#12 von 12 – April 2016

Veröffentlicht von

#12 von 12 – April 2016

Heute platzt mein Reader vor lauter 12en… Ein ziemlich sicheres Indiz, dass es schon wieder Zeit für 12 von 12 ist! 😉

imageWährend ich dusche, übernimmt Tiffy den Funk und vermeldet (just in dem Moment, in dem ich mir den Conditioner ins Haar massiere):
“Das Babymädchen ist wach!”
Gott sei Dank ist das Babymädchen morgens gut gelaunt und brabbelt vor sich hin.
Tiffy brabbelt zurück – ins Leere.
Sehr süß.

imageAuf mein Frühstücksbrot gibt es vegetarische Salami, die voll pervers aussieht, aber ziemlich abgefahren schmeckt. 😊

imageDas Babymädchen will dem Puppenbaby den Schnuller klauen.

Wir müssen mit Tiffy zum Augenarzt.
Vorher zerstört unser Maler noch meinen minutiös aufgebauten Zeitplan, in dem er einfach unangekündigt vorbeikommt, um mir ein Angebot für die Fussböden vorbeizubringen.
Ich mag ihn aber, den Maler, deswegen darf er das.
Wir kommen gerade noch so rechtzeitig beim Augenarzt an.
Heute müssen wir nur 30 Minuten warten und treffen noch eine alte Bekannte nebst Sohn.
Wir haben uns das letzte Mal gesehen, als ich hochschwanger war.
Wie die Zeit vergeht… 😮
Leider habe ich hier mal wieder vergessen zu fotografieren.
Weiter geht’s im Text.

 

imageNach dem Arzttermin gehen wir noch etwas in den Garten.
Tiffy fegt.
Brave Tiffy.

 

image
Das Babymädchen berührt zum ersten Mal in ihrem Leben Sand. ❤

 

 

image
Büschen Wäsche. 😑

 

imageNach dem Mittagsschlaf bereite ich schon mal Zoodles für das Abendessen vor.

 

 

imageAm späten Nachmittag fahren wir zur Spielgruppe.
Wegen des guten Wetters verlegen wir sie spontan nach draussen.

 

imageAnschliessend hole ich noch ein paar Umzugskartons ab – in unserer örtlichen Facebookgruppe hat ein Mädel sie mir auf mein Gesuch hin geschenkt.
Ich freue mir einen Ast ab und bringe ihr im Gegenzug Schokolade mit.

 

imageNach dem Abendessen ist “Prinzessinen-fertig-mach-Zeit”

 

imageDas Babymädchen zerkaut (!!) Tiffys Zahnbürste.

 

imageAbends nehme ich mir vor, endlich dieses Buch zu lesen, was mich seit Weihnachten vom Wohnzimmerschrank aus anschielt.

(Tatsächlich haben wir nämlich heute erfahren, dass unser Fliesenleger für die Bäder, der nächste Woche Fliesen legen sollte, krank ist… Ich hasse sie. Alle.)

((Tatsächlich hatte ich keine Sekunde Zeit zu lesen. Das Babymädchen zahnt und Tiffy brütet auch irgendwas aus. Juhu.))

Schlaft gut, ihr Lieben da draussen!

    1. 😉
      Da gibt es extra so tolle Spiralschneider für.
      DIe hübschen alles Mögliche auf. Zucchini, Möhren, Karotten, Kartoffeln…

      So bekomme ich die Große wenigstens ab und zu mal ans Gemüse.
      Was wie Nudeln aussieht, schmeckt gut. 😉
      Die kann man toll mit Tomatensauce, Pesto, oder, oder, oder… essen.
      Liebe Grüße! 😊

    1. Naja, ging so. 🙈
      Das Babymädchen musste gestern erstmal Paracetamol bekommen, es ging nicht anders. 😔
      Sie hat solche Schmerzen mit den Zähnchen gerade, das tut mir so leid. 😢

      Zoodles sind in Zucchini in Nudelform. (Zucchini + Noodles)
      Die hobelt man einfach mit einem Spiralschneider in Form.
      Schmeckt sehr lecker! 😊

    1. … Und mittendrin, im rosa Träumchen, hängt Herrn Düses Hose ganz einsam und alleine. 😉

      Ich finde mit dem 2. Kind ist die Wäschemenge nahezu explodiert, geht dir das auch so? 😕

      1. Wir schmeißen fast alles in den Trockner und ich wasche auch weiterhin so 2-3 Maschinen die Woche, aber das ausräumen dauert mit den kleinen Teilen jetzt ewig. Und der Beikoststart steht erst noch bevor. Bisher hält so ein Babypulli 2-3 Tage, das ist dann wohl passé!

        1. Ich packe eigentlich auch alles in den Trockner, wollte aber mal Strom sparen als das Wetter so schön war 😊
          (Resultat: Knochenharte Handtücher… bäääääh)
          Mit 2-3 Maschinen pro Woche komme ich nicht hin.
          1 am Tag kann ich rechnen.
          Mir wurde wieder schlagartig in Erinnerung gerufen, was das Krabbeln mit sich bringt: unschöne Flecken in der Kniegegend… Und das auf dem zartrosa 😭😭

          1. Wir sind ja nicht viel zu Hause… oder einfach sehr sehr ekelig. Aber da das Baby kein Spuckkind ist, kann er seine Sachen 2 Tage tragen und die große Schwester je nach Benimmgrad auch. Handtücher und Bettwäsche zähle ich nicht mit, die sind so Sondersachen, da wird dann heavy rotation gemacht. Wenn ich die dazurechnete, wären es sicher eher 4-5 Maschinen.

          2. Unsere Kinder sind einfach Erdferkel. 😂
            Tiffy macht sich und den Boden dreckig und das Babymädchen wischt dann alles auf 😂🙈

            Mmh.. impliziert nicht viel zu Hause bei euch automatisch weniger Wäsche?
            Bei uns ist das eher andersherum… 🙈

          3. Gute Frage, ich denke, wir sind in einer guten Phase. Die Große isst mittlerweile deutlich manierlicher und der Kleine noch nicht, bald dürften wir dann auch mehr Wäsche haben.

          4. Wann fing das mit dem “manierlicher Essen” bei euch an?
            Gibt es noch Hoffnung für uns?
            Ich verzweifele langsam an unserem Tischferkel. 🙈

          5. Ja, die gibt es. Wenn ich so drüber nachdenke, deutlich nach dem 3. Geburtstag. Jetzt bräuchten wir meist nichtmal ein Lätzchen (nehmen immer ausgediente Mullspucktücher, das verlängert die Klanottennutzungsdauer).

          6. Danke, das macht Mut. 😊👍
            Ich habe schon stark an mir und meiner Vorbildfunktion gezweifelt.
            Habe schon Horror, wenn sie im Sommer in den Kindergarten kommt. Ich will ja nicht, dass sie ausgelacht wird…
            Mir gehen aber langsam die Ideen aus, wie wir halbwegs gesittetes Verhalten am Tisch hinbekommen. 😬

          7. Haha, du bist Kindergartenneumutti, das merkt man. Ich kann dir sagen, wie es da nach dem Essen aussieht, da werden ganze Großfamilien satt, von dem was da herumliegt auf Bioden, Tischen, Stühlen…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.