36 + 4 ODER: Tiffy ❤

Veröffentlicht von

36 + 4 ODER: Tiffy ❤

Liebe Tiffy!

Die Zeit rast unermüdlich und ich komme gar nicht hinterher, deine Fortschritte zu notieren.
Jeden Tag höre ich neue Wörter aus Deinem süßen kleinen Mund, Du bastelst Sätze, Du agierst und reagierst und verblüffst mich mit Deinem jetzt schon beachtlichem Wissen und Erinnerungsvermögen.

Wie Du “PIEPS” sagst, wenn ich mich spritzen muss und damit “Pieks” meinst.
Wie Du es mit “AUAAUAAUA” kommentierst und danach gleich zum Pusten kommst.

Wenn Du auf die Frage “Wer hat hier gepupst?” mit einem schelmischen Grinsen im Gesicht und eindeutigem Fingerzeig mit “Duuuuuu” antwortest.

Wie Du Dir die Fussbank im Gäste-WC so zurechtrückst, damit du optimal an den Wasserhahn kommst. (AN!)

Wie Du “Ännieee” sagst, wenn Du Dir Deine Hände waschen möchtest.

Wie Du mit entschuldigender Handbewegung “Huch” sagst, wenn Dir zuuuuuufällig etwas runterfällt oder Du GANZ AUS VERSEHEN etwas ausspuckst.

Wie unglaublich süß Du Dich mit Deinem Spieltisch unterhälst.
Die Stimme sagt laut “HALLO” und animiert Dich, ans “Telefon” zu gehen.
Wie ich dich am liebsten auf der Stelle dafür abknutschen könnte, wenn Du mit Hörer am Ohr “Hallooooo” antwortest und so über mehrere Minuten eine tiefgehende Konversation mit der sprechenden Katze führst.
(“Hallo!” – “Hallooooo?” – *Telefon klingelt* – “Hallooooo?” – “Hallo!” – “Schön, Dich zu sehen” – “Ja” – “Komm, spiel mit mir!” – “Halloooo?” – “Hallo!”)

Wie Du gestern ein loses Haargummi auf dem Boden hast liegen sehen und schnurstracks an den Badezimmerschrank gegangen bist, die Kindersicherung geöffnet hast (!!!!!) und die Tüte mit Haargummis herausgeholt hast, um das Haargummi einzupacken.
Ich war sprachlos.

Wie Du das liebevolle Umarmen Deiner Mama für Dich entdeckt hast.
Du kommst dann so unglaublich süß dahergelaufen und schlingst Deine kleinen Ärmchen fest um mich, dass ich vor Glück beinahe weinen könnte.
Da dem Ganzen meist ein Akt körperlicher Gewalt (von Dir. An mir.) vorausgegangen ist, weine ich auch ab und zu dabei.
Allerdings vor Schmerz.

Wie Du mich gerne mal in peinliche Situationen bringst….
Wenn Du beispielsweise an roten Ampeln den (vorzugsweise Männern) im Nachbarauto zuwinkst – und das so akribisch, bis sie auch JA zurückwinken.
Alternativ machst Du das auch bei vorbeilaufenden Menschen draussen.
Meist begleitet von einem fragenden “Hallooooooo?”
Die meisten Leute antworten Dir sogar (was mich sehr für Dich freut) – und selbst wenn nicht: Du winkst und grüßt fleissig mit beneidenswerter Ausdauer weiter.

… Oder wie Du zu Hause auch gerne der “penetrante Zaungast” bist.
In unserem Garten, der nicht nur groß ist sondern ausserdem vor Outdoor-Spielzeug schon beinahe überquillt, ist Dein Lieblingsplatz… Tadaaaa… die nicht bepflanzte Lücke am Zaun zu unseren Nachbarn.
Du stehst dort so gerne und starrst sie nieder. 😉
Neulich sogar so lange, bis sie Dir freiwillig ein Spielzeug geschenkt haben.

… Wie Du auf dem Spielplatz den Part der “Schmeissfliege” einnimmst.
Sofort wird sich auf alle Kinder gestürzt – ungeachtet des Alters oder der schon vorhandenen Gruppendynamik.
So habe ich Dich neulich erstmal von einer Gruppe halbstarker Jungs wegzerren müssen, oder Dich davon abhalten müssen, dich bei der Großfamilie mit an den Picknick-Tisch zu setzen.
Meistens hat Deine kommunikative Ader zur Folge, dass mich die Mütter von irgendwelchen “Lenis/Mathildas/Theas/Jonas/Ole/Bens” mit irgendeinem Blödsinn behelligen, der mich nicht interessiert.
Und dann muss Deine Mama lächeln und so tun, als würde sie das alles ganz wahnsinnig interessant und toll finden.
Und dabei findet sie die Geschichten vom Zahnen oder Schlafen oder Essen vom kleinen Ole weder interessant noch toll.

