World Vision Bildung

Kinderpatenschaft mit World Vision – ein besonderes Weihnachtsgeschenk

Veröffentlicht von
|Anzeige|

Kinderpatenschaft mit World Vision

Die Weihnachtszeit beginnt allmählich und unsere beiden Töchter können es kaum erwarten, bis die Adventskalender wieder vom Dachboden geholt und aufgehängt werden.
Sie wissen:
Es wartet dann wieder jeden Morgen eine kleine Überraschung auf sie.
Wenn Sie aus ihren Betten aufstehen, die Welt draußen noch ganz kalt und dunkel ist, huschen Sie im Schlafanzug die Treppe hinunter, setzen sich im Warmen vor ihre Kalender und freuen sich gemeinsam über ein kleines Stück Schokolade oder ein paar Gummibärchen.
Wir zünden in dieser Zeit zu Hause viele Kerzen an, lesen Weihnachtsgeschichten, hören gemeinsam Musik und entschleunigen uns als Familie.
Als Mutter macht es mich unendlich traurig, dass es nicht in allen Teilen der Welt so aussieht.
In vielen armen Regionen wie beispielsweise Südamerika, Afrika oder Teilen Asiens ist für Kinder an eine “besinnliche Zeit” nicht einmal zu denken.
Denn der Alltag dieser Kinder wird beherrscht von ganz anderen, existenziellen Fragen:
Werde ich heute überhaupt etwas zu essen bekommen?
Bekomme ich wieder Durchfall, wenn ich das braune Wasser trinke?
Werde ich jemals lesen und schreiben können?
World Vision Bildung

Persönlicher Kontakt durch eine Patenschaft

Heute möchte ich euch aus diesem Grund gerne die Möglichkeit einer Kinderpatenschaft mit World Vision vorstellen.
Denn World Vision engagiert sich seit mehr als 60 Jahren für Kinder aus armen Regionen unserer Welt.
Durch so eine Patenschaft ist man tatsächlich mittendrin, statt nur “anonymer Geldgeber”, denn man steht in Kontakt mit seinem Patenkind, so dass man hautnah miterleben kann, was die Hilfe bewirkt.
Die mittlerweile mehr als 3,2 Millionen Paten berichten vom wundervollen Abenteuer einer solchen Patenschaft.
Denn neben dem Kontakt über soziale Medien oder über Briefe haben viele Paten ihre Patenkinder bereits besucht und berichten darüber, wie ihr beispielsweise hier am Beispiel von Tine und ihrem Patenkind Augustine nachlesen könnt.
World Vision Patenschaft
Besuch des Patenkindes: Tine erlebt ihr ganz persönliches Abenteuer

Abenteuer Patenschaft mit der ganzen Familie

Als ich mich über die vielseitige Arbeit von World Vision informiert habe, habe ich bewusst unsere beiden Mädels dazu geholt und mich mit ihnen gemeinsam durch die World Vision Homepage geklickt.
Ich möchte ihnen gerne die Augen für unsere Welt öffnen, die groß und vielfältig ist, aber manchmal ziemlich ungerecht.
Sie haben sehr interessiert zugehört und wir haben uns gemeinsam durch die Listen der vielen, vielen Kinder geklickt, die auf unsere Hilfe angewiesen sind.

Zwischen zwei Welten

“Guck mal, dieses Mädchen aus Sri Lanka ist genauso alt wie Du!” habe ich dem Babymädchen gesagt, die mich daraufhin erstaunt anguckte und fragte:
“Mama, 3 Jahre alt, so wie ich?”
“Genau”.
erklärte ich den beiden. “Wie toll wäre es, wenn wir diesem Mädchen helfen könnten? Mit unserem Geld könnten wir zum Beispiel möglich machen, dass sie sauberes Wasser trinken kann, einmal eine Schule besuchen kann und zum Arzt gehen kann, wenn sie krank ist!”
Unsere große Tochter runzelte die Stirn und man merkte, wie es in ihr brodelte.
“Kann Sie sonst nicht so zur Schule gehen, wie ich nächstes Jahr, Mama?
Und hat sie keinen Dr. Müller, so wie wir, der ihren Husten wegmacht oder ihr Medizin gibt, wenn sie sich schlecht fühlt?”

Ich erklärte ihr behutsam, dass es Länder auf dieser Welt gibt, in denen all diese Selbstverständlichkeiten, die uns im Alltag begegnen, leider nicht selbstverständlich sind:
In diesen Ländern gibt es weder flächendeckende medizinische Versorgung, noch fließendes Wasser oder Aussicht auf Bildung für Kinder.

