11 + 3

Veröffentlicht von

11 + 3

Huhu!

… Nur noch 3 Mal schlafen, bis ich mein kleines Muckelchen wieder sehen darf… Ich bin schon ganz aufgeregt!

Ich hatte ein wunderschönes Wochenende.
Der Auftakt war ein definitives “geht so”, aber Gott sei Dank war das im weiteren Verlauf ausbaufähig.

Freitag Mittag kam mein ersehnter Angelsound.
Ich habe mir geschworen, es nicht anzufassen, bis Herr Düse nach Hause kommt.
(Was Freitags glücklicherweise schon gegen 15 Uhr der Fall ist….).
Also habe ich gebacken, gebacken und noch mehr gebacken.
So lange, bis man nur noch erahnen konnte, wo vorher die Küche stand.

Ich habe Herrn Düse zumindest erst hinsetzen lassen, bevor ich ihm das Paket unter die Nase gerieben habe und ihn angefleht habe, es aufzumachen.
Ein kurzer Augendreher seinerseits und ein genuscheltes “Ich wollte doch noch einen Kaffee trinken…” wurde von mir sofort durch Tränen in den Augen erstickt
(Habe ich erwähnt, dass es mich selber langsam aber sicher in den Wahnsinn treibt, sofort und überall plärren zu müssen….?!).

Also raus das Ding und erstmal an Herrn Düse ausprobiert.
Sein Herz schlägt.
Ist ja auch schonmal gut zu wissen.
Dann war ich dran.
Wir haben gesucht und gesucht und gesucht und gesucht und gesucht… Und außer meinem eigenen Herzschlag in den Leisten nichts gefunden…..
Nach 20 Minuten habe ich heulend aufgegeben.
Ich weiß zwar, dass es sein KANN, aber nicht MUSS, dass man in der 12. SSW was hört… Aber ich war mir so sicher, dass spätestens JETZT alles den Bach runtergeht.
Mein armer Mann hat versucht, mich aufzubauen…. Aber wie das so ist mit Frauen im Hormonrausch… Keine Chance.
Da hilft nur in den Arm nehmen und da sein.

Nach ca. 2 Stunden war ich dann “leergeheult” und wir haben uns noch einkaufen geschleppt.
Mein Mann arbeitet im Headquarter eines großen Textil-Discounters und da sind wir mal reingehüpft.
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich vorher noch nie einen solchen Laden betreten habe… Da bin ich doch eher Markenproll durch und durch .
ABER… Als ich die Preise gesehen habe und dass einige Sachen doch ganz gut “tragbar” sind hab ich mir gedacht… Ok, probieren kann man’s ja mal.
Herr Düse hatte nämlich noch 50% Gutscheine.
Ich habe die Filiale dann verlassen mit: 1 Leggins (mit Nietenapplikation ), 1 Shirtkleid (mit tiefem Rückenausschnitt und pfiffigem Reisverschluss am Rücken ), 2 3/4 Hosen für den Sommer (mit Gummibund…), ein T-Shirt dazu passend, 2 Ketten und 3 Armbänder füüüüür unglaubliche *Trommelwirbel* 38,38€!!!!!
Selbst wenn mir die Klamotten am Laib zerfallen nach 1x tragen (was von Herrn Düse jedoch vehement bestritten wurde ) wär es noch ein Schnäppchen.

Als wir dann Abends wieder im Bettchen lagen, hat Herr Düse den Angelsound nochmal ausgepackt.
Erst hab ich mich geweigert, weil ich Angst hatte, mich wieder in den Schlaf heulen zu müssen, aber Herr Düse hat mich einfach ins Kälte Wasser geworfen und gesagt: “ICH mache das jetzt!”
Und… Was soll ich sagen?
Ich habe den wunderbarsten Mann der Welt… Nach nicht mal einer halben Minute suchen hat er es gefunden!!
Ganz schnell hat es geschlagen…. Das war so schön.
Da lagen wir dann beide mit unseren Kopfhörern und haben unserem Baby gelauscht und einfach nur gegrinst.
Das ist übrigens ein kleiner Zappelphillip… Man hat richtig gemerkt, dass es irgendwann keinen Bock mehr hatte und “rumgeturnt” ist, weil der Herzschlag auf einmal gaaaanz leise und “weit weg” war.
Da hab ich dann mal auf meinen Bauch gedrückt und dann kam es wieder.
Herr Düse war ganz entrüstet: “Eyyyy! Nicht mein Baby ärgern!!!!!!”

Bild: Pixabay.com

Mein Hero des Tages Freitag: Der One-and-Only Herzchensuch- und Finder! Herr Düse!

Am Samstag sind wir dann früh aufgestanden, in den Ort gelaufen und sind erstmal frühstücken gegangen.
Danach haben wir unser Gehalt auf dem Wochenmarkt verprasst und sind noch schnell bei Vodafone reingeschneit. (Schwerwiegende seit Wochen andauernde Vertragsverhandlungen ). Vodafone haben wir in die Knie gezwungen… Wir haben den letzten Penny + ein IPhone 5 + ein Ipad für Herrn Düse rausgeholt.
Dafür muss er jetzt nen anderen Kunden bescheißen hat er gesagt.
Soll mir recht sein, ich wurde auch schon oft genug beschissen.
Gegen Mittag sind wir wieder nach Hause geschlendert und wir hatten eine Paketbenachrichtigungskarte im Briefkasten.
Mit dem Vermerk “Paket steht unterm Carport”.
Herr Düse nuschelte was von “Computerspiel…” und holte ein ca 1mx1m großes Paket, das auf meinen Namen adressiert war, aus dem Carport.
Ähm nein… Ich hatte nix bestellt…. Und sind PC-Spiele nicht normalerweise kleiner
Ich würde mir durchaus zutrauen, aus “Versehen” was zu bestellen (die “One-Klick-Kaufen-Option” von Amazonien hat schon so manches Mal für Verwirrung gesorgt…. ) also ging ich zu diesem Zeitpunkt auch ganz schwer davon aus, dass ich es wieder “geschafft” habe….
Ich sah mich vor meinem geistigen Auge das Paket schon ächtzend zur Post zurückschleppen….
Was springt mir aus dem Paket entgegen?!
Eine Küchenmaschine… Mit der ich schon seit längerem geliebäugelt habe und die ich schon auf meine “Geburtstagswünsche”-Liste gesetzt habe.
Herr Düse.
Dieser Schlingel.
Ich natürlich sofort wieder am Flennen.
… Aber dieses Mal vor Freude, das war echt süß von ihm!
Vor allem seine Erklärung: “Das war das Geld, was wir eigentlich für die ICSI eingeplant hatten. Das brauchen wir ja jetzt nicht mehr…”

Mein Hero des Tages Samstag: Herr Düse, der Hefeteig-Liebhaber

Den Rest des Tages haben wir dann bei IKEA verbracht und haben hier ein bisschen gewerkelt.
Gestern war kompletter “Chill-Out” Tag und nu ist schon wieder ne neue Woche.
Die Zeit rast.

Habe übrigens gestern meine letzte Estrifam genommen (die ich langsam “ausschleichen” musste…. Jetzt geht’s Utrogest an den Kragen. )

In diesem Sinne: “Bye-Bye Estrifam und danke für deine treuen Dienste! Wir sehen uns frühestens in ein paar Jahren zum Kryozyklus wieder….!”

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.