Ich freue mich darüber, dass Du ein extrovertiertes, kleines Mädchen bist, dass keine Berührungsängste hat und sozial sehr aufgeschlossen ist.
… Aber ein kleines bisschen mehr “Fliege” und ein kleines bisschen weniger “Schmeiss” wäre auch echt ok, kleine Tiffy. 😉

Wie Du uns, wenn Du schon das Wort “IKEA” hörst, sofort “EIS” entgegenschmetterst. (Jaja, Mama mag das Softeis auch so gerne…!)
Wir sind jetzt dazu übergegangen, I-K-E-A zu buchstabieren, wenn wir nicht den ganzen Tag mit der Dauerplatte “EISEISEISEISEISEISEISEIS” beschallt werden wollen.
Wenn wir dann da sind, erkennst Du allerspätestens schon auf dem Parkplatz, dass das die Bude mit der Softeismaschine ist und verfällst in einen Tranceähnlichen EIS-Zustand der durch Laute (EISEISEIS) sowie Visualisierungen (Schlecken am imaginären Eis) die nötige Dramatik verliehen wird.

– Nicht, dass hier ein falscher Eindruck erweckt wird und das Jugendamt morgen vor meiner Türe steht – wir gehen nicht täglich zu IKEA und füttern das Kind mit Eis ab.
2,5 x in ihrem Leben gab es bisher ein Kinder-Softeis, wobei die fehlende Hälfte zur 3 in der Teppichabteilung auf dem Fussboden zwischen den Modellen GÅSER und SKÅRUP zu finden ist.
Aber wenn es um Eis geht, hat sie das Gedächtnis eines Elefanten und die Augen eines Adlers; selbst das allerwinzigste Eiscafé Schild an Orten, die wir nie zuvor besucht haben, wird sofort als solches mit Fingerzeig enttarnt.
Auch aus dem fahrenden Auto heraus.

Ein paar Auszüge aus Deinem täglich wachsenden Wortschatz:

AN = an. (Licht.)
AUS = aus. (Licht)
MANN = Mann (Papa. Opa.)
DAUSS = raus, nach draussen
DSCHUUU= Schuh
KACKJA = Jacke
DUTE = Tüte
TETTA = Trecker
AMIMIMI = Ameise
HÄSSE = Häschen
SCHLISCH = Fisch
BIA = Bär
MJÜÜ = Müll
AMÄR = Eimer
NEUI = Neu
KUUUKI = Kuchen
MAMAME = Banane
AKA = Krake (aus Stoff, gewonnen bei Smarties)
MIMIMI’S = Smarties (Zack, Werbung hat astrein funktioniert!)
BUCH = Buch (gerne 5 Mal hintereinander aufgesagt um die Dringlichkeit zu unterstreichen, JETZT AUF DER STELLE ein Buch lesen zu müssen)
ÄNY = Handy
SCHOASCH = Wurst
BUPP = Brot
MACKO = Brötchen
MACKO KACKO (mein unangefochtener Favourit 😂) = Joghurt
APAITA = Arbeiten
AMÄHR = Rasenmäher
PUPPA = Puppe
APOPOPO = kaputt (im Sinne von: Defekt. In 99,9% der Fälle selbstverschuldet und direkt mit “Ich-weiss-nicht-wie-das-passieren-konnte”-Geste)
DUSCHI = Dusche
BUDDI = Buggy
DUAN = Turnen
HÜPPHÜPPHÜPP = Trampolin hüpfen
EUL = Öl (Braucht der Trecker in Deinem Buch ganz dringend neu)
ARM = Ich will auf den Arm
DUTE. MJÜÜ = Mülltüte (Dein erstes zusammengesetztes Wort. Entstanden, als Du vor dem Haus der Nachbarn einen gelben Sack hast hängen sehen)

Deine ersten Sätze:

BOOM. APOPO. AUA. MJÜÜ. = Papa hat einen Teller runtergeschmissen, der ist jetzt kaputt.
Die Scherben könnten uns verletzen, deswegen schmeissen wir sie in den Müll.

IHHHH TETTA = Der Trecker (in Deinem Buch) ist verschmutzt.

HÄSSE. BUBU. NASS. DUUUU. = Das Stoffhäschen, dass im Maxi Cosi liegt, schläft. Ich erinnere mich daran, dass es gestern noch nass war, weil Du es gewaschen hast.

Mäuschen, bleib immer so süß, so neugierig, so klug und so wissbegierig.

Mama liebt Dich genauso, wie Du bist – unendlich. ❤

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.