25 + 4

25 + 4 – Kreißsaalbesichtigung

 

door-349807_640
Bild: pixabay.com

Noch jemand hier? Eeeeeecho, eeeecho, echoooooooo!

Hmm.. Dann spreche ich halt zu mir selber.

Wiedererwartend lebe ich noch und bin in gar keine soooo große Schockstarre verfallen nach dem gestrigen Abend.

Wir waren die ersten (dank meinem “wir müssen jetzt aber looooohoooooos”-Gebet im Vorfeld ) und saßen da irgendwie recht verloren in dem riesigen Vortragssaal.
Herr Düse hatte schon Angst, dass wir die Einzigen bleiben.
Pustekuchen…
Nach 15 Minuten war der Raum brechend voll mit ca. 90 Leuten… Es haben nicht mal alle einen Sitzplatz bekommen.

Es haben die Oberärztin, eine Hebamme und ein Kinderarzt von der Kinderintensiv gesprochen.
Haben alle einen sehr sympathischen Eindruck gemacht.
Nach 1,5 Stunden Vortrag (der eigentlich viel kürzer gewesen wäre, wenn da nicht diese furchtbar unsympathischen Frauen wären, die furchtbar dämliche Fragen stellen müssen und damit allen Anwesenden furchtbar auf den Sack gehen… Kleine Kostprobe gefällig?
“Wieviele Kinder müssen denn prozentual gesehen auf die Kinderintensiv nach der Geburt?”
– “Das ist ein ganz geringer Anteil… So etwa 2%”. –
“Und wie ist das prozentual gesehen im Bundesdurchschnitt?”
…. AAAAAAARGH. Ich war kurz davor, sie mit Wattebällchen zu bewerfen, wirklich…)
Generell waren da ziemlich viele Frauen ziemlich spät würd ich sagen.
Wir wissen ja jetzt sowieso, dass mein Bauch nicht der Größte ist () aber da waren einige Frauen kurz vorm Platzen!
Ein bisschen spät für so einen Infoabend find ich…
Generell hat sich mir der Verdacht aufgedrängt, dass die Veranstaltung von einigen als Show-Lauf-Event für Bäuche missbraucht wurde.
Meiner ist höher, schneller, breiter… als deiner.
Bäh Pfui.

Dann durften wir endlich die Kreißsäle begucken.
3 Stück gibt es dort, alle recht schön.
Es gibt natürlich in jedem Zimmer ein Kreissbett dann gibt es noch den Gebärhocker und die Wanne.
Hat mir gut gefallen.
Hatte ich mir aber irgendwie grösser vorgestellt.
Die Wöchnerinnenstation konnten wir leider nicht anschauen, weil alle Zimmer belegt waren.
Die bieten aber spottbillige Familienzimmer an.. 30€/ Nacht all-inclusive.
Irgendwie hatte ich zwischendurch das ein oder andere Mal verdächtig feuchte Augen…
Diese fiesen Hormone… Da fang ich doch glatt an zu heulen, wenn jemand was von PDA erzählt oder ich einen Kreissaal sehe…
Das Neugeborenenzimmer war auch ok.
Allerdings bietet die Klinik 24-h Rooming-in an, von daher wäre das gar nicht soooo wichtig.

Das einzige, was mich irgendwie “gestört” hat, war dass es ein ziemlich altes Krankenhaus ist.
Also die Flure, Treppenhaus etc. hatten den Charme einer Grundschule der 80-er.
Die Geburtenstation war natürlich schick mit vielen heimeligen Farben … Aber irgendwie finde ich, dass das Gesamtpaket passen muss.
Herr Düse hat mich schon vorgewarnt und gesagt, hier sind alle KKH solche “Nachkriegsbauten”… aber wir werden sehen.
2 Stück haben wir ich vor uns…

Das gestrige Haus war unser geheimer Favourit und das Fazit ist auch (bis auf eben genannten Makel) durchweg postiv:
Die haben nur ca. 450 Geburten/Jahr, was das Ganze eher familiär hält, sie haben eine Neu- und Frühgeborenenintensiv im Haus, die Familienzimmer sind bezahlbar…
Und das Wichtigste…:
Es lagen kleine Gratis-Pröbchen und Broschüren zum mitnehmen aus.
Ich kann es mir durchaus vorstellen, dort zu entbinden.

Mal gucken, was die anderen Termine so hergeben.

Jetzt werde ich mich mal weiter an unsere Namensbücher machen…. Hoffentlich mit etwas mehr Erfolg als bisher.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.