21 + 6

21 + 6

Heeeelllooooooou ihr Lieben da drüben auf dem anderen Kontinent! *rüberwink*

Ich wollte mich noch ganz kurz für eure lieben Rückmeldungen zum Thema Kinderwagen bedanken… Wow! Danke, danke, danke!
Ich habe das alles im Hinterkopf und bin wirklich sehr dankbar für jeden einzelnen Tipp von euch. Dankeschön!!!!

Hier noch ein paar Gedanken in unsortierter und wirrer Reihenfolge ():

1) Florida im Juni bedeutet NICHT automatisch Sonne, Strand, Meer und eisgekühlte Cubra Libre.
Letzteres aus naheliegenden Gründen, Strand und Meer mangels Punkt 1. Die SONNE!
Wooooo zum Henker bist Du???
Der Wettergott hat es in den letzten Tagen nicht gut mit uns gemeint… Regen, Regen, Regen… Wohin das Auge reicht.
Ist vorerst nicht sooooo dramatisch, weil wir dann vorerst unserer nächsten Lieblingsbeschäftigung frönen dürfen.. SHOPPIIIIING!
(Aber für die nächsten Wochen lass es gut sein, ja lieber Wettergott? Ich esse auch brav auf… Versprochen!!!)
Was mich wiederum direkt zu Punkt….

2) führt…
Shopping für Babys ist auch hierzulande einfach nur GEIIIIIIIIIILLLLL!
Wir haben bis jetzt 2 Teile für mich, 3 Teile für Herrn Düse und schätzungsweise 18 für die Kleine gekauft.
Aber sooooo süß.
Wirklich.
Echt jetzt.
Voll wahr.

3) Magnesiumtabletten sollte man nach Möglichkeit so einnehmen, wie der Arzt sie verordnet hat.
Nämlich die Dosis von 300 auf 2 Dosen (?!) verteilt einnehmen.
NIEMALS NIE die ganze Dosis am Abend einnehmen, weil man tagsüber wahlweise zu faul/vergesslich/bequem war, die eine Hälfte anzurühren.
Wenn man das nämlich so macht, braucht man sich nicht zu wundern, wenn man sich Nachts um 00:20 und um 02:35 Uhr mit nem flotten Otto auf dem Klo antrifft.
Und mit flott meine ich wirklich flott.

4) Reisen in der Schwangerschaft ist wirklich kein Problem.
Ich war ja selber nicht ganz zu 100% überzeugt diese Reise anzutreten, weil ich bei jedem, dem ich davon erzählt habe, auf… nennen wir es Unverständnis… gestoßen bin.
Das ging von hochgezogenen Augenbrauen über “Geht dass denn in der Schwangerschaft?”, bis hin zu: “Also DAS würde ICH nicht machen!!!!!” – gekrönt von: “Kannst du nicht EINMAL auf Urlaub verzichten? Du hast so lange für dieses Baby gekämpft, DAS würde ICH nicht riskieren!!!” (Ok… Das letzte kam von meinem pubertierendem, von allem “gelangweilten” kleinen Bruder… Jedem anderem hätte ich wahrscheinlich die Neusten Kung-Fu Schritte hoch und runter vorgeturnt. Mit ohne Balletschuhe an. )
Ich, als eh schon zutiefst verunsicherte Schwangere, bin zuletzt sage und schreibe 4 Ärzten auf den Sack damit gegangen, ob ich wirklich und wahrhaftig fliegen darf/sollte/könnte.
Man sollte ja eigentlich meinen, ich weiß es besser, aber wenn ich eins gelernt habe in den letzten Monaten:
Gutgemeinte Ratschläge machen alles noch viel schlimmer.
Und Google wird nur noch zum Nachverfolgen von Telefonnummern, die mich terrorisieren, benutzt.
Zum Thema Schwangerschaft ist Google nämlich ein ganz fieses Ar….loch.
Ich habe mir diese Reise von 4 unterschiedlichen Ärzten abnicken lassen.
Der Tenor war eigentlich von jedem der selbe…: “Frau Düse WARUM DENN NICHT???? Jetzt ist die beste Zeit, nochmal zu fahren! Auf, auf… Genießen sie es!”
Ich habe dann beschlossen, dass ich es vorziehe, auf studierte Mediziner zu hören, als auf andere Menschen, die aus “wasweissdennich” für Beweggründen Spass daran haben, Schwangere in den Wahnsinn zu treiben.
… Und außerdem geben mit die täglichen Heparinspritzen auch nochmal eine gehörige Portion Sicherheit.
Um es kurz zu machen: Unser Flieger hatte 1,5 Stunden Verspätung-hat mich 0,0 gejuckt.
Wir saßen in der Lounge, haben gemütlich gegessen, getrunken und Zeitung gelesen und wurden dann irgendwann persönlich zu unserem Flieger gerufen.
Wir sind eingestiegen, haben einen Willkommensprosecco (für mich ohne Prosecco ) getrunken und uns die nächsten 10 Stunden nur um Essen, Trinken, Unterhaltungsprogramm schauen und zwischendurch ein kleines Nickerchen (im 180 Grad verstellbaren Sitz ) machen gekümmert.
Wir sind alles dieses Mal gemütlicher angegangen… Auch nach dem Flug hat alles super geklappt.
Im Auto zu unserem Apartment hat sich die Kleine dann auch gemeldet.
Das monotone Schaukeln vom Flieger hat ihr wohl gefehlt.
Wird bestimmt später auch Mal ne “Schtuadess”, ganz wie die Mama.
Ich hatte nichtmal schwere Beine wie sonst immer. Alles super.
Panikmache ist scheisse.
Wirklich jetzt. Aber ääääächt, ey.

5) Gestern wurde das erste Mal von einer völlig unparteiischen Frau (Verkäuferin in einem Laden) meine Schwangerschaft “festgestellt”.
Mit einem schrillen: “Ooooooh myyyy Goooooood! What a cute belly!!!!!!!!!” wurden wir begrüßt.
Oh my God.
Ich dachte eigentlich, dass das Oberteil weit wäre.
… Aber das Grinsen ging mir nicht mehr aus dem Gesicht.
Hihi… Andere Menschen sehen es auch!!!

6) Ich vermelde: tägliche Mausbewegungen!
Vorzugsweise morgens oder (die 3 Mal) wenn ich am Strand liege, wird da gebuddelt und geturnt und hin- und hergeräumt.
Ich fasse es nicht.
Und es ist soooo toll.

(Ihr habt Recht… Irgendwie hab ich das alles jetzt erst Begriffen…. Hat ja auch nur 21 Wochen gedauert… Ich bin halt von der ganz schnellen Sorte! )

Sooooo…. Das war mein “kurzes Reinschneien” (wie immer völlig außer Kontrolle geraten…. )-mein Mann dreht schon durch, weil er mit Frühstück wartet.
Falls ihr nichts mehr von mir hört, dann ist tatsächlich mal Sonne angekommen hier und ich liege statt in einer klimatisierten Bude draußen. Mit Sand zwischen den Zehen und so.

Lasst es euch gutgehen!

Bild: Pixabay.com
Bild: Pixabay.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.