12 + 0 ODER: Prost Neujahr

12 + 0 ODER: Prost Neujahr

Liebes 2015,

4 Tage bist Du nun schon alt.
Begonnen hast Du mit einer schwangerschaftshormongeküssten Träne in meinem Auge um 00:00 Uhr.
Das Feuerwerk hat ungeahnte Emotionen in mir hervorgerufen.

Liebes 2015, eigentlich will ich noch gar nicht, dass Du schon passierst.
Dass Du da bist bedeutet wieder ein paar Falten mehr, noch weiter weg zu sein von den 20-ern und daraus resultierend von Knackpo und straffen Oberarmen (man darf es ja wohl träumen….!!!), es bedeutet wieder einige Flausen im Kopf gegen die Vernunft einzutauschen.
Du bedeutest Erfahrung.
Erfahrungen, die ich vielleicht, eigentlich noch gar nicht machen möchte.
Jetzt wo es doch gerade so schön ist.

Du nimmst mir auch mit jedem einzelnen Tag deines Jahres mein großes Baby.
Du wirst ihr beibringen richtig zu sprechen, zu trotzen, aufs Töpfchen zu gehen, ausdauernd zu laufen (ohne 30 Mal hinfallen beim Spazierengehen!) und du wirst ihr vermutlich zeigen, wie man sich im Supermarkt am effektvollsten theatralisch auf den Boden wirft.
Du machst sie zu einem großen Mädchen.

2015 – eigentlich wünsche ich mir, dass Du noch einen Moment wartest.
Einen klitzekleinen.
Und die Zeit für mich etwas anhältst. (Ausser die zahnlastigen Nächte, die kannst Du von mir aus haben…)

Liebes 2015, ich weiß, ich bin zu streng mit Dir.
Ich lege meine Hand auf die kleine, aber mittlerweile unübersehbare Wölbung und bin dankbar und voller Vorfreude.
Ich freue mich, dass Du mir dieses kleine Wunder bringen wirst.
Ich freue mich auf die nächsten Monate…
Mit den ersten zaghaften Tritten, dem Gefühl der unendlichen Nähe, der immer stärker werdenden Liebe.
Ich freue mich aufs Outing, auf das Babysachen-Shopping und natürlich nicht zu verachten dem unglaublichen Wachstum von Haaren, Nägeln und Brüsten.
Ich freue mich unendlich darauf, unserem Wunder das erste Mal in die Augen blicken zu dürfen.

Ich freue mich ausserdem, dass Tiffy mehr verstehen wird – dass sie mir sagen kann, was ihr fehlt, wenn ihr etwas fehlt.
Ich freue mich auf Spangen in den Haaren, ich freue mich darauf, keine Hipp Spaghettis mehr verfüttern zu müssen und ich freue mich darauf, mit ihr Hand in Hand ein Eis essen zu gehen.
Ich freue mich darauf, ihr Geschichten vorzulesen, die über “Wie macht die Kuuuuuuuuh??” hinausgehen und ich freue mich, wenn sie dann endlichendlichendlich um 19:00 Uhr ins Bett geht und nach 2 Minuten friedlich alleine einschläft…
Bis um 08:30 Uhr am nächsten Morgen.
In aller Ruhe und ohne zwischendurch wach zu werden.
(Muhahahahaha… Just kidding. Wenn das JEMALS passieren sollte… ach, was rede ich… Darüber brauche ich mir nun wirklich keine Sorgen zu machen…!)

Liebes 2015, eigentlich freue ich mich ja sogar ein bisschen auf Dich.
Ein bisschen sehr.
Können wir einen Deal machen; nur wir 2?
Lass Dir manchmal, wenn es drauf ankommt ein bisschen mehr Zeit mit allem, ja?
Tiffy darf noch ein bisschen so klein bleiben, unser Wunder darf auch noch eine Weile unter meinem Herzen liegen und die Wochenenden mit Herrn Düse brauchen auch nicht so davonrennen.
Ok?

Über die Oberarme, die Schwangerschaftskilos und meine Wurzelbehandlung können wir gerne reden.
Die darfst Du haben.
Und jetzt komm her, Duuuuuu!
Ich hab doch schon so lange auf Dich gewartet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.