte ich nochmal hier?”)
Ich verschwende täglich kumuliert mindestens 45 Minuten mit der Suche nach einem der folgenden Dinge: Labello/Handy/Schuhe/Tiffys Schuhe/Handtasche/Tiffys Flasche/Schnuller….

Oh weh, oh weh… Und das ist noch nicht mal die Stilldemenz. Wie soll dass denn dann erst werden? 😳

Körperliche Gebrechen:

– Vergesslichkeit (siehe oben)
– physische und zunehmend auch psychische Erschöpfung
-“Pieksen” am Muttermund
– ab und an Kontraktionen
– ständiger Harndrang
– Agilität wie der Koloss von Rhodos
– Müdigkeit. Totmüdigkeit.
– Übelkeit, sobald ich etwas mehr esse
– Und… last but not least… Ich glaube, ich fürchte, ich denke ich habe auf den letzten Metern Hämorrhoiden von der Glücksfee zugeworfen bekommen. 😩🙈

Gelüste:

Eiskalter Kakao.
Und Knoblauchcreme-Putenbrust-Käse-Rucola Sandwich.

Babyaktivitäten:

– Aquafit für Schwangere
– Geburtsvorbereitende Akupunktur.
Dieses Mal hat die Akupunktur offensichtlich irgendetwas ausgelöst.
Das Babymädchen war Abends SO AKTIV, dass mir Angst und Bange wurde.
Es hat stundenlang nur gerumpelt und mein Bauch hat meeeeeterhohe Wellen geschlagen.
Ausserdem konnte ich quasi direkt auf der Toilette sitzenbleiben, denn sie hat dabei so unglücklich dabei auf meiner Blase gelegen, dass ich andauernd musste.
Es hat sich angefühlt, als würde sie meine Blase in der Hand halten und sie regelmässig quetschen. 😑😷
Ich konnte nicht mehr aufrecht stehen und habe mich schon ins Krankenhaus fahren sehen.
Aber Gott sei Dank hat es sich im Laufe des Abends gelegt.

Mamaaktivitäten:

Keine per Definition richtige Aktivität, für mich aber ein Geschenk des Himmels:
Durchatmen.
Meine Mama ist jetzt da, um mich bis zur Geburt zu unterstützen.
So kann ich wenigstens mal ab und zu sitzen und muss nicht noch andauernd im Walmodus Tiffy hinterherrennen.

Kindsbewegungen:

Heftig.
Woher nimmt das Babymädchen nur den Platz, mich zu malträtieren? 😉

 

To-do’s bis zur Geburt:

– Kliniktasche zu Ende packen
– Still BH’s kaufen
– 1 Nachthemd kaufen
– PDA Formular vorausfüllen
– Tiffys Geschenke einpacken
– Für Tiffy einen Puppenkinderwagen kaufen
– Fotos von Tiffy sortieren und entwickeln
– Zum Friseur
– Tiffys Fotoalbum weitermachen
….

Einkäufe für das Babymädchen:

Kein Einkauf, dafür ein kleines Päckchen.
Der HIPP Babyclub hat uns schonmal das erste Geschenk zum “Endspurt” übersendet.
Enthalten waren:
– Broschüren
– Eine Babyrassel
– HIPP Pflegebad Probe
– HIPP Wundschutz Creme Probe

Gedanken zur Geburt:

Angst.
Angst, die ich eigentlich nicht mal benennen kann.
Nicht vor dem Akt an-und-für-sich, sondern vor der riesigen Urgewalt, mit der sie über mich hereinbrechen wird.
Angst vor dem Abschied von Tiffy, Angst vor einer 30-Stunden Geburt, Angst vor einer Ruptur, Angst davor, wieder per Schnitt entbunden zu werden, Angst vor dem Leben “danach”.
Wenn es nach mir ginge, würde ich die ganze Sache gerne noch so 3-4 Monate nach hinten schieben.
Einfach, weil ich ein Schisser bin.

Schwangerschaftsprodukt der Woche:

C&A Umstandsschlüppis

Auf den letzten Metern habe ich tatsächlich noch meine geliebte Victoria’s Secret Unterbuchsen gegen Modell “Liebestöter XXL” getauscht.
Da das Babymädchen sowieso schon so doll auf meine Blase drückt, kann ich nicht noch mehr “einschneidende Erlebnisse” im Bereich der Bikinizone verkraften und bin daraufhin mutig losgezogen und habe mir Umstandsslips gekauft.
Ich bin ehrlich: Beim Blick in den Spiegel wusste ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll und Herr Düse hat sich auch hinter seinem Morgenkaffee versteckt….
ABER: Die Dinger sind saubequem.
Wirklich.