World Vision Bildung

Wie kann man eine Patenschaft übernehmen?

Wie es funktioniert?

Über die Homepage von World Vision könnt ihr euch ausführlich über eine Patenschaft informieren und euch mit nur wenigen Klicks für ein Kind entscheiden, dass ihr unterstützen möchtet.
Entweder wählt ihr aus, ob ihr beispielsweise ein Mädchen oder einen Jungen unterstützen möchtet, oder ihr lasst World Vision dass für euch übernehmen.
Anschließend wählt ihr den gewünschten monatlichen Spendenbetrag aus und gebt eure persönlichen Daten sowie die gewünschte Zahlungsart ein.

Was kostet eine solche Patenschaft?

Bereits ab einem Euro pro Tag könnt ihr ein Kind im Rahmen einer Patenschaft unterstützen.
Mit der Patenschaft geht man keinerlei vertragliche Bindung ein; sie ist jederzeit ohne Angaben von Gründen kündbar und des weiteren steuerlich absetzbar.
Darüber hinaus bietet World Vision die Möglichkeit, bereits ab 25 Euro Einmalspenden zu tätigen, oder jetzt zur Weihnachtszeit nützliche Dinge für die Familien zu spenden, wie beispielsweise ein Schaf für 44€ oder Lernmaterial für 20€.

Was ist World Vision eigentlich genau?

Sobald es um Spenden geht, möchte man sein Geld ja in sicheren Händen wissen und sich sicher sein, dass es auch genau da ankommt, wo es benötigt wird.
World Vision arbeitet sehr transparent und lässt sowohl Arbeit als auch Mittelverwendung diversen internen sowie externen Kontrollen unterziehen.
Unterstützt werden sie in ihrer Arbeit unter anderem vom Auswärtigen Amt, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und der European Commission.
Tatsächlich werden bei World Vision 84,8% der Spendengelder direkt verwendet – lediglich 15,2% fallen für Verwaltungsaufgaben, Werbung sowie dem Paten-/Spendenservice an.
Prominente Unterstützer von World Vision sind übrigens beispielsweise: Peter Maffay, Sky du Mont, die Söhne Mannheims, Emma Schweiger oder Janine Kunze.

Wie kann meine Spende helfen?

World Vision legt den Hauptfokus auf “Hilfe zur Selbsthilfe”; denn nur ein nachhaltiges Helfen kann wirklich helfen, die Lebensumstände zu verändern.
Neben dem Patenkind selber profitiert natürlich auch die Familie des Kindes von den Spendengeldern:
Wie zum Beispiel beim Bau eines Brunnens oder einer Krankenstation gar die ganze Dorfgemeinschaft.
World Vision Brunnen

Die Patenbeziehung

Eingangs erwähnt, steht bei World Vision der persönliche Kontakt mit dem Patenkind im Fokus.
Neben Informationen wie den Fortschritten aus dem Projektgebiet informiert World Vision unter anderem auch mittels Entwicklungsberichten über die Fortschritte eures Patenkindes.
Des weiteren könnt ihr persönlichen Kontakt zu eurem Patenkind aufnehmen:
Per Mail, Brief oder über das “Paten-Portal” von World Vision.
Außerdem gibt es selbstverständlich die Möglichkeit, euer Patenkind zu besuchen.
Ein wundervolles Abenteuer wie ich finde. <3

Eine Patenschaft zu Weihnachten

Eine Patenschaft wäre beispielsweise auch ein großartiges Weihnachtsgeschenk, dass man sich innerhalb der ganzen Familie macht und dann jährlich erneuert.
Mit einer solchen Patenschaft beschenkt man nicht nur ein bedürftiges Kind, sondern sich selber ebenfalls – mit dem Wissen, etwas Gutes zu tun.
Der Verzicht von Kleinigkeiten kann manchmal großes Bewirken.

Wir wollen in diesem Jahr das Weihnachtsfest zum Anlass nehmen, ein Kind mit World Vision zu unterstützen.
Denn gemeinsam als Familie wollen wir gerne helfen, die Welt ein bisschen besser zu machen und einem Kind die Möglichkeit auf ein besseres Lebens zu geben. <3

World Vision Kinderpatenschaft Treffen

Habt ihr schonmal von einer solchen Patenschaft gehört?
Oder unterstützt ihr selber vielleicht ein solches Projekt?
Ich freue mich auf eure Kommentare!

Kinderpatenschaft mit World Vision

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.