… Und für Herrn Düse gibts dann ja wieder das Geheimnis der Victoria. 😉

 

Babyfacts:

Größe: ungefähr 36 cm vom Scheitel bis zum Steiß bzw. 50 cm vom Scheitel bis zur Ferse
Gewicht: ca. 3300 g

Das Babymädchen wird noch ein bisschen schwerer, es setzt weiterhin Fett an.
Zum Bewegen bleibt ihr nicht mehr viel Platz.
Die Wochen der spannenden Entstehung und rasanten Entwicklung sind nun vorbei und alle Systeme sind auf “go” – unser Babymädchen wartet auf den idealen Zeitpunkt für ihre Geburt.

In der 39. Schwangerschaftswoche zeichnen sich im Zahnfleisch des Babys kräftige Furchen ab.
Die Anlagen ihrer Milchzähne haben sich bereits im zweiten Trimester gebildet, ihre Konturen zeichnen sich jetzt stärker ab.
Die ersten Zähnchen werden sich ab dem sechsten Lebensmonat zeigen.

Das Fruchtwasser ist in der 39. SSW nicht mehr klar, sondern hat eine milchig-weiße Farbe angenommen.
Verantwortlich dafür sind die darin gelöste Käseschmiere sowie abgestorbene Hautzellen des Kindes. In den letzten Tagen vor der Geburt schält sich die oberste Hautschicht des Babys ab und wird durch neue Haut ersetzt.

In meiner Brust hat sich bereits Kolostrum gebildet, eine sehr nährreiche Vormilch, die voller Immunglobuline ist.
Immunglobuline sind wichtig für die Immunabwehr des Babymädchens.
In gewisser Weise ist das Füttern von Kolostrum die erste “Impfung” des Kindes und wird sie in den ersten Lebenstagen schützen.

(Quelle: windeln.de)

 

Zum Vergleich:

Unser Babymädchen ist so schwer wie eine kleine Wassermelone.

Bild: Pixabay.com

Bauch:

Du hast vermutlich zwischen 11 kg und 16 kg zugenommen und der Uterus steht bis 16 cm bis 20 cm über dem Bauchnabel.

image

  1. Ich bewunder dich, dass du jede Woche so ein Update schaffst. Wahnsinn. Ich bin mit dem 4 wöchigen VU Rhytmus schon fast überfordert. Ansonsten kannst du echt froh sein, dass dein Arzt im Urlaub ist, die Klinik scheint mir deutlich gelassener und netter und kompetenter. Schwangerschaftsschlüppis hab ich bisher noch nicht gebraucht, aber ich fürchte, bald muss eine Umstandssporthose einziehen, das sieht langsam sonst zu ulkig aus beim Sport.

    1. Ich weiss selber nicht, wie ich das immer schaffe.
      Tippsel immer vor dem Einschlafen auf dem Handy. 😉

      Bin gespannt, ob dies das letzte Update war oder ob ich noch eins “schaffe”. 😜

      In was machst Du denn jetzt Sport? Oder machst Du “Freiluftwampe”? 😃

      1. Ich gebe ja noch Sportkurse (Step Aerobic und Bauch Beine Po). Nur für mich als Teilnehmer käme ich wohl ohne Hose aus, aber so stehe ich doch im Fokus und dann ist es mir so quetschig unangenehm 🙂

  2. Uiuiui, bald scheint es los zu gehen. 🙂
    Hab keine Angst!
    Auch wenn ich dich verstehen kann.
    Es gehen einem wahrscheinlich tausend Dinge durch den Kopf.
    Versuch die letzten Tage noch etwas zur Ruhe zu kommen und nutz es, dass deine Mama zur Unterstützung da ist.
    Sammel Energie und Kraft.

    Ganz viele liebe Grüße.

  3. Ich musste gerade echt schmunzeln, da es mir zwei Tage nach der Akupunktur ähnlich erging. Der Kleine hat genau wie dein Baby-Mädchen abends eine so wilde Hausparty veranstaltet, dass ich jede viertel Stunde auf der Toilette war. Ich dachte schon, dass jeden Moment die Fruchtblase platzt. Du bist ja mit mir synchronschwanger und es kann bei uns – genau wie bei Lucy (von Menschenskind, wo bleibst du nur) jeden Moment losgehen. Ich wünsche dir alles, alles Liebe für die Geburt. Es wird alles gut gehen!!!! Und: Deine Liebe wird riesig sein und für beide Mäuse mehr als reichen. Da kannst du dir sicher sein!!!! 💜-liche Grüße, Schwani

    1. Das hast Du sehr lieb geschrieben, danke Dir. ❤

      Da bin ich ja mal gespannt, wer von uns dreien zuerst das “Rennen” macht. ☺

      Ich finde es schon ein seltsames Gefühl zu wissen, dass es theoretisch jede Sekunde soweit sein kann.

      Das es bei Dir nach der Akupunktur genauso war, beruhigt mich. Dann scheint es ja wirklich was zu bewirken, obwohl ich jetzt schon Schiss vor dem nächsten Mal habe. 🙈

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.